Sicherheitslücke

  • Schwerwiegende Sicherheitslücke in Prozessoren

    … können gleichermaßen Desktop-PCs, Notebooks, Server, Smartphones und Tablets betroffen sein. Verifiziert wurde die Sicherheitslücke bisher für Intel, AMD und ARM-Prozessoren. Eine Liste mit Sicherheitshinweisen der jeweiligen Herstelle und Details zu den betroffenen Prozessoren finden sich hier. Gegenmaßnahmen Da es sich um eine Hardware…

    Dr. Martin Klein Hennig/ datenschutz-notizen.de- 55 Leser -
  • BSI warnt vor Sicherheitslücke in iOS

    … Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer schwerwiegenden Sicherheitslücke im Apple-Betriebssystem macOS 10.13 (High Sierra), die es ermöglicht, sich ohne die Eingabe eines Passwortes mit vollen administrativen Rechten auf diesem System anzumelden. SCHUTZ AUFHEBEN Bei betroffenen Computern können mit dem Nutzernamen „root“ und einer leeren Passwortzeile Sicherheitseinstellungen überwunden werden, indem mehrfach […]…

    Martin Henfling/ Datenschutzblog 29- 69 Leser -


  • Datenpanne bei Fahrradverleiher oBike

    … teilen. Damit gab der Fahrradfahrer auch persönliche Daten oder Profilbilder preis. Doch auch ohne Nutzung von Social-Media-Kanälen konnten Kriminelle Nutzerdaten kopieren, darunter Namen und E-Mail-Adressen. Nachdem sich der BR an oBike gewandt hat, wurde die Sicherheitslücke geschlossen. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (LDA…

    Datenschutzticker.de- 67 Leser -
  • Apples Face ID ist hackbar

    … Mit dem im November erschienenen iPhone X hat Apple eine weitreichende Neuerung für IOS eingeführt: die Face ID. Eigentlich ist die Sicherung von Technik durch die Gesichtserkennung nichts neues, doch das System von Apple soll lernfähig sein und eigenständig Veränderungen in Gesichtern erkennen. SICHERHEITSÜBERPRÜFUNG GEKNACKT Dieses Kriterium…

    Gerald Lill/ Datenschutzblog 29- 62 Leser -
  • BSI warnt vor kritischen Schwachstellen in WLAN-Verschlüsselung

    … Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt, sei der Sicherheitsstandard WPA2, der insbesondere zur Verschlüsselung von WLAN-Netzwerken empfohlen wird, über kritische Schwachstellen verwundbar. Betroffen sind demnach alle derzeit aktiven WLAN-fähigen Endgeräte in unterschiedlichen Ausprägungen. KEIN ONLINE-BANKING ÜBER WLAN! Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät dazu, WLAN-Netzwerke bis zur Verfügbarkeit von […]…

    Martin Henfling/ Datenschutzblog 29- 96 Leser -


  • Sieben goldene Regeln zur Smartphone-Sicherheit

    … Über Möglichkeiten, die Sicherheit eines Computers zu erhöhen, haben wir bereits vielfach berichtet. Heute wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie die Sicherheit der auf Ihrem Smartphone gespeicherten Daten steigern können. Erhebliche Datenmengen im Speicher des Smartphones War der Umfang der gespeicherten Daten bei reinen Mobiltelefonen noch…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 85 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK