Umgangsrecht

  • Was macht eigentlich der Verfahrensbeistand?

    … Wir haben ein neues Video gedreht. Dieses Mal gibt es ein Interview mit einer Kollegin, die als Verfahrensbeistand, bzw. als „Anwältin des Kindes“ arbeitet. Sie berichtet von ihrer Arbeit. Das Interview finden Sie hier: Der Beitrag Was macht eigentlich der Verfahrensbeistand? erschien zuerst auf Linden & Mosel | Rechtsanwältinnen | Erbrecht…

    Katharina Mosel/ Linden und Mosel Blog- 33 Leser -


  • Unbefristeter Umgangsausschluss

    …Das Umgangsrecht eines Elternteils steht unter dem Schutz des Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG. Es ermöglicht dem umgangsberechtigten Elternteil, sich von dem körperlichen und geistigen Befinden des Kindes und seiner Entwicklung fortlaufend persönlich zu überzeugen, die verwandtschaftlichen Beziehungen zu ihm aufrechtzuerhalten, einer Entfremdung…

    Rechtslupe- 86 Leser -
  • Hochkonflikthaftete Elternbeziehungen – und die Verfahrenskosten

    …Eine Auferlegung der gesamten Verfahrenskosten scheidet aus, wenn eine außergerichtliche Einigung wegen der hochkonflikthaften Elternbeziehung keine Aussicht auf Erfolg gehabt hätte. Nach § 81 Abs. 2 Nr. 1 FamFG soll das Gericht die Kosten des Verfahrens ganz oder teilweise einem Beteiligten auferlegen, wenn dieser durch grobes Verschulden Anlass…

    Rechtslupe- 74 Leser -
  • Umgangsverpflichtung – und die Hinweispflicht im Vollstreckungstitel

    …Der Hinweis nach § 89 Abs. 2 FamFG muss sich auf die Folgen einer Zuwiderhandlung gegen eine bereits bestehende (hier: Umgangs)Verpflichtung aus einem Vollstreckungstitel beziehen. Wird diese Verpflichtung später geändert, wird der bereits erteilte Hinweis insoweit gegenstandslos; es bedarf deshalb eines erneuten Hinweises. Nach § 89 Abs. 2 FamFG…

    Rechtslupe- 79 Leser -
  • Die Fahrt zum eigenen Kind

    … Die Fahrt zum eigenen Kind Aktuelles > Die Fahrt zum eigenen Kind Fahrtkosten, die für Ausübung des Umgangsrechts mit dem eigenen Kind entstanden sind, sind für Leistungsberechtigte nach dem SGB II vom Jobcenter, abhängig von den Umständen des Einzelfalls, nur in Höhe des günstigsten Bahntickets (hier: Bayernticket) zu übernehmen. Im hier…

    HartzBote- 37 Leser -
  • Der Kampf um’s Kind – Was Väter wissen sollten!

    … jeden Freitag nach der Schule Umgang mit dem Sohn hat. Nunmehr mußte der Vater den Sohn nicht mehr zuhause abholen, wo er zumeist vor verschlossener Tür gestanden hatte, sondern von der Schule. Das scheint zu funktionieren. Sinnvoll kann es bei nachhaltiger unbegründeter Umgangsverweigerung auch sein, das Aufenthaltsbestimmungsrecht als Teil der…

    Familienrechts-Blog- 230 Leser -
  • Ein Papa, der diesen Titel wirklich verdient!

    … Aufenthaltsbestimmungsrechts für seine Tochter auf ihn. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist ein Teil der elterlichen Sorge. Hier hatten beide Elternteile, da sie miteinander verheiratet waren, die elterliche Sorge gemeinsam. Können sich die Eltern hinsichtlich einzelner Bereiche des Sorgerechts nicht einigen, so kann man, wenn es gravierende Gründe (massive…

    Familienrechts-Blog- 174 Leser -
  • So können Sie erfolgreich das Umgangsrecht einklagen

    … Streit über das Umgangsrecht Umgangsvereinbarung treffen Wie kann man eine Umgangsvereinbarung durchsetzen? Erst eine gerichtliche Vereinbarung kann vollstreckt werden Was passiert wenn man sich der Vollstreckung widersetzt? Vater kommt Umgangsrecht nicht nach – was tun? Fazit Praxistipp 1. Streit über das Umgangsrecht Wie…

    Kanzlei Hasselbach | Magazin- 18 Leser -


  • Sozial-familiäre Beziehungen – und das Umgangsrecht der Großtante

    … Umgangsrecht der Großtante des Kindes kommt nur auf der Grundlage des § 1685 Abs. 2 Satz 1 BGB in Betracht. Ein Recht auf Umgang mit einem Kind haben danach auch Personen mit einer sozial-familiären Beziehung zum Kind, wenn diese für das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben, § 1685 Abs. 2 Satz 1 BGB. Die Aufzählung der…

    Rechtslupe- 47 Leser -
  • Verfahrenskostenhilfe für eine Umgangsregelung – nach Tötung der Kindesmutter

    … Ein Verfahrenskostenhilfe-Gesuch kann mutwillig sein, wenn mit dem Verfahren eine Neuregelung des Umgangs mit dem Kind angestrebt wird, die durch ein schwerwiegendes und zielgerichtetes Fehlverhalten des umgangswilligen Elternteils (Tötung der Kindesmutter) erforderlich wurde. Der Zweck von Verfahrens- bzw. Prozesskostenhilfe ist es, auch…

    Rechtslupe- 42 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK