Schweigen

  • Anja’s Stütze

    … Der einzige wirklich sichere Tipp, den man einem Beschuldigten im Strafverfahren geben kann, ohne Details über den Fall zu kennen, ist: Keine Aussage machen. Schweigen. Gar nicht erst zur Polizei gehen. Sicherlich mag es Fälle geben, in denen man den Tatverdacht durch eine kurze Stellungnahme blitzschnell und ohne Anwalt zerstreuen kann. Und…

    RECHT deutlichin Strafrecht- 817 Leser -


  • Ausnahmsweise mal nicht schweigen

    … In der Regel ist Schweigen die sinnvollste Verteidigung gegen Straftatvorwürfe. Es gibt aber auch Ausnahmen: Ein kleine Amtsgericht, ein kleines Verfahren wegen Betrug zu Lasten der Sozialkassen. Die Sachlage eindeutig, der Mandant geständig und sichtlich erschüttert ob des Ermittlungs- und des folgenden Hauptverfahrens. Mit zitternder Stimme…

    Peter Ratzka/ Bella & Ratzka Rechtsanwältein Strafrecht- 619 Leser -
  • Einfach mal die Schnauze halten

    …Keine Aussagepflicht gegenüber der Polizei Aus aktuellem Anlass mal wieder ein deutlicher Hinweis und dringender Rat: Weder als Beschuldigter noch als Zeuge besteht eine Verpflichtung, gegenüber ermittelnden (im Nebel stochernden) Polizeibeamten auszusagen. Auch bei von der StPO nicht gekannten „Erörterungen“, … Weiterlesen…

    Strafprozesse und andere Ungereimtheiten- 239 Leser -
  • Das sogenannte Teilschweigen und seine Indizwirkung

    … Dem Angeklagten steht es in jedem Verfahrensstadium frei, sich nicht zur Sache zu äußern. Macht er von seinem Schweigerecht Gebrauch, so darf das Gericht daraus keine nachteiligen Schlüsse ziehen. Liegt hingegen ein sogenanntes Teilschweigen vor, bei dem sich ein Angeklagter nur zu bestimmten Aspekten eines Geschehens äußert und andere Umstände…

    strafrechtsbloggerin Strafrecht- 109 Leser -
  • Bundesrichter stellt nach 10 Jahren die erste Frage

    …, warum er sein Schweigen nun gebrochen hat, gibt es nicht. Beobachter deuten es jedoch als Reaktion auf den Tod eines Richterkollegen. Nur Tage zuvor war der Verfassungsrichter Antonin Scalia verstorben, mit welchem Thomas gut befreundet war. Scalia mimte in Verhandlungen das Gegenteil von Thomas – viele, oft scharfe Fragen und ein Auftreten, das oft sogar als theatralisch empfunden wurde. Der Beitrag Bundesrichter stellt nach 10 Jahren die erste Frage erschien zuerst auf Justillon. …

    Stefan Maier/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 475 Leser -
  • Der schweigende oder bestreitende Angeklagte und die Sozialprognose

    … nicht zur Bewährung ausgesetzt worden ist, […] 1. Das Landgericht hat die nach seiner Auffassung ungünstige Sozialprognose des Angeklagten im Sinne von § 56 Abs. 1 StGB wie folgt begründet: „Der Angeklagte ist mehrfach vorbestraft und hat die Tat unter laufender Bewährung, etwa ein Jahr nach der letzten Verurteilung begangen, bei der die…

    Joachim Sokolowski/ Anwalt bloggt- 161 Leser -


  • Der geplatzte Deal – Einer redet, einer sitzt!

    … Einstellung des Verfahrens nach § 153 Abs. 2 StPO zu rechnen hatten. Für Fritzchen sollte es im Rahmen einer sogenannten nachträglichen Gesamtstrafenbildung eine sehr moderate Erhöhung der Strafe geben. Alles in allem eine vernünftigte Lösung. Mäxchen ging kurz in sich, fand daraufhin heraus, dass er an der Sache wohl doch irgendwie beteiligt war…

    Peter Ratzka/ Bella & Ratzka Rechtsanwältein Strafrecht- 196 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK