Süddeutsche Zeitung

  • „Attacke auf den Bankenschreck“ oder „Viel Lärm um nichts“?

    … Im Wirtschaftsteil der heutigen Süddeutschen Zeitung findet sich ein relativ ausführlicher Artikel über das Hypo-Real-Estate-Musterverfahren vor dem Oberlandesgericht München (online hier). Unter der markigen Überschrift “Attacke auf den Bankenschreck” wird darüber berichtet, dass die Anwälte der Hypo Real Estate (HRE) dem OLG kürzlich einen…

    Benedikt Meyer/ zpoblog- 82 Leser -
  • Was macht jetzt Reinfried Pohl jun.?

    … Viele hatte die Meldung überrascht, dass Reinfried Pohl Junior, 54, die Geschäftsführung der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) verlässt. Jahrelang hatte sein Vater auf ihn als Nachfolger gebaut. Vieles ist dazu in der Presse nicht zu erfahren. Die Süddeutsche Zeitung schrieb am 6.11.13: ”Doch habe Reinfried Junior sich entschieden, seinem…

    Handelsvertreter Blog- 466 Leser -


  • “Äusserst verdienstvoll” {-er Journalismus?}

    … besonders ins Auge fiel. “Der Süddeutschen Zeitung liegt jedoch ein Brief vor, der Zweifel daran nährt. Das Schreiben vom 30. Oktober 2012 ging nicht an Wöhrls Abgeordnetenbüro, sondern an ihre privaten Wohn- und E-Mail-Adressen.” Wie hat die “Quelle” eines Journalisten und eines Beitrages der SZ LEGAL Zugriff auf solche, die diesem/r dann behauptete Unterlagen / Info zukommen lässt? “Äusserst verdienstvoll”……………… - wer ?? …

    Jus@Publicumin Medienrecht- 23 Leser -
  • Fall Mollath: Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg redet sich um Kopf und Kragen!

    … Anstatt den Fall Mollath restlos und umfassend aufzuklären, wie es sich in einem Rechtsstaat gehörte, sieht sich die Staatsanwaltschaft Nürnberg immer noch im Recht, auf die Strafanzeige Mollaths keine Ermittlungen eingeleitet zu haben. Und das, obwohl der renommierte Hamburger Strafrechtler Gerhard Strate im Auftrag der Freien Wähler Bayern ein…

    Kanzlei Heidrun Jakobs- 253 Leser -


  • Es.ist.NICHT.zum.Kichern !

    … Wirklich nicht. Wenn man die SZ online so liest (Screenshots alle von heute) und blättert und blättert. (Klicken Sie die Bilder bitte für die Fullsizeview an) Und im Blickfeld immer die Header, die Bannerbilder. Die gebannt den Blick anziehen und anziehen sollen. Bei redaktionellen Beiträgen wie commercial parts. Ist das und was für solche…

    Jus@Publicum- 87 Leser -
Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK