Terrorism

Unter Terrorismus (lat. terror „Furcht, Schrecken“) sind Gewalt und Gewaltaktionen (wie z. B. Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) gegen eine politische Ordnung zu verstehen, um einen politischen Wandel herbeizuführen. Der Terror dient als Druckmittel und soll vor allem Unsicherheit und Schrecken verbreiten oder Sympathie und Unterstützungsbereitschaft erzeugen. Terrorismus ist keine militärische Strategie, sondern primär eine Kommunikationsstrategie. Terroristen streben zwar nach Veränderungen der bestehenden Ordnung, doch greifen sie nicht militärisch nach Raum (wie z. B. der Guerillero), sondern wollen das Denken besetzen und dadurch Veränderungsprozesse erzwingen.
Artikel zum Thema Terrorism
    • Is the Crime in the Eye of the Beholder?

      In February 2017, in a decision which was quickly translated into English, the French constitutional council ruled as unconstitutional a law that prohibited the usual consultation of terrorist websites. A few days later, the Parliament reinstated a modified version of this offense. It was, however, struck down again by the Constitutional Council on December 15th 2017. I.

      Thomas Hochmann/ Verfassungsblog- 72 Leser -
  • Der Donald-Test

    … (c) Gage Skidmore, CC BY-SA 2.0 Es wurden viel Mutmaßungen angestellt, warum in Deutschland nach dieser Woche des Schreckens die öffentliche Stimmung sich so erstaunlich angstresistent erweist. Der Bundesinnenminister empfiehlt uns im SPIEGEL, unsere Angst „auszuhalten“, anstatt nach irgendwelchen brachialen Sicherheitsmaßnahmen zu schreien…

    Maximilian Steinbeis/ Verfassungsblog- 83 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK