Umsatz

Der Erlös oder die Erlöse (syn. Umsatz) bezeichnen in der Betriebswirtschaftslehre den Gegenwert, der einem Unternehmen in Form von Geld oder Forderungen durch den Verkauf von Waren (Erzeugnissen) oder Dienstleistungen sowie aus Vermietung oder Verpachtung zufließt. Erlöse sind die wertmäßige Erfassung der betrieblichen und nichtbetrieblichen (neutralen) Tätigkeit eines Unternehmens.„Erlös“ wird zuweilen als Synonym für den Begriff „Leistung“ verwendet.↑ Sönke Peters, Rolf Brühl, Johannes N. Stelling: Betriebswirtschaftslehre. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 2005, ISBN 3486576852 (Google Books).
Artikel zum Thema Umsatz
  • MLP mit Umsatzplus

    … MLP verzeichnete ebenso höheren Umsatz, jedoch Rückgang des Gewinns. Laut Das Investment.com konnte MLP in 2015 die Gesamterlöse um 4,9 Prozent auf 557,2 Millionen Euro (2014: 531,1 Millionen Euro) steigern. Der Vorsteuer-Gewinn ging von 39 Millionen Euro im Vorjahr auf 30,7 Millionen Euro zurück. Das Konzernergebnis liegt mit 19,8 Millionen Euro rund 9 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert (29,0 Millionen Euro). …

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 80 Leser -
  • OVB im leichten Aufwind

    … Der Umsatz der OVB stieg im Jahr 2015. Die Gesamtvertriebs-Provisionen sind laut Versicherungsjournal 2015 gegenüber dem Vorjahr um 5,0 Prozent auf 224,7 Millionen Euro gestiegen. Damit wurde das in 2014 verzeichnete Wachstum von 4,5 Prozent übertroffen. In Deutschland wurden davon 62,8 Millionen Euro vereinnahmt, ein Plus von 3,3 Prozent. OVB ist in 14 Ländern tätig. …

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 29 Leser -


  • Hinzurechnungen in der Gewerbesteuer

    … Das Bundesverfassungsgericht hat eine Richtervorlage des Finanzgerichts Hamburg zur Frage, ob die für die Bemessung der Gewerbesteuer nach dem Gewerbeertrag ab dem Jahr 2008 vorgesehene teilweise Hinzurechnung von verausgabten Zinsen, Mieten und Pachten zum Gewinn aus Gewerbebetrieb nach § 8 Nr. 1 Buchstaben a, d und e GewStG mit dem allgemeinen…

    Rechtslupe- 90 Leser -
  • OVB mit Aufwärtstrend

    … Die OVB hat jetzt ihre Zahlen 2014 vorgelegt. Die Provisionserlöse sind 2014 gegenüber dem Vorjahr um 4,5 Prozent auf 214 Millionen Euro gestiegen. Der Konzern erhöhte die Zahl der Finanzvermittler im vergangenen Jahr von 5.082 auf 5.173. Die Zahl der betreuten Kunden stieg von 3,08 auf 3,22 Millionen. Quelle Cash-Online Operative Kennzahlen…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 47 Leser -
  • DVAG macht 2014 mehr Umsatz und weniger Gewinn

    … Jahresüberschuss ging um ganze 12,3 Prozent auf 176,1 Millionen Euro zurück. Das Eigenkapital verminderte sich um 0,8 Prozent auf 660 Millionen Euro. Die DVAG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 Umsatzerlöse von 1.130,4 Millionen Euro und einen Gewinn von 176,1 Millionen Euro. Im Jahre 2012 wurden 1,18 Milliarden Euro umgesetzt. Im Jahre 2011…

    Handelsvertreter Blog- 73 Leser -
  • Gewinn der DVAG rückgängig

    … Das Handelsblatt berichtet am 21.03.2014 über die Umsatzzahlen der Deutschen Vermögungsberatung von 2013. Es gab 2013 Einbußen. Trotz eines Rekordbestandes an Lebensversicherungen, Investmentfondanlagen, Baufinanzierungen und Bausparverträgen hat die DVAG weniger verdient. Der Überschuss sank von 184,9 Mio. Euro im Vorjahr auf 176,1 Mio. Euro…

    Handelsvertreter Blog- 139 Leser -
  • Umsätze der DVAG

    … Die DVAG bleibt immer noch der größte Finanzdienstleister in Deutschland. Sie gab kürzlich die aktuellen Zahlen bekannt. Im Jahre 2012 wurden 1,18 Milliarden Euro umgesetzt. Im Jahre 2011 waren es 1,1 Milliarden €, 2010 waren es 1,07 und 2009 waren es auch 1,1 Milliarden Euro. Trotz Finanzkrise hatte die DVAG 2008 ihr erfolgreichstes Jahr. Sie…

    Handelsvertreter Blog- 80 Leser -
  • OVB mit geringerem Umsatz

    … Mehr Kunden, mehr Verträge und mehr Mitarbeiter… was nützt es, wenn der Kuchen kleiner wird? Die OVB konnte den Umsatz von 2011 von 222,1 Mio. Euro nicht halten und erzielte 2012 einen Umsatz von 214,7 Mio. Euro. Immerhin: Der Konzernüberschuss verbesserte sich von 4,2 auf 8,2 Mio. Euro. Mehr dazu hier. …

    Handelsvertreter Blog- 37 Leser -
  • Anbieter einer pornografischen Internetseite zur Umsatzsteuer verpflichtet

    … umsatzsteuerrechtliche Anerkennung erlangen, wenn er eindeutig vor bzw. bei Geschäftsabschluss klar macht, dass er für ein anderes Unternehmen tätig wird, dementsprechend “also in fremden Namen und für fremde Rechnung handele, und der Kunde, der dies erkannt habe, sich ausdrücklich oder stillschweigend damit einverstanden erkläre”. Quelle: Pressemitteilung des Bundesfinanzhofs vom 7. November 2012; AZ: XI R 16/10…

    rechtsanwalt.comin Steuerrecht- 58 Leser -


  • Wie werden die Einnahmen der Bundesliga aus den Fernsehgeldern verteilt?

    … Erst kürzlich wurde durch die Vergabe der neuen Fernsehrechte deutlich gemacht, dass die Bundesliga künftig finanziell auf mehr Geld hoffen darf. Auch die rechtlichen Probleme bei einer Vergabe an die Telekom stellen sich zunächst nicht, da diese leer ausgegangen sind. Nun stellt sich die Frage: Wie genau werden eigentlich die Fernsehgelder…

    Fussball-Recht- 59 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK