Soziale Netzwerke

  • Facebook & Co. – Wer kümmert sich um mein digitales Erbe?

    … Nachrichten verschickt und für online abgeschlossene Verträge werden Zahlungen fällig. Sie können vorsorgen, in dem Sie eine Liste mit allen Benutzerkonten, Benutzernamen und Passwörtern erstellen und diese in einem verschlossenen Umschlag an einem sicheren Ort aufbewahren. Wir empfehlen außerdem, dass Sie diesen Punkt in Ihr Testament aufnehmen und darauf…

    Katharina Mosel/ Linden und Mosel Blog- 101 Leser -
  • Offene Fragen zum Netzwerkdurchsuchungsgesetz

    … Auch nachdem der Bundesjustizminister Heiko Maas das Netzwerkdurchsuchungsgesetz (NetzDG) mit einigen Korrekturen durch den Bundestag bringen konnte, bleiben viele Fragen ungeklärt. Die Bundesregierung hält den Kurs gegen hasserfüllte Kommunikation im Netz. Steht dem umstrittenen Gesetz jetzt noch etwas im Wege? Debatten haben zu Änderungen…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 51 Leser -


  • Warum sind Facebook-Aktivitäten gefährlich für den Job?

    … Warum sind Facebook-Aktivitäten gefährlich für den Job? Fachanwalt für Arbeitsrecht Ich warne schon seit längerem aus arbeitsrechtlicher Sicht davor, als Arbeitnehmer zu viel von sich auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken preiszugeben bzw. speziell sich dort zum Arbeitgeber zu äußern. Ob das nun in negativer Form (z.B…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 121 Leser -
  • Datenschutz bei der Personalsuche

    … Er ist angekommen, der viel zitierte Fachkräftemangel. Laut einer aktuellen Studie von Staufenbiel und Kienbaum zu den Recruiting Trends 2017 sind bereits 35% stark vom Fachkräftemangel bei der Stellenbesetzung betroffen, 59% gehen davon aus, dass der Fachkräftemangel weiter ansteigen wird. ACTIVE SOURCING Vor diesem Hintergrund ist die klassische…

    Datenschutzblog 29- 62 Leser -
  • Teilen erlaubt?

    … Durch das Teilen von Inhalten in sozialen Netzwerken macht sich der Nutzer diese erst zu eigen, wenn er den Beitrag zusätzlich mit einer positiven Bewertung verbindet. Quka / Shutterstock.com Gegenstand des Rechtsstreits waren Inhalte in einem sozialen Netzwerk. Es handelte sich dabei um den Beitrag, den ein Nutzer im sozialen Netzwerk mit der…

    Helene Klassen Rock/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 92 Leser -
  • Pranger-Aktion einer Zeitung verstößt gegen Persönlichkeitsrecht

    … stellt die kritische Würdigung der Haltung und Meinung bestimmter Bevölkerungskreise zu aktuellen Geschehnissen einen Vorgang von zeitgeschichtlicher Bedeutung dar, die Veröffentlichung von Namen und Fotos der beteiligten Personen liefert jedoch keinen weiterführenden Informationsgehalt innerhalb der Berichterstattung, so dass das Interesse des Persönlichkeitsschutzes dem Informationsanspruch des Publikums überwiegt. Weiterlesen... Den Hinweis auf den Urheber zu dem dargestellten Lichtbild finden Sie in der Volltext-Ansicht. …

    kanzlei.biz- 104 Leser -
  • Datenschutz als Schulfach für Kinder

    … Kinder und Jugendliche verbringen heutzutage einen Großteil ihrer Zeit im Internet. Der Umgang mit sozialen Medien und anderen Online-Diensten ist für sie selbstverständlich, im Gegensatz zu vielen Eltern. Dabei sind sie sich der damit verbundenen Gefahren kaum bewusst, weshalb Datenschützer und Medienexperten immer wieder fordern, Datenschutz…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 58 Leser -


  • Generation „Facebook“ – Datenschutz muss Schulfach werden

    … War es vor rund 15 Jahren bei den Kids noch in Mode möglichst wenig zuhause und stattdessen gut alkoholisiert mit Freunden in Bars, Discos und Clubs abzuhängen, so spielt sich bei derselben Altersgruppe heute fast alles in Chats und sozialen Netzwerken ab – meistens ganz gemütlich von zuhause aus. Klingt wesentlich ungefährlicher, aber das täuscht. […]…

    Anna Kaiser/ Datenschutzblog 29- 29 Leser -
  • Buneskartellamt eröffnet Verfahren gegen Facebook

    … die Nutzungsbedingungen von Google (15 O 402/12) an. Zwar sei nicht jeder Rechtsverstoß eines marktbeherrschenden Unternehmens gleichzeitig auch kartellrechtlich relevant. Die Verwendung rechtswidriger Nutzungsbedingungen durch Facebook könnte jedoch einen so genannten Konditionenmissbrauch gegenüber den Nutzern darstellen. Ein solcher liegt vor…

    Internetrecht Münchenin Wettbewerbsrecht- 88 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK