Syphilis

Syphilis (auch Lues, Lues venerea, harter Schanker oder Franzosenkrankheit (maladie française) genannt) ist eine Infektionskrankheit, die zur Gruppe der sexuell übertragbaren Erkrankungen gehört. Der Erreger der Syphilis ist das Bakterium Treponema pallidum ssp. pallidum. Die Syphilis wird hauptsächlich bei sexuellen Handlungen durch Schleimhautkontakt und ausschließlich von Mensch zu Mensch übertragen. Während der Schwangerschaft und bei der Geburt kann eine erkrankte Mutter ihr Kind infizieren (Syphilis connata).Das Erscheinungsbild der Krankheit ist vielfältig. Typisch ist ein Beginn mit schmerzlosen Schleimhautgeschwüren und Lymphknotenschwellungen.
Artikel zum Thema Syphilis
  • Die Rückkehr der Lustseuchen

    … Geschlechtskrankheiten Anlass für (erneute) Meldepflichtregelung? Kernfrage der Entwicklung ist die Einführung von Meldepflichten auch für die Krankheiten, die (im Gegensatz zur Syphilis) nicht (mehr) meldepflichtig sind. Zumal Infektionsmediziner in letzter Zeit es zunehmend mit hochresistente Erregerstämmen zu tun haben, die auf die übliche Antibiotikatherapie nicht mehr ansprechen. Der ganze Beitrag dazu hier. …

    Jus@Publicum- 36 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK