Recht Am Eigenen Bild - Seite 3



  • Fotokalender – und das Recht am eigenen Bild

    …Das allgemeine Persönlichkeitsrecht ist in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes in ständiger Rechtsprechung als ein durch Art. 1 Abs. 1 i.V.m. Art. 2 Abs. 1 GG verfassungsmäßig garantiertes Grundrecht und zugleich zivilrechtlich nach § 823 Abs. 1 BGB geschütztes “sonstiges Recht” anerkannt1. Besondere Erscheinungsformen des allgemeinen…

    Rechtslupe- 79 Leser -
  • Handyvideo eines Nachbarschaftsstreits verletzt das Persönlichkeitsrecht

    … Urteil des LG Duisburg vom 17.10.2016, Az.: 3 O 381/15 Bereits die Herstellung von Filmaufnahmen einer Person ohne Verbreitungsabsicht und innerhalb eines öffentlich zugänglichen Bereichs kann einen unzulässigen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht begründen. Wenngleich sich der Abgebildete bei Aufzeichnung außerhalb seiner besonders…

    kanzlei.biz- 113 Leser -
  • Rechtswidrig aufgestellte Videokameras sind zu entfernen

    … Urteil des OLG Köln vom 22.09.2016, Az.: 15 U 33/16 Es besteht ein Anspruch auf Entfernung von Kameras aus §§ 823 Abs. 1, 1004 Abs. 1 analog BGB i.V.m. Art. 1 Abs. 1, Art. 2 Abs. 1 GG wegen eines objektiv vorliegenden Überwachungsdrucks unabhängig davon, ob die Kameras beweglich sind oder fixiert werden können. Das geltend gemachte Schutzinteresse…

    kanzlei.biz- 96 Leser -
  • Bilder in den Medien: Legal oder illegal?

    … Am 4. Februar 2017 fand in Zürich in lockerer Atmosphäre das erste Medien-Barcamp in der Schweiz statt. Veranstalter waren das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) sowie die Journalistenschule MAZ. Ein Barcamp ist eine Veranstaltung, deren Ablauf und Inhalte erst vor Ort von den Teilnehmern bestimmt werden. Mein Vorschlag für eine Session unter…

    Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 58 Leser -
  • Persönlichkeitsrechtsverletzung bei behaupteter Vaterschaft

    … Urteil des AG München vom 21.07.2016, Az.: 161 C 31397/15 Wird das Bild eines Mannes mit dem Zusatz, er wäre der Vater eines bestimmten Kindes, auf verschiedenen Plattformen Sozialer Medien verbreitet, handelt es sich nicht um ein Werturteil, sondern um eine Tatsachenbehauptung. Dementsprechend verletzt diese Äußerung das Persönlichkeitsrecht…

    kanzlei.biz- 97 Leser -
  • Internet, Kinder und Nebenwirkungen

    … Am Wochenende fand in der frisch verschneiten Winterlandschaft in Lenzerheide das diesjährige «Multimedia Festival» statt. Ich sprach unter dem Motto «Internet, Kinder und Nebenwirkungen» (PDF) einerseits über das Recht am eigenen Bild und andererseits über die Privatsphäre beim Instant Messaging. Im Vordergrund standen die Veröffentlichung von…

    Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 90 Leser -


  • Wie Promis mit ihrem Privatleben in den Socials umgehen sollten

    … die TV-Kamera aus, muss der Promi erst richtig Gas geben. Nicht im TV. Guckt ja kaum noch jemand. Ab in die Socials. Instagram, Snapchat und Facebook sind heute die Türöffner zum neuen Publikum. Hier muss sich der Promi öffnen – denn der Mensch ist besonders in den Socials voyeuristisch veranlagt. Man will sehen, wie das Privatleben des Prominenten…

    Karsten Gulden/ Infodocc- 72 Leser -
  • 6 Fragen und Antworten zur Verwendung von Fotos von Stockagenturen

    … gestattet ist. Muss ich den Urheber und/oder die Quelle nennen? Grundsätzlich hat der Urheber das Recht zu entscheiden, ob und wie er genannt werden möchte. Oft wird der Lizenzvertrag unter der Bedingung geschlossen, dass der Urheber bzw. die Quelle angegeben werden. Hierzu sollte man sich die Nutzungsbedingungen der Anbieter genau durchlesen. Wie und wo…

    Das Blog für IT-Rechtin Medienrecht- 146 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK