Sozialsphäre

  • Köln Reporter darf über Kebekus und Somuncu berichten

    … Berichterstattung werde in die Privatsphäre von Kebekus eingegriffen, da sie ihr Privatleben vor der Öffentlichkeit verborgen halte. In erster Instanz vor dem LG Köln hatte die Kabarettistin Erfolg (Urteil vom 18.05.2016 – 28 O 417/15). Entscheidung des Gerichts – Berichterstattung über „Verhältnis“ von Kebekus und Somuncu erlaubt Mit Urteil vom…

    Helene Klassen Rock/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 200 Leser -
  • Handyvideo eines Nachbarschaftsstreits verletzt das Persönlichkeitsrecht

    … geschützten Privatsphäre bewegt, so ist die Aufnahme nur dann als zulässig anzusehen, wenn das vorliegende Interesse des Filmenden bei Würdigung aller Gesamtumstände dem Interesse am Schutze des angegriffenen Persönlichkeitsrechtes überwiegt. Eine mögliche Einwilligung ist hierbei grundsätzlich unbeachtlich, wenn die umstrittene Äußerung im Rahmen…

    kanzlei.biz- 112 Leser -


  • Identifizierende Berichterstattung über Sozialsphäre nach TV-Interview zulässig

    … berufen. Solange der fragliche Artikel aber lediglich zutreffende Vorgänge aus der Sozialsphäre des Klägers wiedergibt und keine „Prangerwirkung“ festzustellen ist, überwiegt das öffentliche Interesse an der Berichterstattung. Weiterlesen... Den Hinweis auf den Urheber zu dem dargestellten Lichtbild finden Sie in der Volltext-Ansicht. …

    kanzlei.biz- 121 Leser -
  • Kritische wahre Online-Bewertungen von Firmen sind durch Meinungsfreiheit geschützt

    … Beschluss des BVerfG vom 29.06.2016, Az.: 1 BvR 3487/14 Eine negative Bewertung eines Unternehmens auf einem Online-Bewertungsportal verletzt nicht das allgemeine Persönlichkeitsrecht, wenn es sich um eine wahre Tatsachenbehauptung über Vorgänge aus der Sozialsphäre handelt, die keinen Persönlichkeitsschaden erwarten lässt, der außer Verhältnis…

    kanzlei.biz- 116 Leser -
  • Fotorecht für (Sport-) Journalisten

    … Anfertigung und Verbreitung von Lichtbildern über die Ausübung des Hausrechts verhindern? Gines Romero / Shutterstock.com Vorstellbar ist, dass der Veranstalter Zuschauern den Zutritt zu der Veranstaltung nur unter der Bedingung gestattet, dass keine Lichtbildaufnahmen hergestellt werden, und dies nur besonders akkreditierten Personen bzw. Journalisten…

    Dr. Markus Wekwerth/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 53 Leser -


  • „Gekaufte“ Facebook-Fans: OLG Frankfurt verbietet Behauptung

    … Äußernde letztlich auch nicht beweisen konnte, dass die aufgestellte Tatsachenbehauptung wahr ist, sind die beanstandeten Äußerungen zu unterlassen (Oberlandesgericht Frankfurt, Beschluss vom 30.04.2013, Az. 16 W 21/13). Wenn Sie in den Medien oder in Sozialen Netzwerken verunglimpft werden, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Tobias Kohl, LL.M. Rechtsanwalt …

    DOPATKAin Medienrecht- 33 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK