Rentenzahlung



  • Der Rechenfehler im Rentenbescheid

    … Wird aufgrund eines Rechenfehlers im Rentenbescheid ein zu hoher Betrag angegeben und ein Vertrauen des Empfängers in die Höhe der Zahlung ist nicht schutzwürdig , kann dieser Bescheid für die Zukunft zurückgenommen werden. Das hat das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz in dem hier vorliegenden Fall eines Rentners entschieden, dem die um 1000…

    Rechtslupe- 28 Leser -
  • Die Rentenhöhe der Angehörigen des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit

    … § 7 AAÜG in seiner derzeit geltenden Fassung ist verfassungsgemäß und verletzt nicht die Grundrechte aus Art 3 Abs 1 GG und Art 14 GG. Mit dieser Begründung hat das Bundessozialgericht die Gewährung einer höheren Rente der Klägerin ohne Begrenzung ihrer während der Zugehörigkeit zum Sonderversorgungssystem des ehemaligen Ministeriums für…

    Rechtslupe- 46 Leser -
  • Rückerstattungsansprüche gegen Kontobevollmächtigte

    … Auch wenn eine Vollmacht über das Bankkonto des verstorbenen Rentenbeziehers vorliegt, macht diese Vollmacht den Bevollmächtigten nicht ohne Weiteres zum Verfügenden im Sinne des § 118 Abs. 4 Satz 1 SGB VI. Das Sozialgericht Hamburg hat im Fall eines verstorbenen Rentenbeziehers entschieden, dass die Rentenversicherung gegen die…

    Rechtslupe- 30 Leser -
  • Sozialversicherungspflicht von Stiftungszuwendungen

    … Pflegeversicherungsbeiträge verlangen. Dafür ist es unerheblich, ob die Leistungen solche i.S. von § 1 BetrAVG sind; denn der Begriff der “betrieblichen Altersversorgung” ist im Beitragsrecht nach der ständigen Rechtsprechung des Bundessozialgerichts eigenständig auszulegen. Ebenso ist es ohne Belang, dass die Zuwendungen nicht die einheitliche…

    Rechtslupe- 10 Leser -
  • Versorgungswerk der Presse

    … Altersversorgung im Sinne von § 229 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 SGB V. Der Bemessung der Krankenversicherungsbeiträge versicherungspflichtiger Rentner werden nach § 237 SGB V außer dem Zahlbetrag der Rente der gesetzlichen Rentenversicherung (§ 237 Satz 1 Nr. 1 SGB V) auch der Zahlbetrag der der Rente vergleichbaren Einkommen (§ 237 Satz 1 Nr. 2 SGB V…

    Rechtslupe- 112 Leser -
  • Gehaltsabretung, Rentenabtretung und Pfändungsschutz

    … Die vollstreckungsrechtliche Vorschrift über die Zusammenrechnung von Arbeitseinkommen und Ansprüchen auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch ist bei der Bestimmung des pfändbaren Betrages im Rahmen der Abtretung derartiger Forderungen entsprechend anzuwenden. Ob die Parteien der Abtretungsvereinbarung die Zusammenrechnung von Arbeitseinkommen…

    Rechtslupein Zivilrecht- 215 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK