Stammkapital

  • Von der Mini- zur Voll-GmbH

    … Als Antwort auf die englische Limited-Gesellschaft hat der Gesetzgeber die Unternehmergesellschaft bzw. UG (haftungsbeschränkt) eingeführt. Die Unternehmergesellschaft wird umgangssprachlich auch als „Mini-GmbH“ und hat im Gegensatz zu einer „normalen“ GmbH kein gesetzliches Mindeststammkapital. Bei einer regulären GmbH muss das gesetzliche…

    KÜMMERLEIN 360°- 62 Leser -
  • Streitsache Sozialversicherungspflicht Gesellschafter-Geschäftsführer

    … für die entsprechende Sozialversicherungspflicht des Gesellschafter-Geschäftsführers). Im entschiedenen Fall war der Gesellschafter-Geschäftsführer mit einer Beteiligung in Höhe von 26% am Stammkapital der GmbH beteiligt und leitete den Kölner Standort allein und selbstbestimmt. Die Deutsche Rentenversicherung Berlin hatte im Rahmen eines…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 98 Leser -


  • Das dem Gesellschafter gewährte Bankdarlehen – und die Grundschuld der GmbH & Co. KG

    … Eine verbotene Auszahlung im Sinn von § 30 Abs. 1 Satz 1 GmbHG zu Lasten des zur Erhaltung des Stammkapitals erforderlichen Vermögens liegt mit der Bestellung einer dinglichen Sicherheit für einen Darlehensrückzahlungsanspruch eines Sicherungsnehmers gegen den Gesellschafter vor, wenn der Gesellschafter nicht voraussichtlich zur Rückzahlung…

    Rechtslupe- 43 Leser -
  • Ordnungsgemäße Erbringung der Stammeinlagen

    … Für die ordnungsgemäße Erbringung der Stammeinlagen zum Zwecke der Aufbringung des Stammkapitals einer GmbH wird vorausgesetzt, dass die Zahlung der ausstehenden Stammeinlagen dem Vermögen der Gesellschaft vollwertig, unbeschränkt und definitiv zufließt. Die Darlegungs- und Beweislast hierfür obliegt dem einlagepflichtigen Gesellschafter, der…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 86 Leser -
  • Die Soliditätserklärung im Umwandlungsrecht – ein Problem für die Praxis

    … der Abspaltung oder Ausgliederung die für die Gründung der Gesellschaft vorgesehenen Voraussetzungen noch vorliegen. Insbesondere ist zu bestätigen, dass das Stamm- bzw. Grundkapital noch durch das verbleibende Netto-Vermögen gedeckt ist. Die Einzelheiten dieser sog. „Soliditätserklärung“ sind allerdings in der Literatur umstritten und, soweit…

    KÜMMERLEIN 360°- 105 Leser -
  • Einziehung von Geschäftsanteilen

    … Neben der vertraglichen Abtretung an einen Erwerber ist die Einziehung von Geschäftsanteilen die zweite Alternative, durch die ein Gesellschafter seine Beteiligung an einer GmbH abgeben bzw. verlieren kann. Während die Geschäftsanteile bei der Abtretung in der Hand des Erwerbers fortbestehen, werden sie bei der Einziehung mit all ihren daraus…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 84 Leser -
  • Verdeckte Sacheinlage bei Kapitalerhöhung

    … In einem aktuellen Urteil vom 19.01.2016 hatte der BGH mal wieder die Gelegenheit, die Grundsätze zur verdeckten Sacheinlage darzustellen, wie sie seit der grundlegenden Reform des GmbH-Rechts in 2008 gelten. Hiernach wird ein Gesellschafter im Falle der Bargründung einer GmbH oder Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen durch eine verdeckte Sacheinlage…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 135 Leser -
  • Venture Capital für GmbH

    … Bei der GmbH läuft eine Finanzierungsrunde in Form von Venture Capital (Risikokapital) üblicherweise in zwei Schritten ab, wobei im 1. Schritt zunächst das Stammkapital der GmbH erhöht wird und die Investoren die neu entstehenden Anteile am Stammkapital übernehmen. Hieraus entsteht deren Verpflichtung gegenüber der GmbH, die entsprechende…

    Udo Schwerd- 145 Leser -
  • Beteiligung an Unternehmen

    … Unternehmenszwecks bei Gründung der Gesellschaft eingebracht werden oder als erwirtschafteter Gewinn im Unternehmen belassen werden (= Gewinnvortrag). Bei der GmbH ist das Stammkapital (und ggf. die zusätzlich gebildeten Rücklagen) dem Eigenkapital zuzuordnen. Eine hohe Eigenkapitalquote erhöht nicht nur die Konkurrenzfähigkeit und Unabhängigkeit des…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 79 Leser -


  • Wie Gesellschafter-Geschäftsführer die Sozialversicherungspflicht vermeiden

    … ergänzen, dass vollständige Rechtssicherheit (auch für die Zukunft) nur im Wege einer Statusfeststellung durch die Deutsche Rentenversicherung zu erlangen ist. Vetorecht Für Gesellschafter-Geschäftsführer ohne die erforderliche Sperrminorität ist die Einräumung eines satzungsmäßigen Vetorechts eine mögliche Variante, um die Sozialversicherungspflicht…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 227 Leser -
  • Sozialversicherungspflicht mitarbeitender Gesellschafter

    … Die Sozialversicherungspflicht mitarbeitender Gesellschafter in der GmbH beurteilt sich in erster Linie nach ihrem Anteil am Stammkapital oder aufgrund besonderer Vereinbarungen in der Satzung, die dem Gesellschafter bestimmte Sonderrechte einräumen. Im wesentlichen geht es darum, ob der mitarbeitende Gesellschafter aufgrund seiner…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 162 Leser -
  • Haftung der Gesellschafter für Einlageverpflichtung

    … eingezahlten Stammkapitals auch nach Abtretung der Geschäftsanteile und Ausscheiden aus der Gesellschaft weiter besteht. Dies ergibt sich aus der Regelung in § 22 Abs. 1 GmbHG, wonach auch ein ausgeschiedener Gesellschafter für die Erfüllung der Einlageverpflichtung weiterhin haftet, soweit er im Verhältnis zur GmbH als Inhaber des Geschäftsanteils und…

    Udo Schwerd/ blogmbh.de- 86 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK