Stellenbesetzungsverfahren

  • Das abgebrochene Stellenbesetzungsverfahren – und der Bewerbungsverfahrensanspruch

    … Der aus Art. 33 Abs. 2 GG folgende Bewerbungsverfahrensanspruch gibt Bewerbern um ein öffentliches Amt ein grundrechtsgleiches Recht auf leistungsgerechte Einbeziehung in die Bewerberauswahl. Die Bewerbung darf nur aus Gründen abgelehnt werden, die durch Art. 33 Abs. 2 GG gedeckt sind. Der Bewerbungsverfahrensanspruch ist auf ein konkretes…

    Rechtslupe- 39 Leser -


  • Die Fortsetzung eines abgebrochenen Auswahlverfahrens

    … Zwar können Zweifel an der Eignung des einzigen in einem Auswahlverfahren verbliebenen Bewerbers und die Erwartung, durch eine Neuausschreibung der Stelle einen erweiterten Bewerberkreis anzusprechen, ein sachlicher Grund für einen Abbruch eines Auswahlverfahrens sein, aber eine für den Abbruch in erster Linie angeführte schulfachliche Überprüfung…

    Rechtslupe- 36 Leser -
  • Die Anlassbeurteilung im Auswahlverfahren

    … Die Auswahlentscheidung zur Besetzung einer Stelle ist fehlerhaft, wenn die für die Stellenbesetzung erstellte Anlassbeurteilung nicht den Anforderungen der hierzu erlassenen Beurteilungsrichtlinie entspricht. So das Sächsische Oberverwaltungsgericht in den hier vorliegenden Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes in den…

    Rechtslupe- 53 Leser -
  • Altesdiskriminierung eines Stellenbewerbers

    … dem Bewerbungsverfahren ausgeschieden wird. Hier liegt die Benachteiligung in der Versagung einer Chance. Das Vorliegen einer vergleichbaren Situation (§ 3 Abs. 1 Satz 1 AGG) setzt zunächst voraus, dass der Kläger objektiv für die ausgeschriebene Stelle geeignet war, denn vergleichbar (nicht: gleich) ist die Auswahlsituation nur für Arbeitnehmer…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 36 Leser -
  • Die Besetzung eines nicht mehr existierenden Dienstpostens

    … Entspricht ein Diestposten, der vor Inkrafttreten einer Reform ausgeschrieben worden ist, nicht mehr dem neu geschaffenen Dienstposten, kann die unter der alten Ausschreibung getroffene Auswahlentscheidung auch nicht zur Besetzung der neu geschaffenen Stelle führen. So das Verwaltungsgericht Gießen in dem hier vorliegenden Fall, in dem es um die…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 7 Leser -
  • Schadensersatz bei Abbruch eines Stel­len­be­set­zungs­ver­fah­rens

    … Ein Scha­dens­er­satz­an­spruch wegen Ver­let­zung des Be­wer­bungs­ver­fah­rens­an­spruchs ist aus­ge­schlos­sen, wenn der Dienst­herr das Stel­len­be­set­zungs­ver­fah­ren aus sach­li­chen Grün­den vor der Er­nen­nung eines an­de­ren Be­wer­bers ab­ge­bro­chen hat. Der Ab­bruch eines Stel­len­be­set­zungs­ver­fah­rens kann so­wohl aus der Art…

    Rechtslupe- 58 Leser -
  • VG Dü’dorf: Eilantrag gegen Auswahlentscheidung des Umweltministeriums

    … verändertem Anforderungsprofil. Dieser Argumentation folgte das VG Düsseldorf [Beschluss vom 28.7.2011 - Az.: 13 L 954/11] nicht und lehnte den Eilantrag mit der Begründung ab, das Umweltministerium habe das erste Verfahren nicht ohne sachlichen Grund abgebrochen. Dessen Erwägungen zur Änderung der Anforderungen an den Stelleninhaber seien stimmig und…

    Jus@Publicumin Verwaltungsrecht- 19 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK