Rudi

  • Weder Flucht, noch Vertreibung

    … Es ist immer wieder enttäuschend, wie wenig differenziert und anspruchslos manche Medienvertreter an eine Sache herangehen, wenn sie eine „Story“ wittern. Statt hilfreiche Beratungsangebote von Strafverteidigern anzunehmen, schreiben einige Journalisten (und ich rede jetzt noch nicht einmal von den Vögeln auf der nördlichen Seite der Rudi…

    141 Leser - kanzlei-hoenig.dein Medienrecht -
    Vorher zum gleichen Thema:
  • Der Anruf der Dritten Art

    … nicht so, warum sind Sie eigentlich so garstig? Mein Hinweis, daß er als zugelassener Rechtsanwalt das Berufsrecht kennen sollte, führte auch nicht zum Erfolg. Er gab mir dann einen Ratschlag: Ich solle doch den Herrn XY – falls ich ihn kenne – anrufen und fragen, ob ich dem Kollegen Auskunft erteilen darf. Auf welchem Stern lebt der eigentlich…

    424 Leser - Dr. Schmitz & Partner
  • Höllenengel in allen Himmelsrichtungen

    … der vielen Demonstrationen am 1. Mai haben Rocker der Hells Angels und Red Devils zu einer Demonstration der Stärke ausgenutzt. [...] Die Rocker haben es offenbar ausgenutzt, dass Tausende Polizisten bei den großen Demos in Schöneweide und Kreuzberg waren Könnte es sein, daß der arbeitsfreie Tag von den Motorradfahrern offenbar genutzt wurde…

    129 Leser - kanzlei-hoenig.dein Medienrecht -
  • Tarrantinos Lektionen in Arbeitssicherheit

    … Mit Arbeitsplatzsicherheit können Betriebsräte ihre Arbeitgeber in den Wahnsinn und die betriebliche Kapitulation treiben. Dass das immer noch besser ist, als sich die Arbeitssicherheit einfach zu schenken, zeigen Gabelstaplerfahrer Klaus, Kettensägen-Rudi und ihre Freunde hier. Ab der Hälfte nichts mehr für schwache Gemüter. Staplerfahrer Klaus Nehmen Sie das Arbeitsschutzgesetz also ernst. …

    55 Leser - reuter-arbeitsrecht.de
  • Die Demo am 1. Mai

    … Die Änderung der Streckenführung einer Demonstration ist dann rechtmäßig, wenn nach der Gefahrenprognose damit zu rechnen ist, dass – wie in vorangegangenen Jahren – mit erheblichen Ausschreitungen zu rechnen ist und bei der ursprünglichen Streckenführung eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben von Versammlungsteilnehmern, Polizeibeamten und…

    21 Leser - Rechtslupein Verwaltungsrecht -
  • Mutmaßliche Beamtenbestecher bei Springer

    … Journalisten ein Privileg. Beide haben ein Auskunftsverweigerungsrecht. Genauso wie Pfarrer und Bundestagsabgeordnete. Dieses Privileg ist allerdings nicht grenzenlos. Wer mit der rechtsstaatstragenden Stellung Schindluder treibt, bekommt es mit eben diesem Rechtsstaat in Gestalt der Ermittlungsbehörden zu tun. Dem Springer-Reporter wird…

    265 Leser - kanzlei-hoenig.dein Medienrecht -
  • Rudi Völler, Bauernopfer und Anwaltsfraß

    … Rudi Völler mag uns Anwälte nicht. Oder präziser: er mag jedenfalls nicht alle Anwälte. Noch präziser: er mag den Kollegen, der Herrn Ballack berät, nicht. Deutlicher, ob nun bei Kaffee oder Tee, konnte er es nicht ausdrücken. Allerdings: Sonderlich juristisch war die Bemerkung des Beraters von Herrn Ballack, der zugleich Anwalt ist, in diesem…

    270 Leser - Der Rechthaber
  • Trauer um Gerhard Schröder

    … Der Jurist und Volkswirt Gerhard Schröder ist tot. Nach seinem Staatsexamen arbeitete er im Niedersächsischen Kultusministerium, unter anderem als Leiter der Abteilung Kunst und Kultur. In den Jahren 1961 bis 1973 stand er an der Spitze des Norddeutschen Rundfunks, 1970 und 1971 war Schröder dabei zudem ARD-Vorsitzender. Nach seiner…

    494 Leser - Jus@Publicum
  • Rosen für den Staatsanwalt

    … In dem heute noch sehenswerten Spielfilm „Rosen für den Staatsanwalt“ aus dem Jahr 1959 spielte Walter Giller den Gefreiten Rudi Kleinschmidt, den der Kriegsgerichtsrat Dr. Wilhelm Schramm während des Krieges zum Tode verurteilte hatte. Die Hinrichtung scheiterte und es kam Jahre später zum „Showdown“ zwischen Kleinschmidt und Schramm in einem Gerichtssaal der Nachkriegszeit Der Schauspieler Walter Giller starb am Donnerstag im Alter von 84 Jahren. …

    67 Leser - Mikado Fahndungin Medienrecht -
  • Bearbeitungstrupp

    … Behörden- und Juristendeutsch sind nicht unbedingt Idiome, die jedermann versteht. Wer aber in dieser Sprachwelt heimisch ist, wird sich vielleicht sehr wundern, dass etwa Demonstranten stutzen, wenn sie am Rande des Protestzuges so ein Einsatzfahrzeug der Polizei sehen: Foto: Rudi Wall Jüngst wurde der Bearbeitungstrupp bei der Hamburger…

    144 Leser - LawBlog
  • Deutscher Jagdrechtstag 2011

    … “Wir müssen uns nicht dafür entschuldigen, daß andere die natürlichen Instinkte verloren haben!” stellte Rudi Gürtler, der bekannte Österreichische Jagdrechtler und Autor des Kommentars zum Niederösterreichischen Jagdrecht fest. Heraus aus der Defensive und hinein in den Wettbewerb mit den anderen Naturschutzverbänden. Auch ansonsten bietet der…

    25 Leser - Dr. Schmitz & Partner
  • professionelles Plagiat

    …-zeitung.de/wir-ueber-uns-4/wir-ueber-uns-xu33om6ax Die Einsicht hat leider etwas länger gebraucht, wie man bei Rudi Raschke lesen kann: Ich habe diese Form im Blog bereits 2007 gewählt und zeitgleich die Chefredaktion informiert. Zurück kam eher ein verbales Achselzucken, das Thema war dann kurz Flurfunk, soweit ich weiß aber nie Gegenstand…

    1 Leser - Fragmente aus dem Datenschutz
  • professionelles Plagiat

    …-zeitung.de/wir-ueber-uns-4/wir-ueber-uns-xu33om6ax Die Einsicht hat leider etwas länger gebraucht, wie man bei Rudi Raschke lesen kann: Ich habe diese Form im Blog bereits 2007 gewählt und zeitgleich die Chefredaktion informiert. Zurück kam eher ein verbales Achselzucken, das Thema war dann kurz Flurfunk, soweit ich weiß aber nie Gegenstand…

    Fragmente aus dem Datenschutz
  • professionelles Plagiat

    …-zeitung.de/wir-ueber-uns-4/wir-ueber-uns-xu33om6ax Die Einsicht hat leider etwas länger gebraucht, wie man bei Rudi Raschke lesen kann: Ich habe diese Form im Blog bereits 2007 gewählt und zeitgleich die Chefredaktion informiert. Zurück kam eher ein verbales Achselzucken, das Thema war dann kurz Flurfunk, soweit ich weiß aber nie Gegenstand…

    Fragmente aus dem Datenschutz
  • Rudi in Reizwäsche – Zur Zulässigkeit von Tieraufnahmen

    … einen grünhäutigen Fotografen, der aus diesem Bild eine Weihnachtspostkarte erstellt hat und mit ihr nun prächtig Geld verdient. Meinem Mandanten geht es nicht ums Geld, aber ihm ist es peinlich, dass jeder sein Rentier in der Unterwäsche seiner Frau sehen kann. Daher bat er mich zu prüfen, ob der Verkauf dieser Postkarte untersagt werden darf. Er…

    7 Leser - Advisign - Webdesign trifft Recht
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK