Reisebüro

  • Das neue Reiserecht ab 1.7.2018 – Teil 1:

    …. Kanzlei & Postanschrift: Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB Fachanwälte | Steuerberater Eywiesenstraße 6 | D-88212 Ravensburg Tel: 0751 36 33 1-0 | Fax: 0751 36 33 1-33 E-Mail: info@RoFaSt.de Dieser Beitrag wurde unter Reiserecht abgelegt und mit 01.07.2018, 2018, 651, Flug, Neues Reiserecht, Ravensburg, Rechtsanwalt, Regine Nick, Reise, Reisebüro, Reiserecht, Reiseveranstalter, Urlaub verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    rofast.de- 103 Leser -
  • Unangemessene Benachteiligung bei Höhe der Reisepreisanzahlung?

    … Urteil des BGH vom 25.07.2017 (Az.: X ZR 71/16) a) Eine 20 % des Reisepreises übersteigende Anzahlung bei Vertragsschluss kann für Reisen einer bestimmten Kategorie in allgemeinen Reisebedingungen nur dann wirksam vorgesehen werden, wenn eine der verlangten Anzahlung entsprechende Vorleistungsquote des Reiseveranstalters für Reisen dieser…

    kanzlei.biz- 42 Leser -


  • Aufwendungen eines Reisebüros – für noch nicht realisierte Provisionserlöse

    …Aufwendungen eines Reisebüros, die im wirtschaftlichen Zusammenhang mit am Stichtag noch nicht realisierten Provisionserlösen stehen, sind weder unter dem Gesichtspunkt eines schwebenden Geschäfts noch als unfertige Leistungen zu aktivieren. Der Gewinn aus den erbrachten Vermittlungsleistungen des Reisebüros wird erst im Zeitpunkt der Ausführung der Reiseleistungen realisiert. Das Reisebüro wird für ……

    Rechtslupe- 39 Leser -
  • Sächsischer Dialekt am Telefon kann teuer werden

    … Das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt hatte über eine kuriose Vertragsstreitigkeit zu entscheiden. Fraglich war, ob bei einer unverständlichen Aussprache des Erklärenden, dieser für ein Missverständnis einzustehen hat. Die Beklagte aus Sachsen hat telefonisch bei einem Reisebüro einen Flug gebucht. Der Flug sollte eigentlich nach Porto…

    Stefan Maier/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 823 Leser -
  • FLugvermittlung im Internet – mit kopierten Daten

    … Der Betreiber eines Internetportals, auf dem Kunden im Wege der Vermittlung Flüge buchen können, verstößt auch dann nicht gegen das Verbot unlauterer Behinderung gemäß § 4 Nr. 10 UWG, wenn die der Vermittlung zugrundeliegenden, frei zugänglichen Flugverbindungsdaten im Wege einer automatisierten Abfrage von der Internetseite der Fluggesellschaft…

    Rechtslupe- 25 Leser -
  • Keine Entgeltminderung für Vermittler

    … Aufgrund des “Ibero Tours”, Urteils des Gerichtshofs der Europäischen Union1 hält der Bundesfinanzhof nicht daran fest, dass ein Vermittler das Entgelt für seine Vermittlungsleistung mindern kann, wenn er dem Kunden der von ihm vermittelten Leistung einen Preisnachlass gewährt. Ändert sich die Bemessungsgrundlage für einen steuerpflichtigen…

    Rechtslupe- 48 Leser -
  • Der verpasste Abflug

    … das Reiseunternehmen an den Kläger die Reiseunterlagen. Diese enthielten die Flugtickets mit Abflugdatum 15.12.12 und den konkreten Flugzeiten. Der Kläger bemerkte das Abflugdatum erst am 16.12.12, als der Flieger bereits abgeflogen war. Der Kläger verlangt nun von dem Reiseunternehmen die Rückzahlung des vollständigen Reisepreises. Er…

    Rechtslupein Zivilrecht- 52 Leser -
  • Der Kauf sämtlicher Eintrittskarten einer Theaterveranstaltung spart die Umsatzsteuer

    … Theatervorführungen” i.S. des § 4 Nr.20 Buchst. b UStG liegen. Gemäß § 4 Nr.20 Buchst. a UStG sind steuerfrei u.a. die Theaterumsätze des Bundes, der Länder, der Gemeinden oder Gemeindeverbände einschließlich der Umsätze gleichartiger Einrichtungen sowie nach § 4 Nr.20 Buchst. b UStG die “Veranstaltung von Theatervorführungen” durch andere Unternehmer…

    Rechtslupe- 11 Leser -


  • Nichtaufklärung über Abweichen bei wesentlichen Reisevertragsleistungen

    … Erkennen die Mitarbeiter eines Reiseunternehmens vor Beginn einer Reise, dass wesentliche Vertragsbestandteile nicht erfüllt werden und daher zu einer Minderung des Werts der Reiseleistung führen können und weisen den Reisenden darauf nicht hin, so dass dieser nicht von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch macht, begründet dies einen Anfangsverdacht…

    Rechtslupein Strafrecht- 10 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK