Überforderung

    • Kuh darf nicht mit Waffe bedroht werden

      Ein Schweizer Gartenbesitzer ging über drei Instanzen gegen eine Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 350 Franken (330 Euro) wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vor. Der Mann hatte mit einem geladenen Revolver auf Kühe gezielt, die sich wiederholt am Rand seines Gartens verköstigt haben und sich vor Gericht auf eine „Notstandssituation“ berufen.

      Stephan Weinberger/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 116 Leser -
  • Mutter muss 13 Jahre hinter Gitter wegen Tötung ihrer drei Kinder

    … Immer wieder hört man von Eltern, die mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert sind. Als einzigen Ausweg sehen viele nur die körperliche Bestrafung, einen Klaps auf den Po, eine leichte Ohrfeige ins Gesicht. Diese Erziehungsmethoden sind schon schlimm genug, doch was sich eine Mutter dabei dachte, ihre drei Kinder auf so grausame Weise zu töten…

    rechtsanwalt.comin Strafrecht- 33 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK