Aktuelles zum Thema Smartphone

  • App Markenrechtsverletzung durch App-Titel „Stadt, Land, Fluss“?

    … Apps, also die „kleinen“ Programme, mit denen wir vor allem unsere Smartphones und Tablet-PCs nutzen, können in vielerlei Hinsicht rechtlich geschützt sein. So hatten wir bereits mit unserem Blogbeitrag vom 18. Februar 2014 über eine Entscheidung des Landgerichts (LG) Hamburg berichtet, wonach für eine App zwar grundsätzlich ein…

    22 Leser - Das Blog für IT-Recht -


  • AVG und Avast: Android-Virenscanner schnüffeln Nutzer aus

    … Smartphones und Tablets, sie sind aus unserem hochtechnisierten Lebensalltag nicht mehr wegzudenken. Angesichts der Fülle an Informationen über den Nutzer die diesen kleinen Dingern innewohnen (vom Telefonbuch über den Kalender bis hin zu Informationen über Surfverhalten, Vorlieben und Interessen) wecken unsere „Kleinen Freunde“ immer…

    70 Leser - Datenschutzbeauftragter -
  • WhatsApp und Datenschutz – Antworten auf die wichtigsten Fragen

    … Die Messenger-App WhatsApp gehört zu den beliebtesten Apps überhaupt. Sie ermöglicht den Austausch von Nachrichten über das Internet ohne zusätzliche Übertragungskosten und über verschiedene Handy-Betriebssyteme hinweg. Bei Installation der App wird um die Erlaubnis zur Adressbuchabfrage gebeten und die Eingabe der Telefonnummer…

    95 Leser - Datenschutzbeauftragter -
  • iDIOTS

    … Enlightened © Liz Collet Ein selbstironisches Video. Hier. Darüber, wie die Blicke der Menschen an ihren Smartphones ständig und überall festkleben. Das Promo-Video “iDiots” von Big Lazy Robot zeigt kleine rote Roboter, die alle ein leicht abgewandeltes iPhone in der Hand haben. “Wir haben das Video gemacht, um über…

    14 Leser - Jus@Publicum -
  • QR-Codes: Die geheimnisvollen schwarz-weißen Kästchen

    …, Telefonnummern oder WLAN-Zugangsdaten in einen QR-Code hinterlegt werden. Bei der Deutschen Bahn kommen die QR-Codes als Handy-Fahrscheine zum Einsatz. Wie funktioniert ein QR-Code? Die QR-Codes werden durch eine Codeleser-Software auf einem Smartphone oder Tablet-PC entschlüsselt. Dank dieser Software werden die schwarz-weißen…

    47 Leser - Datenschutzbeauftragter -
  • Der Spion, der aus der Waschanlage kam…

    … …entpuppte sich als Vorgesetzter mit einem Smartphone. Im Original übrigens von John le Carre´ mit dem Titel “Der Spion, der aus der Kälte kam”. Die Geschichte hier ist nicht ganz so bestsellerreif wie das Original, aber auch nicht uninteressant. Zumindest dann nicht, wenn man krankgeschrieben ist und die “gute” Zeit nicht daheim, sondern…

    120 Leser - Betriebsrat 2014 -
  • iPhone: Siri umgeht Schutz des Fingerabdrucks

    … Endlich ist es da, das von der Mobilfunkgemeinde lang ersehnte neue Smartphone-Modell aus dem Hause Apple, das iPhone 5s. Neben verbesserter Kameraauflösung, einem neuen Chipsatz und der neuen Fingerabdruck-Funktion „Touch ID“, über die wir bereits in unserem Artikel Apple iCloud und Touch ID berichteten, beinhaltet das iPhone 5s…

    53 Leser - Datenschutzbeauftragter -
  • USB-Kondom: Der Schutz für Mobiltelefone

    … Erst kürzlich berichteten wir über das Sicherheitsrisiko für Mobiltelefone, die über USB-Kabel mit öffentlichen Ladestationen verbunden werden. Fast alle Smartphones lassen sich über USB-Kabel laden. Diese Kabel eignen sich aber nicht nur zur Stromversorgung, sondern auch zum Datentransfer. Gefahr der manipulierten USB…

    51 Leser - Datenschutzbeauftragter -


  • Das “Merkelphone” – Hochsicherheitshandy der Telekom

    … Das Hochsicherheitshandy “Merkelphone” der Telekom erhält die Zulassung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie. So berichtet der Spielgel und die Telekom in einer Medieninformation vom heutigen Tag. Der offizielle Name dieses Security-Smartphones lautet SiMKo 3. Das Smartphone basiert auf dem Samsung…

    171 Leser - Datenschutzbeauftragter -
  • 8 Tipps für das richtige Verhalten nach einem Verkehrsunfall

    …. Äußern Sie sich nicht zu Schuldfrage. Lassen Sie sich zu keiner Aussage überreden und lassen Sie sich nicht zwingen! Lassen Sie den Unfallort unberührt. Die Polizei wird diesen dokumentieren. Nutzen Sie lieber Ihr Smartphone oder eine Kamera, um auch Bilder vom Unfallort anzufertigen. Sollte Sie keine Kamera dabei haben, so fertigen Sie…

    248 Leser - Recht alltäglich -
  • Neues Google-Handy Moto X schürt datenschutzrechtliche Bedenken

    … Nachdem Google im letzten Jahr die Mobilsparte von Motorola gekauft hat, wurde jetzt das erste Smartphone mit Namen Moto X vorgestellt, wie die FAZ berichtete. Neben den üblichen technischen Neuerungen, schneller, leichter, besser soll das Smartphone vor allem eines sein: Vernetzter. Datenschutzrechtler horchen auf, denn das neue Gerät…

    31 Leser - Datenschutzticker.de -
  • Dein Handy, eine Wanze

    … erhalten. Dabei ist es eine Binsenweisheit: Was technisch zur Verfügung steht, wird auch genutzt. Es ist also höchstens eine Frage der Zeit, bis ich mit dem ersten Abhörprotokoll der deutschen Polizei konfrontiert werde, das auf einer Android-Wanze beruht. Spätestens dann ist es wohl an der Zeit, Handy-Schließfächer für Mandanten im Büro anzubieten. Immerhin müssen sie ihr Smartphone ja irgendwo lassen, wenn wir am Rhein spazieren gehen. Bericht des Wall Street Journal …

    219 Leser - LawBlog -
  • Sicherheitsrisiko für Mobiltelefone: Öffentliche Ladestationen

    … Smartphones sind unsere täglichen kleinen Begleiter. Mit ihnen lassen sich Gespräche führen, wichtige E-Mails lesen und senden und im Internet recherchieren. Doch eine Schwäche haben die kleinen Alleskönner: Sie verbrauchen viel Energie und die Akkulaufzeit ist stark begrenzt. Natürlich macht der Akku gerade dann schlapp, wenn man…

    50 Leser - Datenschutzbeauftragter -
  • Bundeskartellamt : Bestpreisklausel des Hotelportals HRS nach wie vor kritisch

    …-Minute-Angeboten über das Smartphone erheblich erschwert, da diese neuen Wettbewerber Hotelzimmer aufgrund der Bestpreisklauseln nicht preiswerter anbieten könnten. Auch der Wettbewerb zwischen den Hotels werde beschränkt, weil sie ihre Preise nicht frei gestalten und auf neue Wettbewerbssituationen nicht flexibel reagieren könnten…

    18 Leser - Jus@Publicum -
  • Wenn „bring your own device“ auf Sammelleidenschaft trifft

    … In vielen Unternehmen ist BYOD nicht nur ein Akronym für die betriebliche Nutzung von privaten Geräten (abgeleitet vom Englischen „bring your own device“) – sondern gelebte Realität. Immer mehr Unternehmen greifen bei der täglichen Arbeit auf Smartphones, Tablet-PCs, etc. der Mitarbeiter zurück. Da ist es nicht verwunderlich, dass eine…

    66 Leser - CMS Hasche Sigle -


  • Nutzungsbedingungen mit Spuren von Slobodan Milošević

    … myENIMGA ist eine schweizerische Smartphone-App, die sicheres Instant Messaging durch entsprechende Verschlüsselung verspricht. myENIGMA-Anbieterin Qnective AG ermöglicht keine unabhängige Überprüfung dieses Versprechens, so dass man sich nicht darauf verlassen sollte – ähnlich wie bei der historischen Enigma. Solche Software wird…

    44 Leser - Steiger Legal -
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK