Pistole

  • Bundesgerichtshof zur Gegenwärtigkeit eines Angriffs bei der Notwehr

    …In seinem Beschluss vom 1. Februar 2017 – 4 StR 635/16 hat der Bundesgerichtshof interessante Ausführungen zur Gegenwärtigkeit eines Angriffs bei der Notwehr gemacht. Dabei stellt er erneut klar, dass man sein Notwehrrecht auch dann ausüben darf, wenn der Angriff unmittelbar bevorsteht. Entscheidend für die Beurteilung seien die Absichten des…

    strafrechtsblogger- 93 Leser -


  • Staatsanwaltschaft verkauft Auto inklusive Mordwaffe

    … entdeckt. Weder die Polizisten, noch die eingesetzten Hunde, haben dabei die Tatwaffe im Fahrzeug entdeckt. Erst der Käufer des Fahrzeuges hat, zu seiner großen Überraschung, die Mordwaffe im Fahrzeug gefunden. Fraglich ist, wie dies geschehen konnte, da die Polizei bereits einige Zeit vorher mitgeteilt hatte, dass man die Tatwaffe gefunden habe. Quelle: Welt vom 05.10.12 Veröffentlicht unter Kurioses. Schlagworte: Auto, Mord, Mordwaffe, Pistole, Staatsanwaltschaft, Verkauf…

    Stefan Maier/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 568 Leser -
  • Freispruch nach Notwehr

    … Vor dem Schwurgericht wurde die Tötung eines Mannes durch seine Geliebte verhandelt. Nach 19 Verhandlungstagen stand das Urteil fest: Freispruch. Das Gericht ist davon überzeugt, dass die Frau in Notwehr gehandelt hatte. Eine Verurteilung wegen Totschlags (§ 212 StGB) erfolgt daher nicht. Nachdem es zum Streit zwischen den Beiden kam, soll der…

    Anwalt & Strafverteidiger Blog- 85 Leser -
  • Schockwerbung - noch alle Tassen im Schrank?

    … Kind mit einem wohl hölzernen Gegenstand auf das nackte Gesäß. Das Kind scheint zu schreien, jedenfalls zu wimmern. Das skizzierte Motiv ist farbig abgebildet. Die Abbildung wird mit dünnen gekreuzten, roten Streifen durchstrichen. Links neben der Abbildung befindet sich der Text: „Körperliche Züchtigung ist verboten (§ 1631 Abs. 2 BGB)“ Rechts…

    beck-blog- 210 Leser -
  • Shoot ´Ém Up – Polizei erschießt 107-Jährigen

    … das älteste Opfer eines gezielten polizeilichen Schusswaffeneinsatzes. Monroe Isadore hieß der Mann, der in seiner Wohnung in dem Örtchen Pine Bluff zwei Menschen aus bislang unbekannten Gründen mit seiner Pistole bedrohte. Nachdem es der Polizei gelungen war, die beiden zu befreien, soll der greise Mann die Ordnungshüter aus seinem Schlafzimmer…

    strafblog- 192 Leser -
  • Es war eine Frage der Zeit

    … Die dümmsten Erfindungen in der deutschen Rechtsgeschichte: Freiwillige Zwangsgemeinschaften wie Gartenvereine und Wohnungseigentümergemeinschaften. Einer ist immer dabei, an dem sich abgrundtiefer Hass anderer entzündet, und dann brennt die Bude. Potentielle Kunden für Strafverteidiger, jetzt mit besonders tragischem Ende, Amoklauf auf einer…

    Strafprozesse und andere Ungereimtheitenin Strafrecht- 6 Leser -
  • Der Überfall im Home Office

    …, ohne Wertsachen mitzunehmen. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen gab der Kläger an, bei dem Überfall sei es um Streitereien um Fördermittelzusagen von einer Million an einen Verein gegangen. Die Vereinsmitglieder hätten ihm gedroht, mal zwei Russen vorbeizuschicken, falls das schiefgehen sollte. Für den Verein war der Kläger privat als Berater…

    Rechtslupe- 4 Leser -
  • Gib mir mein Schäufelchen zurück, oder ich mach die kalt!

    …. In Tennessee tötete ein ebenfalls Vierjähriger mit einer Pistole eine 48-Jährige. Nun ja, man kann Keystone nur Recht geben. Der verantwortungsvolle Umgang mit Waffen muss halt geübt werden – je früher, desto besser! Wenn nach amerikanischer Auffassung eine Entwaffnung der Kleinen indiskutabel ist, bleibt aus pädagogischen Gründen und zum Selbstschutz…

    strafblog- 141 Leser -


  • Sonntagswitz: Dämliche Diebe XXI

    … New Yorker Polizei einem Räuber. Als dieser einen Taxifahrer ausrauben wollte, fuchtelte er der maßen nervös mit seiner Pistole herum, dass er sich in den rechten Fuss schoss. Der Taxifahrer fiel im Glauben erschossen worden zu sein in Ohnmacht – die Polizei ging nur den Bluttropfen des Gangsters nach. ————————————————————- Der Dieb bricht…

    Burhoff online Blogin Humor- 178 Leser -
  • Der unmögliche Tathergang

    … Stellt das Landgericht einen Tathergang fest, der so nicht stattgefunden haben kann, ist das Urteil aufzuheben. Der Angeklagte wurde wegen Totschlags in einem minderschweren Fall zu zwei Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Das Landgericht Hanau stellte folgenden Sachverhalt fest: Der 71-jährige Angeklagte hatte die Befürchtung…

    RA Dr. Böttnerin Strafrecht- 275 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK