Unternehmen

  • Verbandbuch – Unfälle datenschutzkonform dokumentieren

    … Pausenlektüre dient. Besondere personenbezogene Daten Betroffen sind hier besondere personenbezogene Daten i.S.d. § 3 Abs. 9 BDSG in Form von Gesundheitsdaten, da neben Name und Zeitpunkt des Arbeitsunfalls auch Hinweise zur Art der Verletzung notiert werden. Diese dürfen nach § 32 Abs. 1 S. 1 BDSG im Rahmen des Beschäftigtenverhältnisses nur…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 75 Leser -
  • Insolvenz bei Air Berlin – Folgen für betroffene Arbeitnehmer

    … Insolvenz bei Air Berlin – Folgen für betroffene Arbeitnehmer Fachanwalt für Arbeitsrecht Die Insolvenz von Air Berlin hat zahlreiche Schlagzeilen gemacht. Noch ist nicht genau absehbar, wie es mit dem Unternehmen weiter geht. Dementsprechend sind auch die konkreten Auswirkungen für die betroffenen Arbeitnehmer noch nicht klar. In einem…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 68 Leser -


  • Das BayLDA zum Einsatz von Windows 10 im Unternehmen

    … Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat dieses Jahr das Betriebssystem Windows 10 Enterprise etwas näher unter die Lupe genommen. Ergebnis der Untersuchung ist, dass ein datenschutzkonformer Einsatz von Windows 10 in der geprüften Version bei bayerischen Unternehmen möglich ist. KRITIK AN WINDOWS 10 Bereits bei der Einführung…

    Christian Blume/ Datenschutzblog 29- 116 Leser -
  • Mobbing: was tun als schwarzes Schaf im Unternehmen?

    … schwarzes Schaf im Unternehmen? Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Video-Blog abgelegt und mit Ansprüche, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsrecht, Berlin, Betrieb, Bredereck, Essen, Fachanwalt, Kollegen, Kündigung, Mobbing, Rechtsanwalt, schwarzes Schaf, Unternehmen verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 94 Leser -
  • Name, Vorname, Familienname – What’s in a name?

    … dem allgemeinen Sprachgebrauch – nicht das gesamte Unternehmen, sondern nur der Name des Unternehmens. Die Personalausweisverordnung (§ 28 Abs. 1 Nr. 1 PAuswV) grenzt scheinbar die verschiedenen Namen voneinander ab: Angaben zur Identitätsfeststellung von juristischen und natürlichen Personen; bei natürlichen Personen sind dies insbesondere der…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 100 Leser -
  • Bearbeitungsgebühren auch bei Unternehmerdarlehen unzulässig

    … Urteil des BGH vom 04.07.2017, Az.: XI ZR 233/16 Die in Darlehensurkunden eines Kreditinstituts für Kreditverträge mit Unternehmern enthaltene formularmäßige Klausel zu einer "Bearbeitungsgebühr" unterliegt auch dann nach § 307 Abs. 3 Satz 1 BGB der richterlichen Inhaltskontrolle und ist gemäß § 307 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Nr. 1 BGB unwirksam, wenn…

    kanzlei.biz- 35 Leser -
  • DSGVO-Studie: Noch erhebliche Mängel bei der Umsetzung

    … Falle fehlender Compliance mit der DSGVO. Hierzu zählen insbesondere: Personalabbau wegen hoher Bußgelder (21%). Negative Medienberichte, die zum Verlust von Kunden führt (19%). Die hohen Bußgelder könnten zu Schließung des Unternehmens führen (18%). Negative Medienberichte führen dazu, dass unsere Marke an Wert verliert (12%). Klagen der…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 79 Leser -


  • LG Hamburg: Google haftet für „Suchtreffer-Snippets“

    … möglichen und zumutbaren Prüfpflichten nicht genügt habe. Das Urteil des LG Hamburg zeigt, dass der EuGH die Suchmaschinenhaftung erheblich verschärft hat. Denn im Zweifel wird Google wohl auf Beanstandungen hin Suchtreffer entfernen, da sich das Unternehmen andernfalls einem permanenten Haftungsrisiko aussetzt. …

    Internetrecht München- 70 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK