Telefonwerbung - Seite 5

  • Datenschutzzentrale: Unerwünschte Telefonanrufe verhindern!

    … Bereits mehrfach haben wir in unserem Blog über unerwünschte Telefonanrufe von zumeist zwielichtigen Unternehmen wie Datenschutzzentrale oder Datenlöschzentrale berichtet. Einen Kommentar unseres Lesers „satireorakel“ zum Artikel „Achtung, Achtung, hier spricht die Datenschutzzentrale!“ haben wir zum Anlass genommen, uns noch einmal vertieft mit…

    Datenschutzbeauftragter- 126 Leser -


  • Telefonwerbung bleibt ein Ärgernis

    … Telefongespräch gegenüber dem Unternehmer in Textform bestätigt. Das gilt nicht, wenn das Telefongespräch nicht von dem Unternehmer zu Werbezwecken veranlasst worden ist oder der Verbraucher in einen Telefonanruf des Unternehmers in Textform eingewilligt hat. Und in § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG n.F. sollen nach den Wörtern „ausdrückliche Einwilligung” die Wörter…

    Der Energieblog- 74 Leser -
  • Datenschutz und soziale (mobile) Medien

    … Auf der diesjährigen depak-Tagung “Corporate Media” in Berlin am 09.12.2011, habe ich einen Workshop zu “Datenschutz und soziale (mobile) Medien” angeboten. Denn, neben den strategischen Fragestellung von “Corporate Media” fällt die rechtliche ins Gewicht. Insbesondere im Datenschutzrecht prallen neue Möglichkeiten auf alte Regeln. Ob Mobil iPad…

    Jan Mönikes- 37 Leser -
  • Haftung für Werbeanrufe durch beauftragtes Call-Center

    … Eigener Leitsatz: Geschäftliche Handlungen, durch die ein Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise belästigt wird, sind gemäß § 7 UWG unzulässig. Ein Werbeanruf ohne Einwilligung des Angerufenen stellt eine unzumutbare Belästigung dar. Beauftragt ein Versicherungsunternehmen für die telefonische Bewerbung ihrer Produkte ein Call-Center, haftet das…

    kanzlei.bizin Wettbewerbsrecht- 65 Leser -
  • LG Berlin: 50.000 EUR Ordnungsgeld für unerlaubte Telefonwerbung

    … Rahmen eines Gewinnspiels im Internet erteilte Einwilligung von Verbrauchern in den Erhalt von Werbeanrufen konnte nicht belegt werden. Da Telefonwerbung einen massiven Eingriff in die Privatsphäre darstelle, sei besondere Sorgfalt des anrufenden Unternehmens bei der Vergewisserung, ob eine wirksame Einwilligung vorliege, an den Tag zu legen. …

    Dr. Damm & Partner Rechtsanwälte- 117 Leser -


  • Werbe-SMS nur bei ausdrücklicher Einwilligung

    … Eigener Leitsatz: Für die Zusendung von Werbe-SMS ist eine ausdrückliche Einwilligung notwendig. Es liegt keine mutmaßliche Einwilligung vor, wenn die Nummer eines Mobiltelefonanschlusses (für den Werbenden erkennbar) ohne Einverständnis des Anschlussinhabers weitergegeben wird und der Werbende davon aus geht der Anschlussinhaber sei (wegen enger…

    kanzlei.bizin Wettbewerbsrecht- 26 Leser -
  • Einwilligungserklärung für Werbeanrufe

    …: Abbildung1) Der Kläger hat die Bewerbung des Gewinnspiels als wettbewerbswidrig beanstandet, weil die Beklagte versuche, sich das Einverständnis der Teilnehmer für Telefonwerbung zu erschleichen. Die angegriffene Klausel verstoße gegen das Transparenzgebot. Zudem würden die Verbraucher durch die vorformulierte Einverständniserklärung unangemessen…

    kanzlei.bizin Wettbewerbsrecht- 30 Leser -
  • „BILD der Frau“ ruft an

    … 2011 durch die Richter beschlossen: Der Antrag auf Zulassung der Sprungrevision gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg, Zivilkammer 15, vom 21. Januar 2010 wird auf Kosten der Beklagten zurückgewiesen. Gegenstandswert: 30.000 �. Gründe: I. Die Klägerin ist eine qualifizierte Einrichtung im Sinne des § 4 UKlaG. Die Beklagte bewirbt…

    kanzlei.bizin Wettbewerbsrecht- 39 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK