Rettungssanitäter

  • Transportverweigerung im Rettungsdienst – Wenn der Patient nicht will

    … Nach § 630d Abs. 1 BGB ist vor jeder medizinischen Maßnahme eine Einwilligung des Patienten einzuholen. Verweigert der Patient eine solche, ist dies grundsätzlich verbindlich und medizinische Maßnahmen haben zu unterbleiben. Maßgeblich ist in dieser Situation, ob der Patient grundsätzlich und in der konkreten Situation in der Lage ist…

    Verena Daniels/ Breuer Blog- 136 Leser -
  • Die Haftung des Rettungssanitäters/Rettungsassistenten

    … fand. Während einer Herzkatheter-Untersuchung erlitt der Kläger einen Schlaganfall. Das Kammergericht hat – wie auch das Landgericht Berlin – der Klage mit der Begründung stattgegeben, dass die Rettungsassistenten es unterlassen haben, einen Notarzt hinzuziehen oder den Kläger umgehend in das nächst gelegene Krankenhaus zu transportieren und dass die…

    Verena Daniels/ Szary Blog- 151 Leser -


  • Was man als Krankenwagenfahrer besser nicht machen sollte

    … Der Kläger ist als Rettungssanitäter bei einer großen Wohlfahrtsorganisation beschäftigt. Er ist als Krankenwagenfahrer tätig, sein Bruttolohn beträgt 2.300 Euro monatlich. Die Arbeitgeberin wirft ihm vor, über ein pornografisches Internetportal eine E-Mail verschickt zu haben, in der sich damit brüstete, "mit älteren Damen im Krankenwagen Spaß…

    Christian Rolfs/ beck-blogin Arbeitsrecht- 323 Leser -
  • Rettet die Rettungsassistenten

    …In der medizinischen Notfallversorgung sind viele Rettungssanitäter und Rettungsassistenten tätig. Der Unterschied liegt in Deutschland darin, dass Rettungsassistenten eine längere und (etwas) umfassendere Ausbildung durchlaufen und deshalb (etwas) mehr an Berechtigungen haben. Deshalb werden sie in Tarifverträgen auch in höhere Vergütungsgruppen…

    Arbeitsrecht Chemnitzin Arbeitsrecht- 326 Leser -
  • BAG: § 613a BGB bei Rettungszweckverband

    …. gGmbH mit der Durchführung des Rettungsdienstes und des Krankentransports. Dazu stellte er dieser Räumlichkeiten und Fahrzeuge zur Verfügung. Der Kläger war bei der – zwei Rettungswachen sowie einen Einsatzfahrzeugstandort betreibenden – D. gGmbH seit dem 1. August 2002 als Rettungssanitäter beschäftigt. Der Beklagte kündigte den öffentlich…

    Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 50 Leser -
  • Verpflegungsmehraufwendungen eines Rettungsassistenten

    … Auch ein Rettungsassistent kann nicht mehrere regelmäßige Arbeitsstätten nebeneinander innehaben. Mehraufwendungen für die Verpflegung des Steuerpflichtigen sind gemäß § 9 Abs. 5 i.V.m. § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 5 Satz 1 EStG nicht abziehbare Werbungskosten. Wird der Steuerpflichtige jedoch vorübergehend von seiner Wohnung und dem Mittelpunkt seiner…

    Rechtslupe- 2277 Leser -
  • BAG: § 613a BGB bei Rettungszweckverband

    …. gGmbH mit der Durchführung des Rettungsdienstes und des Krankentransports. Dazu stellte er dieser Räumlichkeiten und Fahrzeuge zur Verfügung. Der Kläger war bei der – zwei Rettungswachen sowie einen Einsatzfahrzeugstandort betreibenden – D. gGmbH seit dem 1. August 2002 als Rettungssanitäter beschäftigt. Der Beklagte kündigte den öffentlich…

    Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 30 Leser -
  • Rettungssanitäter-Ausbildung als Berufsausbildung

    … Die Ausbildung zum Rettungssanitäter ist eine erstmalige Berufsausbildung. Eine erstmalige Berufsausbildung im Sinne von § 12 Nr. 5 EStG setzt weder ein Berufsausbildungsverhältnis nach dem Berufsbildungsgesetz noch eine bestimmte Ausbildungsdauer voraus. Werbungskosten, nämlich Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen…

    Rechtslupe- 65 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK