Tpg

  • 3-fach höheres Risiko für Organtransplantierte, an Krebs zu sterben

    …. Einer der Gründe dafür ist die grundsätzlich lebenslange Immunsuppression nach Transplantation, welche auch die körpereigene Abwehr gegen Krebserkrankungen reduziere. Wie (auch von mir) vielfach dargelegt, hat dies Folgen für Art, Inhalt und Umfang der Aufklärungspflichten des Arztes gegenüber dem Patienten, kann Einfluss auf Indikation zur…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 73 Leser -


  • Urteil im Göttinger Prozess um Transplantationsskandal

    … Nach rund 2 Jahren seit Bekanntwerden der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen und monatelanger Prozessdauer mit mehr als 60 Verhandlungstagen steht für den heutigen 6.5.2015 am LG Göttingen das Urteil im Prozess gegen den früheren Chefarzt des Uniklinikums Göttingen an. Es bleibt abzuwarten, ob, wie und mit welcher rechtlichen Relevanz das…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 112 Leser -
  • “Nicht bekannte Einstellung zur Organspende” ?

    … zum Transplantationsgesetz sind u.a. Krankenkassen verpflichtet, ihre Versicherten über Möglichkeiten der Organspende aufzuklären. Eine Regelung dazu gab es bereits seit 1.12.1997. Am 01. November 2012 wird die bisher bei der Organspende im TPG geltende „erweiterte Zustimmungslösung“ durch die sog. „Entscheidungslösung“ ersetzt. Damit sollen – so…

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht Zivilrecht- 65 Leser -
  • Behinderung: Keine Inklusion bei Warteliste für Organtransplantation?

    …, als auch für Fälle der Transplantation von Organen von Sterbenden, sog. postmortaler Organspende nach Hirntod und Zustimmung durch den Sterbenden zu Lebzeiten oder Zustimmung seiner Angehörigen. Von Medien oder Vertretern und Institutionen, die nach dem TPG dafür zuständig sind, von Wartelistenpatienten und deren Angehörigen, von Angehörigen, die…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 105 Leser -
  • Behinderung: Keine Inklusion bei Warteliste für Organtransplantation?

    …, als auch für Fälle der Transplantation von Organen von Sterbenden, sog. postmortaler Organspende nach Hirntod und Zustimmung durch den Sterbenden zu Lebzeiten oder Zustimmung seiner Angehörigen. Von Medien oder Vertretern und Institutionen, die nach dem TPG dafür zuständig sind, von Wartelistenpatienten und deren Angehörigen, von Angehörigen, die…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 26 Leser -
  • Die Linke : Mehr öffentliche Kontrolle im Prozess der Organspende

    … gehe, im Transplantationsgesetz (TPG) nicht befriedigend gelöst seien. Ferner gebe es seit Jahren Kritik an den am Prozess von Organspende und Transplantation beteiligten Institutionen: „Mit den Vorkommnissen in den Transplantationszentren der Universitätsmedizin Göttingen und des Universitätsklinikums Regensburg ist das Vertrauen der…

    Jus@Publicum- 43 Leser -
  • Die Linke : Mehr öffentliche Kontrolle im Prozess der Organspende

    … gehe, im Transplantationsgesetz (TPG) nicht befriedigend gelöst seien. Ferner gebe es seit Jahren Kritik an den am Prozess von Organspende und Transplantation beteiligten Institutionen: „Mit den Vorkommnissen in den Transplantationszentren der Universitätsmedizin Göttingen und des Universitätsklinikums Regensburg ist das Vertrauen der…

    Jus@Publicum- 42 Leser -
  • Transparenz, Organspende und der Gesundheitsausschuss des Bundestages

    … Ein nicht öffentliches Expertengespräch zu den aktuellen Ereignissen im Bereich Organspende an den Universitätskliniken Göttingen und Regensburg findet in der 84. Sitzung des Ausschusses für Gesundheit am Freitag, dem 14.09.2012, statt, bei dem die A-Drs. 17(14)313-314 verteilt werde. Was uns dazu einfällt? Hmmm… Ach ja, rischtisch. Transparenz…

    Jus@Publicum- 23 Leser -


  • “Menschenhandel mit besonders sensiblen Patienten”

    … seit Jahren zahlreiche Veröffentlichungen, die Ärzten bei ihrer Pflicht, sich über Entwicklungen in ihren Fachgebieten und entsprechende Veröffentlichungen update zu halten nicht entgehen sollten. Mindestens auch dann, wenn sie mögliche Spender und Empfänger betreuen, über Lebendspende und ihre Risiken aufklären müssen (§ 8 TPG). Die von Prof. Zeier…

    Jus@Publicumin Verwaltungsrecht Zivilrecht- 58 Leser -
  • “Menschenhandel mit besonders sensiblen Patienten”

    …” wird. Oder – wie am TPZ Regensburg vor ein paar Monaten bis zu meinem Bericht darüber - wo man die Lebendspende auf der Klinikwebsite sogar als die in der Reihen- und Rangfolge als vorrangig darstellte – VOR einer Meldung bei Eurotransplant, die erst dann erfolge, wenn der Patient keinen Lebendspender unter seinen Angehörigen parat habe. Las man die…

    Jus@Publicumin Verwaltungsrecht Zivilrecht- 13 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK