Persönlichkeitsrecht - Seite 2

  • Kompakte Domain-Pfändung

    Der begabte Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski, Star-Autor des rechts-esoterischen Kopp-Verlags, ist ein scharfer Beobachter geheimnisvoller Machenschaften. So erkannte Wisnewski offenbar als einziger, dass beim Attentat in Las Vegas von 2017 ein pyramidenförmiges Hotel zugegen war – ein klarer Hinweis auf die Freimaurer.

    Blog zum Medienrecht- 120 Leser -
  • Der durchschnitliche Google-Nutzer ist ein RTL-Zuschauer

    Aus einem Schriftsatz: Ähnlich wie in der Autocomplete-Entscheidung spiegelt die Beklagte eine vermeintliche Äußerung Dritter ab. Ein Nutzer wird den Eindruck gewinnen, als werde hier ein Bericht Dritter wiedergegeben, gegen den der Kläger nicht vorgegangen sei und der daher wahr sein müsse. Der Kläger bestreitet ein hinreichend technisches Verständnis eines durchschnittlichen Nutzers.

    Blog zum Medienrecht- 137 Leser -


  • Die urheberrechtlichen Probleme vom Twitch-“Clips”

    …Das digitale Wohnzimmer Der Streaming-Anbieter Twitch bietet seit vielen Jahren hunderttausenden Gamern die Möglichkeit, Spielszenen live und ohne Verzögerung oder zusätzlichen Aufwand an eine Vielzahl von interessierten Zuschauern zu übertragen. Längst ist Twitch die Anlaufstelle für Let’s Player und solche, die es werden wollen, die Beliebtheit…

    GamesLaw- 86 Leser -
  • BGH: Keine Geldentschädigung bei vorangegangener Ehrverletzung

    … In einer gerade veröffentlichten Entscheidung (Urteil vom 14.11.2017, Az.: VI ZR 534/15) zur Frage der Geldentschädigung bei ehrverletzendem/beleidigendem Verhalten, hat der BGH den Rechtsgedanken des § 199 StGB – nach dieser Vorschrift kann der Strafrichter im Falle von wechselseitigen Beleidigungen beide Täter für straffrei erklären, wenn…

    Internet-Law- 108 Leser -
  • Verstärkter Persönlichkeitsschutz von Kinder vor erheblichem Medieninteresse

    … Urteil des LG Hamburg vom 08.12.2017, Az.: 324 O 72/17 Grundsätzlich sind Bildveröffentlichungen nur mit Einwilligung des Abgebildeten zulässig (§ 22 S.1 KUG). Die Verbreitung solcher Aufnahmen ohne Einwilligung ist nur dann zulässig, wenn eine Ausnahme gem. § 23 Abs.1 KUG vorliegt, bspw. wenn das Bild aus dem Bereich der Zeitgeschichte ist, und…

    kanzlei.biz- 72 Leser -
  • Journalistische Verwertung privater E-Mails ist unzulässig

    … Urteil des LG Hamburg vom 10.03.2017, Az.: 324 O 687/16 Wer sich als Professor für Geschichte während einer offenbar privaten E-Mail-Anfrage zu aktuellen Themen des Tagesgeschehens äußert, kann darauf vertrauen, dass die Aussagen nicht journalistisch verwertet werden. Das gilt insbesondere dann, wenn der Adressat – ein ehemaliger Schüler…

    kanzlei.biz- 93 Leser -
  • Der lange Weg des Dirk Vorderstraße

    … mit einer dann von Herrn Vordersraße eingereichten Unterlassungsklage. Ursprünglich wollte Herr Vorderstraße den fliegenden Gerichtsstand nutzen und machte die Klage daher am Landgericht Köln anhängig. Ich konnte den Gerichtsstand Münster durchsetzen, was insoweit uklig ist, weil ich inzwischen Kölner bin und die Kanzleien Lampmann und Kompa neben…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht Abmahnung Wettbewerbsrecht- 256 Leser -


  • Das Hausrecht des Gastwirtes

    …, braucht einen sachlichen Grund, wenn er gleichwohl einzelnen Gästen ein Hausverbot erteilen will. Dies hat der Bundesgerichtshof in mehreren Entscheidungen so bestätigt (vgl. zuletzt BGH, Urt. v. 9. 3. 2012 − Az. V ZR 115/11) Dies folgt aus der Abwägung zwischen dem Hausrecht des Wirtes und dem Persönlichkeitsrecht des Gastes. Allgemeines…

    halle.law- 113 Leser -
  • Google darf gelöschte Inhalte nicht auf Lumendatabase.org verlinken

    … Beschluss des OLG München vom 07.06.2017, Az.: 18 W 826/17 In einem Verfahren wegen Verletzung des Unternehmenspersönlichkeitsrechts wurde Google dazu verpflichtet, Suchergebnisse zu löschen, in denen fälschlicherweise behauptet wurde, gegen ein Unternehmen werde wegen Betrugsverdachtes ermittelt. Dem kam Google auch nach, wies jedoch gleichzeitig…

    kanzlei.biz- 46 Leser -
  • Dr. Nikolaus Klehr – Klagen, bis der Arzt ging

    … Linie abzubringen, denn in der Hamburger Pressekammer ist es Policy, dass eine einstweilige Verfügung aus Prinzip zu halten ist. Auch das ZDF und Google, die teuerste Medienanwälte beauftragten, mussten mit ihren Widersprüchen das Landgericht Hamburg als Durchlaufinstanz passieren. Wäre dieses steinzeitliche Urteil rechtskräftig geworden, wäre das…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht Abmahnung- 305 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK