Rechtsanwalt Joachim Müller

    • Keine Glaskugel zur Hand

      Neulich hatte ich bereits über die Untauglichkeit des Einsatzes von Glaskugeln in Ermittlungsverfahren berichtet (siehe hier). Auf der anderen Seite könnte eine solche Glaskugel sicherlich total praktisch sind. Bis der Werkzeugkoffer der Ermittlungsbehörden auch solche Werkzeuge umfaßt, wird es indes bei polizeilichen Ak ...

      Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 176 Leser -
  • Das Reisen ist des Müllers Lust

    … allseitigen Einvernehmen wurde die vorläufige Einstellung des Strafverfahrens gegen eine übersichtliche Geldauflage beschlossen. Auch wenn meine Fahrtzeit insgesamt bei dem 27-fachen der Termindauer lag, bin ich zufrieden. Die Mandantin ist glücklich, ich durfte das – nebenbei bemerkt ausgesprochen schön gelegene – Amtsgericht Brandenburg an der Havel besuchen und die Verhandlungsatmosphäre war angenehm. Solche Reisen lobe ich mir. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 178 Leser -
  • Kampf gegen Windmühlenflügel

    … Die Erfahrung lehrt: Wenn ein Sachverständiger einmal einen Entschluß gefaßt hat, ist ein seeeehr langer Hebel erforderlich, ihn hiervon wieder abzubringen. Gleichwohl kann es sich auszahlen, nicht vorschnell aufzugeben. In einem kürzlich geführten Zivilverfahren sah sich mein Mandant, ein Handwerker alten Schlages, dem Vorwurf ausgesetzt, einen…

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 190 Leser -


  • „Wort für Wort“

    … das Wort für Wort übersetze.“ Mit der Aussage des Zeugen war im Ergebnis wenig anzufangen. Es bleiben leider letzte Zweifel, ob dies an dem Zeugen oder (auch) an dem Dolmetscher lag. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 551 Leser -
  • Polizeiliche Vernehmung: Wie man es nicht machen sollte

    … In einem Strafverfahren hatten Polizeibeamte – wie so häufig – verschiedene Zeugen zu vernehmen. Diese Zeugen hatten zuvor bereits einmal eine Aussage zu dem angeblichen Tatgeschehen getätigt, wobei dies allerdings außerhalb des Strafverfahrens erfolgt war. Ein entscheidendes Kriterium zur Bewertung der Glaubhaftigkeit einer Aussage ist deren…

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 545 Leser -
  • Plädoyer der Jugendgerichtshilfe

    … An Strafverfahren gegen Jugendliche und Heranwachsende wird die Jugendgerichtshilfe beteiligt, so daß ein Vertreter der Jugendgerichtshilfe dann auch regelmäßig an der Hauptverhandlung teilnimmt. Aufgabe der Jugendgerichtshilfe ist es unter anderem, für den Fall einer Verurteilung aufzuzeigen, welche Maßnahmen ergriffen werden könnten und sollten…

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 123 Leser -
  • Der Bluff der Staatsanwaltschaft

    …. Zudem handelte es sich um einen Vorwurf von eher geringem Gewicht. Das Verhalten der Staatsanwaltschaft erinnerte mich in diesem Moment ein wenig an eine Person, welche mit einer in der Jackentasche verborgenen „Pistole“ droht, welche sich als bloßer Zeigefinger entpuppt. Es kam zu einer erneuten Hauptverhandlung. Im Ergebnis erhielt mein Mandant die gewünschte Strafaussetzung zur Bewährung, wobei die Staatsanwaltschaft sich meinem entsprechenden Antrag wider Erwarten sogar angeschlossen hatte. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 641 Leser -
  • Strafrechtliches Rätsel zur Mittagsstunde V

    … verlassen. M habe sie daran gehindert. Es sei zu einem Gerangel gekommen, bei dem M gewaltsam versucht habe, wieder in den Besitz des Schlüssels zu gelangen, welches ihm indes nicht gelungen sei. Beide Beteiligten erlitten im Zuge des Gerangels leichte Blessuren. Die Staatsanwaltschaft hatte M insoweit wegen räuberischen Diebstahls (§§ 249, 253, 255 StGB) angeklagt, so daß ihm eine Mindest-Freiheitsstrafe von einem Jahr drohte. Es folgt die klassische Klausurfrage: Wie hat sich M strafbar gemacht? RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 347 Leser -
  • Freud’sche Hinrichtung

    … ein solcher Versprecher doch vorliegen, wenn hierdurch ungewollt die eigentliche Intention des Sprechenden zum Vorschein kommt. Es zeigte sich indes alsbald, daß mein Mandant von einer Hinrichtung weit entfernt war. Das gegen ihn geführte Strafverfahren wurde eingestellt und sein Kopf ist noch dran. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 412 Leser -
  • 2+X=2

    … (gerade einmal) neun Monaten verurteilt. Auf die Revision des Angeklagten hin stellte der BGH fest, daß es sich tatsächlich “nur” um 1.661 Fälle gehandelt hatte. Allein was half es; die Höhe der Gesamtstrafe blieb hiervon unangetastet. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 236 Leser -
  • Vorweihnachtliche Einhelligkeit

    … anzuschließen, so daß er wie folgt formulierte: “Ich schließe mich den Ausführungen der Staatsanwaltschaft an.” Nachdem dann auch das Gericht kurz und knapp einen Freispruch verkündete, war die Last dieses Verfahrens noch rechtzeitig vor Weihnachten von den Schultern meines Mandanten genommen worden. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 144 Leser -
  • Warten, warten, warten

    … erst noch die Verhandlungen von 11:00 Uhr, 11:15 Uhr und 11:45 Uhr, bevor Ihre Sache dran ist.” Sagen wir es so: Ich habe es nachmittags noch rechtzeitig zu einer auf 16:00 Uhr angesetzten Besprechung geschafft, aber in der Tat wieder mehr Zeit auf dem Gerichtsflur verbracht als im Gerichtssaal. Immerhin war das Ergebnis zufriedenstellend, so daß meinem Mandanten in der Verhandlung der beschlagnahmte Führerschein wieder ausgehändigt werden mußte. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 320 Leser -


  • Von bedeutenden Leitpfosten und einer DashCam

    … Aufzeichnung zur Verfügung gestellt. Deutlich sah man, daß zum Unfallzeitpunkt weit und breit kein Gegenverkehr zu sehen war. Der Straßenverlauf war nach vorne hin auf lange Sicht frei. Hierauf angesprochen räumte dann auch der Zeuge ein, daß er sich doch “unsicher” sei, ob ein Lkw entgegengekommen sei. Das gegen den Mandanten geführte Verfahren ist im Ergebnis eingestellt worden, dies möglicherweise auch dank der DashCam-Aufzeichnung. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 97 Leser -
  • Strafprozessuales Rätsel – Die Auflösung

    … nicht ohne den Angeklagten verhandelt. Zumindest besteht die Möglichkeit, den nun erforderlichen dritten Anlauf abzukürzen, wenn alle Beteiligten mit der Verlesung der Protokolle über die früheren Vernehmungen der Zeugen einverstanden sind, § 251 Abs.1 StPO. Dies wird davon abhängen, wie sorgfältig Protokoll geführt worden ist. Warten wir es ab. RA Müller …

    Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 114 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK