Soziale Netzwerke

  • Facebook & Co. – Wer kümmert sich um mein digitales Erbe?

    …. Wenn Sie gar nicht möchten, dass Andere Ihre Daten zu Gesicht bekommen, bleibt nur die Möglichkeit, noch zu Lebzeiten alle Daten zu löschen, von denen Sie nicht möchten, dass sie bekannt werden. Der Beitrag Facebook & Co. – Wer kümmert sich um mein digitales Erbe? erschien zuerst auf Linden & Mosel | Rechtsanwältinnen | Erbrecht, Familienrecht | Köln. …

    Katharina Mosel/ Linden und Mosel Blog- 96 Leser -
  • Offene Fragen zum Netzwerkdurchsuchungsgesetz

    … Auch nachdem der Bundesjustizminister Heiko Maas das Netzwerkdurchsuchungsgesetz (NetzDG) mit einigen Korrekturen durch den Bundestag bringen konnte, bleiben viele Fragen ungeklärt. Die Bundesregierung hält den Kurs gegen hasserfüllte Kommunikation im Netz. Steht dem umstrittenen Gesetz jetzt noch etwas im Wege? Debatten haben zu Änderungen…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 49 Leser -


  • Warum sind Facebook-Aktivitäten gefährlich für den Job?

    …. Beleidigungen) oder in positiver Weise geschieht, der Arbeitnehmer riskiert dabei arbeitsrechtliche Konsequenzen – unter Umständen bis hin zur Kündigung. Deshalb lautet mein Rat auch immer: den Arbeitgeber am besten gar nicht erst nicht angeben und sich auch sonst nicht über ihn äußern. Zu den genauen Hintergründen im folgenden Artikel und im aktuellen Video…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 120 Leser -
  • Datenschutz bei der Personalsuche

    … Er ist angekommen, der viel zitierte Fachkräftemangel. Laut einer aktuellen Studie von Staufenbiel und Kienbaum zu den Recruiting Trends 2017 sind bereits 35% stark vom Fachkräftemangel bei der Stellenbesetzung betroffen, 59% gehen davon aus, dass der Fachkräftemangel weiter ansteigen wird. ACTIVE SOURCING Vor diesem Hintergrund ist die klassische Personalbeschaffungsmethode, bei der man eine Stellenanzeige schaltet […]…

    Datenschutzblog 29- 62 Leser -
  • Teilen erlaubt?

    … Durch das Teilen von Inhalten in sozialen Netzwerken macht sich der Nutzer diese erst zu eigen, wenn er den Beitrag zusätzlich mit einer positiven Bewertung verbindet. Quka / Shutterstock.com Gegenstand des Rechtsstreits waren Inhalte in einem sozialen Netzwerk. Es handelte sich dabei um den Beitrag, den ein Nutzer im sozialen Netzwerk mit der…

    Helene Klassen Rock/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 92 Leser -
  • Pranger-Aktion einer Zeitung verstößt gegen Persönlichkeitsrecht

    … am eigenen Bild und damit dem Persönlichkeitsrecht vor. Eine mögliche, stillschweigende Einwilligung durch das öffentliche Einstellen eines Fotos in ein soziales Netzwerk scheitert bereits an dem komplett veränderten Kontext der Veröffentlichung. Ebenfalls nicht in Betracht kommt die Zulässigkeit der Bildnisveröffentlichung aus § 23 KUG. Zwar…

    kanzlei.biz- 104 Leser -
  • Datenschutz als Schulfach für Kinder

    …, zuständig für Medienkompetenz und Jugendmedienschutz bei der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. (AKJS), einem freien Verein für Jugendhilfe. Gegenüber dem Hamburger Abendblatt empfiehlt Tondorf, den sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken und das Recht auf Datenschutz möglichst in allen Schulfächern zum Thema zu machen. “Wenn…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 58 Leser -


  • Generation „Facebook“ – Datenschutz muss Schulfach werden

    … War es vor rund 15 Jahren bei den Kids noch in Mode möglichst wenig zuhause und stattdessen gut alkoholisiert mit Freunden in Bars, Discos und Clubs abzuhängen, so spielt sich bei derselben Altersgruppe heute fast alles in Chats und sozialen Netzwerken ab – meistens ganz gemütlich von zuhause aus. Klingt wesentlich ungefährlicher, aber das täuscht. […]…

    Anna Kaiser/ Datenschutzblog 29- 29 Leser -
  • Buneskartellamt eröffnet Verfahren gegen Facebook

    … Germany GmbH, Hamburg eröffnet hat. Die Behörde geht dem Verdacht, Facebook missbrauche, durch die Ausgestaltung seiner Vertragsbestimmungen zur Verwendung von Nutzerdaten, seine Stellung auf dem Markt für soziale Netzwerke, nach. In diesem Zusammenhang werde das Bundeskartellamt auch prüfen, welcher Zusammenhang zwischen der möglichen…

    Internetrecht Münchenin Wettbewerbsrecht- 88 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK