Pflichtverteidiger

    • Das Märchen vom Pflichtverteidiger

      Aus einer E-Mail eines potentiellen Mandanten: “Einen Anwalt kann ich mir wegen meines nicht vorhandenen Einkommens nicht leisten. Gäbe es eine Möglichkeit deswegen einen Pflichtverteidiger an meiner Seite zu haben ?” Einfache Antwort an dieser Stellen: Nein. Zumindest mit dem Einkommen hat die Beiordnung eines Pflichtverteidigers (richtig heißt es übrigens notwendiger Vert ...

      Alexandra Braun/ Strafrecht in Hamburg und anderswoin Strafrecht- 480 Leser -
    • Anwalt erkrankt, dann gibt es Pflichtverteidiger?

      Nach einer Mitteilung von az-online.de soll in einem Verfahren vor dem Landgericht Lüneburg ein Verteidiger kurzfristig erkrankt sein. Weil er keinen Rechtsanwalt als Vertreter schicken konnte, wurde dem Angeklagten kurzerhand ein Pflichtverteidiger vom Landgericht Lüneburg beigeordnet. Dies riecht so ein wenig nach Bestrafung des er ...

      Rechtsanwalt Steffen Dietrich/ strafrechtsblogger- 114 Leser -
  • Erstattung von Gebühren des Wahlverteidigers neben einem Pflichtverteidiger

    Bei einem Zusammentreffen von Wahl- und Pflichtverteidigung sind wegen §§ 464a Abs. 2 Nr. 2 StPO, 91 Abs. 2 S. 2 ZPO grundsätzlich auch insgesamt nur die Kosten für einen Verteidiger erstattungsfähig. Hat das Gericht aber neben einem vorhandenen Wahlverteidiger einen Pflichtverteidiger zur Sicherung eines reibungslosen Verfahrensablaufs bestellt und wurde dies nicht wegen des V ...

    Rechtslupe- 20 Leser -
  • Pflichtverteidiger im Strafvollstreckungsverfahren? Geht doch

    … © Haramis Kalfar – Fotolia.com M.E. wird den Verurteilten im Strafvollstreckungsverfahren viel zu wenig – analog – § 140 Abs. 2 StPO ein Pflichtverteidiger bestellt. Meist wird das unter Hinweis darauf, dass § 140 Abs. 2 StPo eben nur analog anwendbar ist und deshalb eng ausgelegt werden müsse, abgelehnt. Deshalb haben Entscheidungen, mit…

    Detlef Burhoff/ Strafrecht Blog- 33 Leser -


  • Notwendige Verteidigung in der Revisionshauptverhandlung

    … Die Praxis, wonach Revisionshauptverhandlungen ohne Anwesenheit des vom Angeklagten gewählten Verteidigers durchgeführt werden, genügt den Anforderungen des Art. 6 Absatz 3 Buchst. c MRK nicht. Erscheint ein Wahlverteidiger, dem der Termin der Hauptverhandlung gemäß § 350 Absatz 1 StPO mitgeteilt wurde, zur Hauptverhandlung vor dem…

    Rechtslupein Strafrecht- 20 Leser -


Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK