Untreue

  • Die Untreue – als nicht mehr mitbestrafte Nachtat eines Betruges

    … Kommt nach einer Beschränkgung des Verfahrens gemäß § 154a StPO eine Strafbarkeit nach § 266 Abs. 1 StGB in Betracht, steht dem nicht entgegen, dass es sich bei dieser Untreue ursprünglich um eine mitbestrafte Nachtat des aus dem Verfahren ausgeschiedenen Betruges handeln könnte1. Eine Verurteilung wegen Untreue setzt allerdings auch dann, wenn…

    Rechtslupe- 31 Leser -
  • Untreue – und das gewerbsmäßige Handeln des Gehilfen

    … Nach dem Regelbeispiel des § 266 Abs. 2 i.V.m. § 263 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Alternative 1 StGB liegt ein besonders schwerer Fall der Untreue in der Regel vor, “wenn der Täter … gewerbsmäßig … handelt”. Der Gesetzeswortlaut spricht gegen die Annahme eines Regelbeispiels, wenn nicht der Täter, sondern ausschließlich der Gehilfe die Absicht hat, sich…

    Rechtslupe- 27 Leser -


  • Schema: Untreue, § 266 StGB

    … Schema: Untreue, § 266 StGB Schutzgut ist das Vermögen. Der Versuch ist straflos. I. Tatbestandsmäßigkeit 1. Objektiver Tatbestand…

    Juraexamen.info- 31 Leser -
  • Fondsgesellschaften – und die Aufklärungspflichten der Geschäftsführer

    … in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs anerkannt, dass eine Strafbarkeit wegen Betrugs durch Unterlassen entweder als Täter oder als Teilnehmer für alle Personen in Frage kommt, die eine von § 13 Abs. 1 StGB erfasste Pflicht zur Aufklärung anderer über vermögensrelevante Tatsachen haben2. Die strafbarkeitsbegründende Pflicht zur Aufklärung…

    Rechtslupe- 43 Leser -
  • Gegen Ex-OVB-Berater wird strafrechtlich ermittelt

    … gekündigt. Die OVB selbst weist die Verantwortung von sich. Schließlich waren nur Gelder veruntreut, die Produkte betrafen, die nicht von der OVB angeboten wurden. Auch die Staatsanwaltschaft macht der OVB keine Vorwürfe. Die OVB selbst hatte Anzeige wegen Verdachts auf Betrug, Urkundenfälschung und Untreue gestellt. …

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 46 Leser -
  • Patentanwalt veruntreut 100 Millionen Euro

    … hohe Beträge vereinnahmt haben. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt wegen des dringenden Verdachts der mehrfachen Untreue in einem besonders schweren Fall, wegen Bestechlichkeit in einem besonders schweren Fall und wegen Parteiverrats. Das Vermögen des beschuldigten Patentanwalts ist bereits durch einen Arrestbefehl des Landgerichts München…

    Fachanwalt für IT-Recht- 484 Leser -
  • Die abredewidrig eingesetzte fremde Kreditkarte

    …Wer von dem berechtigten Inhaber einer Kreditkarte , die Daten der Karte er- hält und unter ihrer Verwendung absprachewidrige Verfügungen tätigt, indem er den Mitarbeitern eines Reisebüros bei der Bezahlung seiner Rechnung bewusst wahrheitswidrig erklärt, der Karteninhaber habe ihm die Ermächtigung zum Einsatz der Kreditkarte erteilt, begeht keinen…

    Rechtslupe- 67 Leser -


  • Familie Schlecker ab heute vor Gericht - Strafverfahren beginnt

    … Heute beginnt das Strafverfahren gegen Anton Schlecker, seine Ehefrau Christa und die beiden Kinder Lars und Meike, ferner gegen zwei Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young. Die Stuttgarter Schwerpunktstaatsanwaltschaft Wirtschaftskriminalität hat mehrere Jahre ermittelt und wirft dem einstigen Firmenchef in der 270-seitigen Anklageschrift 36…

    Mirko Laudon/ Strafaktein Strafrecht- 155 Leser -
  • Vermögensbetreuungspflicht des Arztes gegenüber der Krankenkasse

    … Rücksichtnahme auf das Vermögen der Krankenkassen habe der Arzt gravierend verletzt und das Landgericht dies nur sehr „maßvoll“ geahndet. Demzufolge blieb es nach abschließender Würdigung durch den Bundesgerichtshof bei dem Strafmaß. BGH, Beschl. v. 16.08.2016 – 4 StR 163/16 --- Hinweis: Wir haben unsere Feed-Adresse aktualisiert: http://www.strafakte.de…

    Mirko Laudon/ Strafakte- 97 Leser -
  • BGH verschärft Strafbarkeit für Vorstände

    … Der BGH hat in seinem Urteil vom 12.10.2016 (5 StR 134/15) die Freisprüche von Ex-Vorständen der HSH-Nordbank wegen Untreue und unrichtiger Darstellung der Verhältnisse der Gesellschaft aufgehoben. Die Anwendung des Untreuetatbestands (§ 266 Abs. 1 StGB) ist zwar, so der BGH, auf „klare und deutliche“ Fälle zu beschränken. Bei einem Verstoß…

    Olaf Müller Michaels/ Verschmelzungsbericht- 117 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK