Unangemessene Gehaltserhöhung

  • Betrug und Untreue durch unangemessene Gehaltserhöhung

    … ist darin zu sehen, dass der Angekl. F. die Voraussetzungen dafür schuf, dass dem Angekl. B. ein erhöhtes Nettogehalt entsprechend einem Bruttolohn von 270.000 € jährlich ausbezahlt wurde. „Ob er damit tatsächlich den Treubruchtatbestand i. S. des § 266 I Alt. 2 StGB erfüllt hat, könnte zwar zweifelhaft sein; denn die Regelungen der…

    Silke Wollburg/ examensrelevantin Strafrecht- 64 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK