Starbucks

Die Starbucks Corp. (NASDAQ: SBUX) ist ein auf Kaffeeprodukte spezialisiertes und international tätiges Einzelhandelsunternehmen mit Hauptgeschäftssitz in Seattle in den Vereinigten Staaten, das Kaffeebohnen kauft, röstet und über die konzerneigenen und lizenzierten Kaffeehäuser vertreibt.
Artikel zum Thema Starbucks
  • Links 890

    … Bundeswahlleiter: Vor 18 Uhr dürfen keine Ergebnisse getwittert werden Die GEMA-Alternative Pentagon hat kein zweites Faxgerät Starbucks: Waffenträger sollen besser draußen bleiben …

    LawBlog- 22 Leser -


  • new gTLD: Acht weitere Legal Rights Objections zurückgewiesen

    … Im Tagesrhythmus werden weitere Entscheidungen der WIPO in Legal Rights Objections (LRO) Verfahren veröffentlicht, die, wie bereits in der Vergangenheit, sämtlich zurückgewiesen werden. Zu den bislang 46 erfolglosen Widersprüchen gesellen sich acht weitere: planet.ECO, LLC v. Top Level Domain Holdings Limited, WIPO Case No. LRO2013-0053 (ECO…

    muepe.de | weblog peter müller- 11 Leser -
  • Die Kunden high, die Umsätze hoch… - Marihuana Start-up

    …Marihuana Start-up Wie die Süddeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet, plant der Amerikaner Jamen Shively eine Handelskette für Marihuana zu schaffen. Vorbild sollen Konzerne wie Starbucks oder Pizza Hut sein, nur dass eben keine Pizza oder Kaffee verkauft wird, sondern ordentliches Gras. Zwar solle es noch einige kleinere rechtliche…

    Betriebsrat 2014- 69 Leser -
  • Statt Trinkgeld 14 Mio. Dollar

    …Starbucks verteilt Trinkgelder an Schank- und Aufsichtspersonal außer Managern. Die Baristas klagen wegen Verstoßes gegen den Tips Act, das Schutzgesetz für Bedienungen, und gewinnen $14 Mio. Der Kaffeekonzern argumentiert, 90% der Arbeit der Shift Supervisors bestehe aus dem Bedienen von Kunden. Amüsant und amüsiert erörtert in Boston das…

    German American Law Journal :: US-Recht auf Deutsch- 134 Leser -
  • Ziemlich mitgenommen?

    …Wie gut ist Mitnehm-Kaffee? Strassencafé war gestern, heute gilt: Kaffee für die Straße – was sagt der Qualitätscheck? Ein Latte Macchiato auf dem Weg zur Arbeit, ein Cappuccino beim Stadtbummel – für viele gehören sie überall dazu. Das Angebot ist überall präsent. Und wie sieht es mit der Qualität aus? Lassen wir meine Meinung mal beiseite…

    Jus@Publicum- 17 Leser -
  • Ziemlich mitgenommen?

    …Wie gut ist Mitnehm-Kaffee? Strassencafé war gestern, heute gilt: Kaffee für die Straße – was sagt der Qualitätscheck? Ein Latte Macchiato auf dem Weg zur Arbeit, ein Cappuccino beim Stadtbummel – für viele gehören sie überall dazu. Das Angebot ist überall präsent. Und wie sieht es mit der Qualität aus? Lassen wir meine Meinung mal beiseite…

    Jus@Publicum- 17 Leser -
  • Facebook muss Usern Kontrolle über “Sponsored Stories” gewähren

    … Stories” zu verhindern. Unter den seit Beginn 2011 von Facebook genutzten “Sponsored Stories” versteht sich die Nutzung privater Einträge von Usern zu Werbezwecken. Loggt sich zum Beispiel ein User in einer Starbucks-Filiale ein und klickt bei dieser Marke oder einem Produkt den “Gefällt mir”-Button oder verwendet den Namen Starbucks in einem Post…

    Datenschutzticker.de- 14 Leser -
  • Café-Knopfpolitik: Keine Gewerkschafter

    …Gewerkschaften will Starbucks nicht. Deshalb trifft das Café vor Gericht auf die Bundesgewerksschaftsaufsicht. Das Personal darf nur einen Pro-Union-Knopf an der Uniform tragen. Wer nicht mitmacht, wird entlassen. Den Streit mit dem Bundesamt National Labor Relations Board gewinnen vor dem Bundesberufungsgericht des zweiten Bezirks der USA in New…

    German American Law Journal :: US-Recht auf Deutsch- 24 Leser -
  • Abmahnung im Kaffeehaus

    …. Vielleicht hat mich das ins Arbeitsrecht getrieben, da kann man für andere noch mal ganz andere Leute abmahnen. Bei einem hier ungenannten Starbucks-Cafe an einem ungenannten deutschen Flughafen, das ich wirklich nur während einer quälenden Wartezeit aufsuchte, hätte ich mir fast den Inhaber geschnappt, um den Autor wegen dieses Schildes…

    reuter-arbeitsrecht.dein Arbeitsrecht- 122 Leser -


  • WLAN im Postauto: Überwacht, gefiltert und registriert

    … (Art. 15 BÜPF und Art. 23 ff. VÜPF). Solche direkte Überwachung beim Internet-Zugang über ein «Public WLAN» ist in der Schweiz ungewöhnlich, denn die meisten «Public WLAN»-Anbieter – beispielsweise Restaurant-Ketten wie McDonald’s oder Starbucks – sind keine Fernmeldedienstanbieter (FDA) und müssen deshalb die Internet-Nutzung in ihren «Public…

    Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 73 Leser -
  • Sonntagslinks

    … Fellows setzt sich gegen Starbucks durch Switzerland: best meat in town was not the best idea Kanzlerin nimmt erste Einsicht in die Online-Akten des Deutschen Patent- und Markenamts …

    MarkenBlog- 12 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK