Start-Up

    • Der Koalitionsvertrag: indirekte Steuern und Förderpaket für Immobilien

      136 Tage nach der Bundestagswahl haben sich CDU, CSU und SPD am 7.2.2018 auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Im folgenden Blogbeitrag wird beleuchtet, welche Änderungen die 177 Seiten des Koalitionsvertrags für indirekte Steuern ankündigen. Daneben verdient ein umfangreiches Paket zur Immobilienbesteuerung nähere Betrachtung.

      NWB Experten Blog- 48 Leser -
  • Start Up-Finanzierung (Teil 1)

    …? Finanzbedarf Zunächst einmal ist es wichtig zu ermitteln, welche Aspekte des Unternehmens finanziert werden müssen und wie hoch der individuelle Finanzbedarf ist. Je nach Unternehmensgegenstand besteht Bedarf z. B. in den folgenden Bereichen: Entwicklung des Produkts (zunächst Entwicklung und Bau eines Prototypen, später die laufende Produktion, bei…

    KÜMMERLEIN 360°- 71 Leser -


  • Ausgerechnet Maschmeyer

    … Carsten Maschmeyer ist wieder in aller Munde. In der TV-Show auf VOX erklärt er Jungunternehmen, wie man Geld mit einer neuen Geschäftsidee verdienen kann. Dass jeder Millionär werden könnte, hatte er zuvor bereits in einem Buch geschrieben. Sein persönlicher Weg, Geld zu verdienen, war fragwürdig. Ob er als „gutes Vorbild“ für start-ups…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 276 Leser -
  • Juristisches Praktikum im Start-up – ein Erfahrungsbericht

    … Wir freuen uns im Monat März wieder einen Beitrag eines Mitglieds des Phi Delta Phi – Michael Hoffmann-Becking Inn Frankfurt am Main veröffentlichen zu können. Der Beitrag stammt diesmal von Michele Maurice Stephan. Er ist aktuell Student im siebten Fachsemester und befindet sich in der Vorbereitung auf das erste Staatsexamen. Als…

    Juraexamen.info- 31 Leser -
  • Start-Ups im Markencheck 09/2013

    …, als ein Widerspruchsverfahren. Start-Up De-Marke EU-Marke Tutao - - omnidoo - + Spotpanda + - advocado + - Museotainment - - Campanda - + Paymey - + sociopo - - 50HOURS + - 16tags - - Candena - - delinero - + gourmesso + + jaminar + - Das Argument, eine Markenanmeldung sei teuer und dieses Kapital sei nicht übrig, lasse ich nicht gelten. Bei…

    Recht geblogtin Markenrecht- 37 Leser -
  • Umsatzsteuer: Bürokratisches Monstrum „Gelangensbestätigung“

    … Manchmal fragt man sich, ob in Berlin Sachverstand regiert, dann aber wiederum neigt man zur Nachsicht, weil in Deutschland im Ergebnis nun einmal alles ein wenig komplizierter verläuft als in anderen EU-Staaten, am Ende des Tages aber trotzdem recht zuverlässig verläuft. Hat ein deutscher Händler bislang Waren innerhalb der EU verkauft, konnte…

    DIGITALRECHT.NETin Steuerrecht- 58 Leser -
  • Firmengründung: Dubiose Post vom Handelsregister?

    …, Geld zu bezahlen. Und zwar nicht zu knapp, regelmäßig geht es um mehrere Hundert Euro. Alles Hokuspokus. „Nepper, Schlepper, Bauerfänger“, hätte der gute Eduard Zimmermann, möge Gott ihn selig haben, gesagt. Aber ein einträgliches Geschäft für die dem Anschein nach offiziellen Stellen, denn viele -zumal unerfahrene- Gründer schlucken die Kröte und…

    DIGITALRECHT.NETin Medienrecht Wettbewerbsrecht- 64 Leser -
  • Iudex non calculat?

    … Seit fast zwei Monaten ist Yourist.de nun online, das Portal für statistikinteressierte Juristen und Jurastudenten. Die Seite ist ein Projekt von zwei Jura-Absolventen und einem Webdesigner, daher bietet sie neben viel Inhalt auch ein schickes Design. Als sehr gelungenes Beispiel für Datenjournalismus, bietet die Seite Statistiken zum 1. und 2…

    blog.oldmedia.de- 10 Leser -


  • Iudex non calculat?

    … Seit fast zwei Monaten ist Yourist.de nun online, das Portal für statistikinteressierte Juristen und Jurastudenten. Die Seite ist ein Projekt von zwei Jura-Absolventen und einem Webdesigner, daher bietet sie neben viel Inhalt auch ein schickes Design. Als sehr gelungenes Beispiel für Datenjournalismus, bietet die Seite Statistiken zum 1. und 2…

    blog.oldmedia.de -
  • Nein, die Zulassung geben wir nicht ab! Ganz im Gegenteil – Best of 2010

    … Bild hyunlab CC-BY Das Jahr geht zu Ende und auch wir ziehen ein kleines Fazit. Ein kleines, weil unser “Law-Start-Up” erst vier Monate alt ist. Es waren sehr anstrengende, aber aufregende und glückliche Monate, voll mit Verwaltungsarbeit, tollen Vorträgen und interessanten Fällen. Letztendlich war es eine sehr lohnende Zeit, weil wir unser auf…

    SCHWENKE & DRAMBURG- 100 Leser -
  • Start-Up als GbR: Warum Gesellschaftsverträge wichtig sind

    …. Selbst wenn beabsichtigt ist, das Start-Up später in das rechtliche Nest einer GmbH zu betten, dann sollte über einen GbR-Vertrag dringend nachgedacht werden. Denn gerade der zeitliche Abschnitt vor Gründung der GmbH ist mit vielen wichtigen Entscheidungen gesäumt. Und viele wichtige Entscheidungen können auch viel Auseinandersetzungen bedeuten. Falls Sie Beratung zur Erstellung eines GbR-Vertrages benötigen, rufen Sie mich an oder nutzen unser Kontaktformular. photo credit: nerdcoregirl …

    SCHWENKE & DRAMBURGin Medienrecht- 12 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK