Sachverständige



  • Das dürfen Anwälte nicht (mehr) – Urteil des Bundesgerichtshofs

    … bedeutete dies, dass diese Anwälte bzw. Anwaltskanzleien im Rahmen der Unfallregulierung Reparatur- und/oder Sachverständigen- sowie Abschleppkosten in Höhe der geschätzten Haftungsquote vorfinanziert haben. Sobald der Unfallgeschädigte diese Anwälte mit der Unfallregulierung beauftragt hatte, floss in Richtung der Werkstatt, des Autohauses und/oder…

    Schadenfixblogin Humor- 728 Leser -
  • Vorschaden – ein großes Problem

    … Das Thema Vorschaden ist derzeit das größte rechtliche Problem für Unfallgeschädigte, Gutachter und die beauftragten Anwälte. Grund ist, dass der Unfallgeschädigte selbst dann kein Geld bekommt, wenn er vom Vorschaden nachweislich nichts wusste. Jeder Fahrzeughalter kann sich darüber hinaus erkundigen, ob ein Eintrag über ihn im HIS (Hinweis…

    Schadenfixblog- 102 Leser -
  • Nachbesichtigung – ich bin doch nicht blöd!

    … Der Trick mit der Nachbesichtigung ! 1. Sachverhalt Um die Ansprüche der Unfallgeschädigten besser kürzen zu können, wünschen die Haftpflichtversicherungen immer öfter eine sog. Nachbesichtigung. Dies hat zur Folge, dass der freie Gutachter aus dem „Rennen“ ist und keinen Umsatz machen kann. Dies kann aber auch bedeuten, dass die Probleme des…

    Schadenfixblogin Humor- 496 Leser -
  • Parkplatzunfall – nicht immer 50 : 50

    … permanent nach hinten vergewissert, ob er fahren kann, ist ein Unfall grundsätzlich vermeidbar. Rekonstruktion des Unfallgeschehens Wenn es Anhaltspunkte gibt, dass ein Geschädigter im Zeitpunkt der Kollision bereits stand, muss das Gericht dem nachgehen und Beweismöglichkeiten ausschöpfen. Gegebenenfalls muss das Gericht einen Sachverständigen mit der…

    Paragrafenpuzzlein Verkehrsrecht- 129 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Themen
Weiteres
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK