Publikums-Kg

  • Sonderformen der KG

    … Der Verlag De Gruyter stellt jeden Monat einen Beitrag aus der Ausbildungszeitschrift JURA – Juristische Ausbildung zwecks freier Veröffentlichung auf Juraexamen.info zur Verfügung. Der heutige Beitrag “Sonderformen der KG” von Professor Dr. Knut Werner Lange behandelt wichtige Sonderformen der Kommanditgesellschaft. Bei der GmbH & Co. KG…

    Juraexamen.infoin Zivilrecht- 53 Leser -


  • Prüfungs- und Aufklärungspflichten eines Treuhandkommanditisten

    …Ein Treuhandkommanditist ist verpflichtet, die Anleger über alle wesentlichen Punkte, insbesondere regelwidrige Auffälligkeiten der Anlage, aufzuklären, die ihm bekannt sind oder bei gehöriger Prüfung bekannt sein müssen und die für die von den Anlegern zu übernehmenden mittelbaren Beteiligungen von Bedeutung sind1. Von einem Treuhandkommanditisten…

    Rechtslupe- 30 Leser -
  • Aufnahme einer neuen Komplementärin – und der Beschluss der Gesellschafterversammlung

    …Bestimmt der Gesellschaftsvertrag eine Publikums-KG, dass die Gesellschafter über alle Angelegenheiten der Gesellschaft mit einfacher Mehrheit beschließen, sofern nicht zwingende gesetzliche Regelungen dem entgegenstehen oder im Gesellschaftsvertrag andere Mehrheitsverhältnisse vorgesehen sind, kann auch eine neue persönlich haftende Gesellschafterin mit einfacher Mehrheit aufgenommen werden. Da die Aufnahme einer neuen persönlich haftenden ……

    Rechtslupe- 43 Leser -
  • Geschlossene Immobilienfonds – und der fehlende Sekundärmarkt

    … – unzutreffenden – Eindruck, dass grundsätzlich eine Veräußerung des Anteils möglich ist und lediglich für einen absehbaren und vorübergehenden Zeitraum derartige Möglichkeiten nicht bestehen1. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist der Anlageberater grundsätzlich gehalten, den Anlageinteressenten, dem er zur Eingehung einer…

    Rechtslupe- 168 Leser -
  • Pflichtverletzungen in der Anlageberatung – und die Verjährung

    … Wird der Schadensersatzanspruch eines Anlegers auf verschiedene Aufklärungs- oder Beratungsfehler gestützt, beginnt die Verjährung nicht einheitlich, wenn bezüglich eines Fehlers beziehungsweise Umstands Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis vorliegt. Vielmehr ist jede Pflichtverletzung verjährungsrechtlich selbständig zu behandeln1. Bei der…

    Rechtslupe- 109 Leser -
  • Kündigungsrecht des Anlegers bei der Publikums-KG – und seine Verwirkung

    … Nach der Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft kann der Gesellschafter seine Gesellschafterstellung durch eine Kündigung mit Wirkung ex nunc beenden. Die Rechtsfolgen einer derartigen Kündigung ergeben sich aus den für das Ausscheiden eines Gesellschafters vorgesehenen gesetzlichen Regeln der §§ 738 BGB, 105 Abs. 3, § 161 Abs. 2 HGB, sofern und…

    Rechtslupe- 103 Leser -
  • Der Auskunftsanspruch eines treuhänderisch beteiligten Gesellschafters

    … Einem mittelbar über einen Treuhänder beteiligten Gesellschafter, der aufgrund der Regelungen im Gesellschafts- und Treuhandvertrag im Innenverhältnis einem unmittelbaren Gesellschafter gleichgestellt ist, steht nicht nur gegen die Gesellschaft, sondern gegen jeden Mitgesellschafter, der die Auskunft unschwer erteilen kann (hier: den das…

    Rechtslupe- 42 Leser -
  • Auskunft über die Treuhandgesellschafter

    … der Kommanditistin zu behandeln sind (sog. qualifizierte Treuhand). Die Kommanditistin und die Treuhandgesellschafterin sind jedoch beide unmittelbare Kommanditisten – die Kommanditistin ist als solche, nachdem sie sich zuvor nur als Treugeberin beteiligt hatte, inzwischen im Handelsregister eingetragen – und demgemäß durch den Gesellschaftsvertrag…

    Rechtslupe- 36 Leser -
  • Kommanditistenhaftung in der Anlageberatung

    …, hält dies einer rechtlichen Nachprüfung durch den Bundesgerichtshof nicht stand. Die Aufklärungspflicht des Anlageberaters im Hinblick auf das Wiederaufleben der Kommanditistenhaftung nach § 172 Abs. 4 HGB ist darin begründet, dass die an den Anleger erfolgte Auszahlung durch den Fonds nicht sicher ist, sondern gegebenenfalls zurückbezahlt werden…

    Rechtslupe- 31 Leser -


  • Schadensersatz – und die Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft

    … Die Anwendung der Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft schließt einen Anspruch des Gesellschafters auf Ersatz von Vermögensschäden, die ihm im Zusammenhang mit seinem Beitritt zur Gesellschaft entstanden sind, nicht von vornherein aus. Auch bei Anwendung der Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft kann, wie der Bundesgerichtshof weiter…

    Rechtslupe- 31 Leser -
  • Stimmrechte in der Publikums-KG

    … Bestimmt sich das Stimmrecht der Kommanditisten nach der Höhe der Einlage, kann der Komplementärin einer Publikums-KG, die am Kapital und am Gewinn und Verlust der Gesellschaft nicht beteiligt ist und die eine umsatzabhängige Vergütung erhält, ein Mehrstimmrecht bei Gesellschafterbeschlüssen nicht eingeräumt werden. Nach § 7 Abs. 1 des…

    Rechtslupe- 30 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
2 Blogs zum Thema

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK