Süddeutsche Zeitung

  • DVAG spendet

    … Privatkasse insgesamt Spenden in Höhe von 493 000 Euro. Hinzu kommt eine 40 000 Euro-Spende des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater, der von Pohl mitgegründet wurde. Das haben die Experten von abgeordnetenwatch.de ermittelt. Trotz dieser großen Summen hatte die CDU im Jahr 2013 aber keine einzige der Spenden sofort anzeigen müssen, da die einzelnen Gaben allesamt unter 50 000 Euro lagen.” Laut Welt belegt die DVAG damit Platz 6 der Spenderrangliste. …

    Handelsvertreter Blog- 34 Leser -
  • „Attacke auf den Bankenschreck“ oder „Viel Lärm um nichts“?

    … Im Wirtschaftsteil der heutigen Süddeutschen Zeitung findet sich ein relativ ausführlicher Artikel über das Hypo-Real-Estate-Musterverfahren vor dem Oberlandesgericht München (online hier). Unter der markigen Überschrift “Attacke auf den Bankenschreck” wird darüber berichtet, dass die Anwälte der Hypo Real Estate (HRE) dem OLG kürzlich einen…

    Benedikt Meyer/ zpoblog- 83 Leser -


  • Was macht jetzt Reinfried Pohl jun.?

    … Viele hatte die Meldung überrascht, dass Reinfried Pohl Junior, 54, die Geschäftsführung der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) verlässt. Jahrelang hatte sein Vater auf ihn als Nachfolger gebaut. Vieles ist dazu in der Presse nicht zu erfahren. Die Süddeutsche Zeitung schrieb am 6.11.13: ”Doch habe Reinfried Junior sich entschieden, seinem…

    Handelsvertreter Blog- 482 Leser -
  • “Äusserst verdienstvoll” {-er Journalismus?}

    … Seit ein paar Tagen macht eine als Skandal medial verkaufte Story die Runde in den Medien. Jede Geschichte hat zwei Seiten. Diese hier füllt bereits mehr als zwei, in den Printmedien wie online. Sie könnte noch sehr interessant werden. Allerdings nicht so sehr wegen der Frage, ob eine Abgeordnete einer Sitzung des Bundestages in kritikwürdiger…

    Jus@Publicumin Medienrecht- 23 Leser -
  • Fall Mollath: Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg redet sich um Kopf und Kragen!

    … müssen? Wenn die Zeugenaussagen zum Ablauf der Mollath-Hauptverhandlung richtig sind, und davon gehe ich aus, wäre Otto Brixner jedenfalls die Befähigung zum Richteramt abzusprechen! Und so danke ich Olaf Przybilla und Uwe Ritzer von der Süddeutschen Zeitung, die durch unermüdliche Recherchen und Einsatz dafür gesorgt haben, dass der Fall Mollath mit…

    Kanzlei Heidrun Jakobs- 253 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK