Staatssekretär

  • FA Bredereck im Tagesspiegel: Kündigung von Holm wohl unwirksam

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Ich hatte zuletzt schon an verschiedener Stelle über die Kündigung der Humboldt-Universität im Fall von Andrej Holm berichtet. Ich sehe gute Chancen für Herrn Holm, die Kündigung erfolgreich anzugreifen. Auch wenn sich die HU zwar auf Holms fehlende Reue in dem Fall berufen kann, hat er durch seine langjährige…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 97 Leser -
  • Humboldt Universität will Holm kündigen: FA Bredereck bei rbb-online

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Die Stasi-Vergangenheit von Andrej Holm hat zuletzt in Berlin für einiges an Gesprächsstoff gesorgt. Von dem Amt als Staatssekretär für Stadtentwicklung und Wohnen war Holm zuletzt zurückgetreten. Nun hat die Humboldt-Universität, für mich ziemlich überraschend, angekündigt, dass sie das Arbeitsverhältnis mit…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 103 Leser -


  • Stasitätigkeit – darf der Arbeitgeber deswegen kündigen?

    … Ministerium für Staatssicherheit der DDR (MfS) die Kündigung erhalten? Fachanwalt Bredereck: Das Bundesarbeitsgericht vertrat in der Vergangenheit die Auffassung, dass eine bewusste Tätigkeit für das MfS sowie die Weitergabe von Informationen oder Schriftstücken an das MfS grundsätzlich geeignet sind, die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses, sogar…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 132 Leser -
  • Der Parlamentarische Staatssekretär – und seine gefühlte Unterversorgung

    … Ein Parlamentarischer Staatssekretär in Nordrhein-Westfalen besitzt keinen Anspruch gegen das Land auf höhere Versorgung. In dem hier vom Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster entschiedenen Fall hatte ein ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär geklagt, der zunächst Landesbeamter war, anschließend Stadtdirektor…

    Rechtslupe- 89 Leser -
  • Heute im Bundestag: Nr 401 ? 402? 403? …Oder müssen wir bei Nr. 1 anfangen?

    … ……………schon deswegen, weil es ja nicht etwa eine der Fragen ist, die an Christian Wulff gerichtet werden, sondern ÜBER Olaf Glaeseker und IM Bundestag. Was man - oder zumindest Christian Lange (SPD) – nicht von Herrn Bundespräsidenten Wulff, aber über Olaf Glaeseker natüüüürlich sowieso immer schon und nicht etwa wegen Christian Wulff wissen…

    Jus@Publicum- 13 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK