Schallschutz

  • Der verbaute Blick auf die Skyline von Frankfurt

    … Ist im Kaufvertrag einer Eigentumswohnung ein „Skyline-Blick“ zugesichert worden, stellt die sichtbehindernde Bebauung eine nachvertragliche Pflichtverletzung des Bauträgers dar, die den Käufer zur Rückabwicklung des Kaufvertrages berechtigt. Mit dieser Begründung hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in dem hier vorliegenden Fall die…

    Rechtslupein Zivilrecht- 210 Leser -
  • Parkett in der Eigentumswohnung – und der Schallschutz

    … Wird der in einer Eigentumswohnung vorhandene Bodenbelag (hier: Teppichboden) durch einen anderen (hier: Parkett) ersetzt, richtet sich der zu gewährende Schallschutz grundsätzlich nach der zur Zeit der Errichtung des Gebäudes geltenden Ausgabe der DIN 4109; ein höheres einzuhaltendes Schallschutzniveau kann sich zwar aus der Gemeinschaftsordnung…

    Rechtslupein Zivilrecht- 36 Leser -


  • WEG: Welche Schallschutz-DIN gilt bei Änderung des Bodenbelags?

    … WEG: Welche Schallschutz-DIN gilt bei Änderung des Bodenbelags? Kurzmeldung BGH, Urt. v. 27.2.2015 – V ZR 73/14 Im Verhältnis der Wohnungseigentümer untereinander ist der Schallschutz laut DIN 4109 aus der Zeit der Errichtung des Gebäudes einzuhalten. Das gilt auch, wenn vorhandener Teppichboden durch Parkett ausgetauscht wird, entschied der…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 52 Leser -
  • Die Frankfurter Südumfliegung

    … Der Streit um „Südumfliegung“-Abflugroute des Flughafens Frankfurt Main geht in die nächste Runde. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Revision gegen ein Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs in Kassel zugelassen, mit dem den Klagen von Gemeinden und Privatpersonen stattgegeben und die Festlegung von Flugrouten für…

    Umweltlupe -
  • Teure Einsparung – Schallschutz in Aufzugschacht fehlt

    … In vielen Bauträgerverträgen sind Klauseln enthalten, in denen sich der Bauträger, also etwa der Verkäufer einer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses noch zu errichtenden Eigentumswohnung, vorbehält, von Details der dem Vertrag zugrunde liegenden Grundrisse, Baubeschreibungen und Gebäudeausstattungen abzuweichen. Derartige Klauseln…

    KOENEN ONLINE - Bauen & Recht- 1 Leser -
  • Luftverkehrsaufkommen auf dem Flughafen Tegel

    … rechtfertigen. Mit dieser Begründung hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg in mehreren Fällen die Klagen von Anwohnern des Flughafens Tegel abgewiesen. Die Kläger hatten größtenteils Schallschutz oder Entschädigung in Geld verlangt, weil aus ihrer Sicht wegen der verschobenen Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg das Luftverkehrsaufkommen…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 19 Leser -
  • Die Durchführung aktiver Schallschutzmaßnahmen durch die Deutsche Bahn

    … Das Bundesimmissionsschutzgesetz enthält keine Ermächtigungsgrundlage für die Durchsetzung eines Lärmaktionsplans gegenüber der Bahn, sondern verpflichtet diese lediglich zur Mitwirkung bei der Erstellung von Lärmaktionsplänen. Das Fehlen einer Befugnis zur Durchsetzung eines Lärmaktionsplans verletzt eine Stadt nicht in ihrem eigenen subjektiven…

    Rechtslupe- 34 Leser -
  • REWE-Markt im Zentrum von Bonn-Beuel darf gebaut werden

    … Eine Nachbarin störte sich daran, dass neben ihrem Grundstück ein großflächiger REWE-Markt mit Tiefgarage, darüberliegenden Wohnungen und Büros im Zentrum von Bonn-Beuel gebaut werden sollen. Sie reichte Klage ein und das Oberverwaltungsgericht hatte ein Urteil zu fällen. Zusätzlich zur Baugenehmigung sollte ein Schallschutzgutachten dargelegt…

    rechtsanwalt.comin Verwaltungsrecht- 36 Leser -
  • Schallschutz im Mietshaus

    … Der Schallschutz in einem Mietshaus ist ein beliebtes Streitthema. Nunmehr hat der Bundesgerichtshof zu der Frage Stellung genommen, welcher Maßstab anzulegen ist, um zu beurteilen, ob eine Mietwohnung – insbesondere in einem Altbau – in schallschutztechnischer Hinsicht einen Mangel aufweist. In dem entschiedenen Fall ist der Kläger seit dem…

    Schlosser Aktuellin Mietrecht- 77 Leser -


  • Tritt- und Luftschallschutz bei Estricharbeiten des Vermieters

    … eine unzureichende Schallisolierung seiner Wohnung zu den Dachgeschosswohnungen und zahlte in der Folge die Miete mit einem Minderungsvorbehalt von insoweit 20 %. Er ist der Ansicht, dass die Schallisolierung weder dem im Jahr 1952 noch dem im Jahr 2003 geltenden Stand der Technik entspreche. Der Kläger hat die Beklagte – wegen des nicht…

    Rechtslupein Zivilrecht- 38 Leser -
  • Der ehrenamtliche Richter und die Besorgnis der Befangenheit

    … Erwähnt ein ehrenamtlicher Richter in einem Schallschutzverfahren nicht die Unterzeichung eines Positionspapieres mit dem der Schutz von Betroffenen vor Lärm höher gewertet wird als Wirtschaftsinteressen, kann der Richter wegen Besorgnis der Befangenheit in dem Schallschutzverfahren abgelehnt werden. So das Oberverwaltungsgericht Berlin…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 63 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK