Umsatzsteuer - Seite 12

  • Änderungen der Vorgaben für die Ausstellung von Rechnungen

    … Leistungserbringung weder Sitz, Geschäftsleitung, Betriebsstätte noch dort lebt oder sich gewöhnlich aufhält. Außerdem muss es sich um einen nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG steuerbaren Umsatz handeln, für den der Leistungsempfänger Steuerschuldner nach § 13b Abs. 5 UStG ist. Auch in dieser Variante verbleibt es beim Grundsatz, wenn der Umsatz mittels…

    51 Leser - Der Energieblog
  • Die Umsatzsteuer auf die Auslagen: Wie geht das?

    …© Gina Sanders – Fotolia.com M.E. hat es bisher noch keinen obergerichtlichen Beschluss gegeben, der sich mit der Frage auseinandersetzt bzw. entschieden hat, wie es sich mit der Umsatzsteuer verhält, wenn der Rechtsanwalt/Verteidiger Auslagen geltend macht. Vor allem: Welcher Umsatzsteuersatz bei Auslagen mit ermäßigtem Steuersatz? Dazu bin ich…

    51 Leser - Strafrecht Blog
  • Umsatzsteuerfreiheit des Berufsbetreuers

    …Die Leistungen eines Berufsbetreuers fallen nicht in den Anwendungsbereich der in § 4 Nr. 18 Satz 1 UStG vorgesehenen Umsatzsteuerbefreiung. Allerdings kann sich ein Berufsbetreuer auf die in Art. 13 Teil A Abs. 1 Buchst. g der Richtlinie 77/388/EWG bzw. ab 2007 in Art. 132 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL vorgesehene Umsatzsteuerbefreiung berufen…

    385 Leser - Rechtslupe
  • BMF: Umsatzsteuer-Umrechnungskurse für September 2013

    …Umsatzsteuer-Umrechnungskurse; Monatlich fortgeschriebene Gesamtübersicht für das Jahr 2013: Gemäß § 16 Abs. 6 Satz 1 UStG wird die monatlich fortgeschriebene Gesamtübersicht für das Jahr 2013 über die bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse veröffentlicht. Umsatzsteuer-Umrechnungskurse; Monatlich fortgeschriebene Gesamtübersicht für das…

    5 Leser - STEUERRECHT
  • Vorsteuerabzug für Kommunen: Jetzt muss der BFH entscheiden

    … Verwendungsanteil zu den unternehmerischen Umsätzen unter 10 Prozent beträgt. Auf den Wortlaut des § 15 Abs. 1 Satz 2 UStG könne sich die Kommune nicht berufen, weil dieser sich nicht nur auf solche Wirtschaftsgüter bezieht, die der Unternehmer neben unternehmerischen auch für sog. private Zwecke einsetzen wolle bzw. der Wortlaut in nicht solche…

    16 Leser - Der Energieblog
  • Umsatzsteuer auf “Gratis-Handys”

    …Wenn ein Vermittler von Mobilfunkverträgen dem Kunden bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags mit einem Mobilfunkanbieter (Netzbetreiber) “kostenlos” ein Handy liefert und er hierfür von dem Netzbetreiber einen Bonus erhält, muss er die Abgabe des Handys nicht als sog. unentgeltliche Wertabgabe mit deren Einkaufspreis versteuern. Er hat vielmehr…

    16 Leser - Rechtslupe
  • Weitere Entscheidungen des BFH (27.11.2013)

    …Folgende weitere Entscheidungen hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Datum von heute (27.11.2013) veröffentlicht: - BFH-Urteil vom 25.09.2013 – XI R 41/12 (Unberechtigter Steuerausweis bei Kleinbetragsrechnungen eines Kleinunternehmers – Methoden zur Auslegung einer Rechtsnorm); - BFH-Urteil vom 27.08.2013 – VIII R 34/11 (Ehrenamtliche…

    18 Leser - STEUERRECHT
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK