Software

    • Rechnung erhalten? Die AnwVS erklärt für Mandanten.

      Sie haben Post von uns bekommen – die Honorarrechnung Ihres Anwalts mit einem Vorblatt der AnwVS. Und jetzt sind Sie überrascht, weil Sie Verrechnungsstellen vielleicht von Ärzten kennen, aber nicht von Anwälten? Wenn Sie mehr über uns wissen wollen: Wir hätten da ein paar kompakte Antworten. Lesenswert ist das auch für Anwälte.

      AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 95 Leser -
    • Internet-Handelsregister nimmt 10 Tage Urlaub

      Der Zentrale Firmenindex (Zefix) und die Handelsregister im Internet sind immer mal wieder nicht verfügbar. Vielleicht ändert sich das nun im Kanton Zürich, wo das Internet-Handelsregister für 10 Tage auf dem Stand vom 11. August 2017 eingefroren wird (Screenshot). Der Grund dafür liegt in der Erneuerung der Software, wie das Handelsregisteramt des Kantons Zürich schreibt: ...

      Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 81 Leser -
    • BAG stoppt Keylogger Software

      Wie der Zweite Senat des Bundesarbeitsgerichts vor wenigen Tagen entschied, dürfen die, durch Einsatz eines Keyloggers gewonnenen Erkenntnisse über Privattätigkeiten eines Arbeitnehmers, in einem gerichtlich ...

      Gerald Lill/ Datenschutzblog 29- 63 Leser -
  • Die Datenwoche im Datenschutz (KW31 2017)

    … [IITR – 6.8.17] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Überwachungskameras >>> Absicherung Dienstreisen >>> Leitfaden für die Industrie 4.0 >>> Software-Update Autohersteller: Datenschutz könnte das verhindern >>> EU-Pläne: zentrale…

    Sebastian Kraska/ Datenschutzbeauftragter Online- 34 Leser -


  • Datenschutz im Alltag für lau: 10 Tipps für jedermann

    … kostenlose Tools, mit denen man sichere Passwörter generieren kann und die auf sehr sichere Verschlüsselungs-Algorithmen zurückgreifen. KeePass ist der Klassiker. 9. Datenträger verschlüsseln Ob Mobiltelefon, USB-Stick oder Laptop. Mit einer ordentlichen Verschlüsselung schmerzt der etwaige Verlust etwas weniger, weil Dritte zumindest nicht auf die…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 93 Leser -
  • Projekt 29 auf dem Verbandstag 2017 des BvD

    … „Datenschutz in Europa – Von der Theorie zur Praxis“. Unter diesem Motto widmete sich der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands e. V. auf seinem Verbandstag 2017 den Veränderungen und Herausforderungen, die die kommende EU-Datenschutzgrundverordnung für Wirtschaft, Behörden und Gesetzgeber in Deutschland bedeutet. DER COUNTDOWN…

    Christian Volkmer/ Datenschutzblog 29- 41 Leser -
  • Kanzleisoftware: vier direkte Schnittstellen zur AnwVS

    … dürfte. Die Software versteht sich als Allrounder in der Kanzlei, so dass theoretisch keine weiteren Office-Programme notwendig wären. Enthalten sind insbesondere Finanzbuchhaltung, Mahnverfahren, Zwangsvollstreckung und grundsätzlich alle Funktionen zur Kanzleiorganisation inkl. eines E-Mail-Systems. In das System fließen rund 30 Jahre…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 46 Leser -
  • Heute IP-Strafrecht im IT-Umfeld

    … Immer wieder kommen im Softwarerecht auch Fälle der sog. Grenzbeschlagnahme vor. Hier beschlagnahmt der Zoll auf Antrag der Rechteinhaber um der Produktpiraterie, den Plagiaten und Parallelimporten Herr zu werden. In der Regel führt dies dann tatsächlich auch zu Verfahren, da die Rechteinhaber nach meiner Erfahrung grundsätzlich gleich mit der…

    Jan Gerth/ Tönsbergrecht- 57 Leser -
  • Fintech – verbessern und verändern

    …: Honorarmanagement, Software Über den Autor Torsten Paßmann Chefredakteur des Blogs. Verfügt über journalistische Erfahrung bei der Rheinischen Post und dem VentureCapital Magazin. War anschließend der Pressesprecher der Berentzen-Gruppe und steuerte dort auch die Investor Relations. …

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 81 Leser -


  • Verkauf einer gebrauchten Software auf Originaldatenträger ist grundsätzlich zulässig

    … Urteil des EuGH vom 12.10.2016, Az.: C-166/15 Art. 4 Buchst. a und c und Art. 5 Abs. 1 und 2 der Richtlinie 91/250/EWG des Rates vom 14. Mai 1991 über den Rechtsschutz von Computerprogrammen sind dahin auszulegen, dass der Ersterwerber der mit einer Lizenz zur unbefristeten Nutzung verbundenen Kopie eines Computerprogramms zwar berechtigt ist, die…

    kanzlei.biz- 79 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK