Polizeibeamter

    • Zu klein für den Polizeidienst?

      Ein Polizeibewerber in Nordrhein-Westfalen muss nicht mindestens 168 cm groß sein. Die Festlegung einer Mindestkörpergröße von 168 cm für männliche Bewerber für den Polizeivollzugsdienst durch Erlass des nordrhein-westfälischen Innenministeri­ums ist rechtswidrig. Das hat jetzt das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster im Fall eines 32?Jährigen aus ...

      Rechtslupe- 39 Leser -
    • Mindestkörpergröße für Polizisten

      In einer Regelung, die als Kriterium für die Zulassung zu einer Polizeischule unabhängig vom Geschlecht eine Mindestkörpergröße vorsieht, kann eine unerlaubte Diskriminierung von Frauen liegen. Eine solche Maßnahme ist nach Ansicht des Gerichtshofs der Europäischen Union unter Umständen nicht notwendig, um das ordnungsgemäße Funktionieren der Polizei zu gewährleisten.

      Rechtslupe- 30 Leser -
  • Regelmäßige Arbeitsstätte – bei der Wasserschutzpolizei

    … Beruflich veranlasste Fahrtkosten sind Erwerbsaufwendungen und gemäß § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG in Höhe des dafür tatsächlich entstandenen Aufwands als Werbungskosten zu berücksichtigen. Erwerbsaufwendungen sind grundsätzlich auch die Aufwendungen des Arbeitnehmers für Wege zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte. Allerdings sind die…

    Rechtslupe- 28 Leser -
  • Geständnis – und die List des Polizeibeamten

    …Zwar schließt § 136a Abs. 1 Satz 1 StPO nicht die Anwendung jeder List bei einer Vernehmung aus. Die Vorschrift verbietet aber eine Lüge, durch die der Beschuldigte bewusst irregeführt und in seiner Aussagefreiheit beeinträchtigt wird. So auch in dem hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall: Das vom Angeklagten abgelegte polizeiliche…

    Rechtslupe- 154 Leser -


  • Notruf zu höflich: Polizist wimmelt Opfer ab

    … Jugendliche tatsächlich von mehreren Tätern zusammengeschlagen und verletzt. Der beschuldigte Beamte erhielt zunächst einen Strafbefehl über 4.800 Euro (80 Tagessätze). Gegen diesen legte er Widerspruch ein, sodass es zu einer Verhandlung vor dem Amtsgericht Augsburg wegen des Vorwurfs der vorsätzlichen Körperverletzung im Amt kam. Vor Gericht legte der…

    Stefan Maier/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 151 Leser -
  • Warum sollte ein Polizeibeamter lügen?

    …Pflichtverteidigung bei Polizeibeamten als Belastungszeugen Immer wieder stellen Richter die Frage: „Warum sollten Polizeibeamte lügen?“, wenn man den Wahrheitsgehalt der Aussage von Polizeibeamten, die als Zeugen aussagen, als Verteidiger in Frage stellt. Manchmal liegt mir nicht nur auf der Zunge, … Weiterlesen →…

    Strafprozesse und andere Ungereimtheiten- 270 Leser -
  • Keine Potenzmittel für Polizeibeamte

    … Die freie Heilfürsorge für Polizeibeamte in Nordrhein-Westfalen ist kraft Landesgesetzes wirksam auf Aufwendungen begrenzt, die der Erhaltung oder Wiederherstellung der Polizeidienstfähigkeit dienen. In dem hier vom Bundesverwaltungsgericht entschiedenen Fall streiten die Beteiligten darüber, ob das beklagte Land im Rahmen der freien…

    Rechtslupe- 43 Leser -
  • Außerdienstliche Untreuehandlungen eines Polizeibeamten

    … die Beweggründe des Beamten, bei Vermögensdelikten außerdem der angerichtete Gesamtschaden. Das hier vom Bundesverwaltungsgericht entschiedenen Disziplinarverfahren betraf einen 1965 geborenen Polizeiobermeister, der bereits in der DDR m Polizeidienst beschäftigt war.1992 wurde er in das Beamtenverhältnis berufen, 2003 zum Polizeiobermeister…

    Rechtslupe- 97 Leser -
  • Disziplinare Entfernung aus dem Beamtenverhältnis – durch Verwaltungsakt

    … Landgericht wegen vorsätzlicher Insolvenzverschleppung und des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in acht Fällen zu einer zur Bewährung aus­gesetzten Gesamtfreiheitsstrafe von elf Monaten. Im sachgleichen Disziplinarverfahren entfernte ihn sein Dienstvorgesetzter durch Disziplinarverfügung aus dem Beamtenverhältnis. Der Verwaltungsgerichtshof…

    Rechtslupe- 42 Leser -
  • Kollegen die Uniformen stibizen, Du, Du, Du, Du, Du…!

    … ……..das macht man doch auch nicht, da kommt man vor Gericht! So jedenfalls ein in München eingesetzte Polizist der Bereitschaftspolizei, dem ein Verbot der Führung der Dienstgeschäfte erteilt wurde und der gegen dieses Verbot beim Verwaltungsgericht München gegen den Freistaat Bayern klagt. Seinen Kollegen soll er “Teile ihrer Dienstkleidung…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 102 Leser -
  • Teilnahme eines Polizeibeamten an einer rechtsextremistischen Demonstration

    … Dass von einem Polizeibeamten verlangt werden kann, von der Unterstützung jeglicher Aktivitäten abzusehen, die gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gerichtet sind, ist in der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts geklärt1. Von einem Beamten word im Zweifelsfall – schon im eigenen Interesse – erwartet, dass er sich bei seiner…

    Rechtslupe- 199 Leser -


  • Strafgerichtliche Verurteilung – und Disziplinarmaßnahmen

    … Hat ein Beamter ein Dienstvergehen begangen und ist dafür strafgerichtlich verurteilt worden, hat er nicht für denselben Sachverhalt mit einer Disziplinarmaßnahme zu rechnen. Eine zusätzliche Disziplinierung ist nur dann möglich, wenn sie zur Pflichtenmahnung erforderlich ist. Mit dieser Begründung hat das Verwaltungsgericht Trier in dem hier…

    Rechtslupe- 170 Leser -
  • Leberwurst die Nächste

    …You are completely crazy Und schon wieder das Thema: Beleidigte Polizeibeamte oder auch Thesen zur Leberwursttheorie. Waren es zunächst die mundartlich eingefärbten Stuttgarter, die sich mit der vermeintlichen Beleidigung von Polizeibeamten auseinandersetzen mussten, sind es nun auch die ähnlich eingefärbten … Weiterlesen →…

    Strafprozesse und andere Ungereimtheiten- 274 Leser -
  • Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst – und die Höchstaltersgrenze

    … Polizeivollzugsdienst ist nach einer im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes ergangenen Entscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburgs voraussichtlich nicht mit Verfassungsrecht, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz und Europarecht vereinbar. Das Verwaltungsgericht gab damit dem Eilantrag eines Polizeibeamten statt, der die Teilnahme am Auswahlverfahren…

    Rechtslupe- 46 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK