Online-Datenschutz

    • Hobbyfotografen aufgepasst – Foto-Apps senden heimlich Daten

      8. September 2017 Ein Selfie hier, ein Schnapschuss dort. Was früher nur mit richtigen Fotokameras möglich war, gehört heute zum Alltag eines jeden Smartphone-Nutzers. Im Gleichschritt mit den immer besser werdenden Kameras in Smartphones wächst auch die Zahl an Foto-Apps in den einschlägigen App-Stores stetig.

      Datenschutzticker.de- 196 Leser -
    • Facebook im Kampf gegen Fake News

      1. September 2017 Facebook steht seit längerer Zeit in der Kritik, tatenlos mit anzusehen, wie falsche Meldungen, sogenannte Fake News, in seinem Netzwerk ungehindert gegenüber unzähligen Nutzern verbreitet werden. Insbesondere gehen Kritiker davon aus, dass die Verbreitung von Fake News mitursächlich dafür war, dass Donald Trump die Wahl zum US-Präsidenten gewonnen hat.

      Datenschutzticker.de- 72 Leser -
  • China: Einführung eines „Sozialkreditsystems“

    … bereits beteiligten Behörden speichern über die Plattformen die personenbezogenen Daten, die sie online oder in staatlichen Registern über die Bürger sammeln konnten. Die eingesetzte Software bewertet sie anschließend mittels eines Algorithmus. Die chinesischen Machthaber planen dabei eine Bewertung der Bürger anhand von vier Hauptkriterien: Ihr…

    Datenschutzticker.de- 89 Leser -


  • Sammelklage gegen Facebook vor dem EuGH

    … Betroffenen nur der Weg einer einzelnen Klage gegen Facebook. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) muss nun klären, ob eine Sammelklage gegen Facebook grundsätzlich zulässig ist. Je nach der Entscheidung des EuGH könnte eine europaweite, oder gar weltweite Sammelklage möglich, oder aber auch nur für Verbraucher aus bestimmten Ländern zulässig sein…

    Datenschutzticker.de- 76 Leser -
  • Weitere Staaten erwägen „Facebook“-Gesetz nach deutschem Vorbild

    … 5. Juli 2017 Das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz von Justizminister Heiko Maas wurde am 30. Juni 2017 vom deutschen Bundestag verabschiedet. Ziel des neuen Gesetzes ist es, schneller und effektiver gegen Hassmeldungen und sog. „Fake News“ in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Youtube vorgehen zu können. Dazu sind die…

    Datenschutzticker.de- 80 Leser -
  • Umzugsadressen einsehbar

    … darstellt. Die Bedeutung eines funktionierenden Data Breach Managements erhöht sich noch einmal vor dem Hintergrund der ab Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), da diese strengere Maßstäbe als das BDSG stellt und auch höhere Bußgelder vorsieht. Über die Regelungen der DSGVO zum Umgang mit Datenpannen informieren wir Sie unter anderem auch in unserem nächsten Blogbeitrag der Themenreihe DSGVO. …

    Datenschutzticker.de- 138 Leser -
  • Gesetz zur Umsetzung der NIS-Richtlinie in Kraft getreten

    … 4. Juli 2017 Am 30.06.2017 ist das Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit (NIS-Richtlinie) in Kraft getreten. Damit werden u. a. die Befugnisse des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erweitert: Vor allem werden die Aufsichts- und Durchsetzungsbefugnisse des BSI über die…

    Datenschutzticker.de- 37 Leser -
  • PSD2 ermöglicht Drittanbietern Zugriff auf Kontodaten

    … Beispiel ist die Sofortüberweisung der SOFORT GmbH. Dabei handelt es sich um eine Onlinezahlungsart, bei welcher der Kunde seine PIN und TAN an die Anbieter der Sofortüberweisung übermittelt. Diese überprüfen dann seinen Kontostand und veranlassen anschließend die Überweisung. Problematisch war bisher, dass die AGB vieler Banken vorsehen, dass der…

    Datenschutzticker.de- 94 Leser -
  • Google stoppt E-Mail-Scans für personalisierte Werbung

    … 29. Juni 2017 Was viele Nutzer des googleeigenen Mailingsdienstes Gmail vemutlich bisher gar nicht wissen: Google scannt alle E-Mails der Nutzer, um diese in einem zweiten Schritt mit personalisierter Werbung ansprechen zu können. Doch mit dieser Praxis soll nun Schluss sein. Dies kündigte die für Googles Cloud-Geschäft zuständige Managering…

    Datenschutzticker.de- 37 Leser -
  • 198 Millionen US-Wählerdaten frei zugänglich

    … Passworts sei nötig gewesen. Deep Root Analytics hat mit einer Stellungnahme auf die Datenpanne, die mittlerweile behoben ist, reagiert und eigene Fehler eingeräumt. So wird die Datenpanne auf ein fehlerhaftes Update am 1. Juni zurückgeführt. Weiter heißt es darin, dass die Daten gesammelt würden, um personalisierte Wahlwerbung im Fernsehen schalten zu können. …

    Datenschutzticker.de- 52 Leser -
  • EU-Rat spricht sich für Meldesystem zur visafreien Einreise aus

    … Information and Authorisation System“ (ETIAS) eingeführt werden. Über dieses sollen sich dann alle Personen, die visumfrei in die EU einreisen vorab online registrieren. Abgefragt werden Angaben zur Identität, Reisedokument, Aufenthaltsort, Kontaktmöglichkeiten, infektiöse Krankheiten oder Ausbildung. Der EU-Datenschutzbeauftragte Giovanni Buttarelli…

    Datenschutzticker.de- 67 Leser -
  • ePrivacy-Richtlinie: Verlage wehren sich gegen Cookie-Banner im Browser

    … Inhalte und Werbung anzuzeigen, und damit das Werbefinanzierungsmodell von Nachrichten, behindert werden. Auch aus Datenschutzkreisen wird der neue Regelungsentwurf kritisiert. So monierten die Datenschützer der Artikel-29-Gruppe, dass mit dem neuen Regelungsentwurf der Einwilligungserklärung der Nutzer nach vorheriger Belehrung entgegen gewirkt…

    Datenschutzticker.de- 67 Leser -


  • Big Brother Award 2017

    …, über den sie ihre Moocs, die „Massive Open Online Courses“, anbieten. Über diesen Dienstleister können sich Studenten der Münchener Universitäten beispielsweise ortsunabhängig Videovorlesungen anschauen. Das US-Unternehmen Coursera ist bei Datenschützern schon länger in der Kritik, da es sich in seinem Standardvertrag vorbehält, die Daten von…

    Datenschutzticker.de- 85 Leser -
  • 110 Millionen Euro Bußgeld gegen Facebook: EU-Kommission statuiert Exempel

    … 18. Mai 2017 Wegen falscher Angaben bei der Übernahme des Messengerdienstes WhatsApp hat die EU-Kommission gegen den Social-Media-Giganten Facebook eine Strafe in Höhe von 110 Millionen Euro verhängt. Facebook hatte im Rahmen des Kaufes 2014 angegeben und öffentlich erklärt, dass die Nutzerprofile von WhatsApp und Facebook nicht abgeglichen…

    Datenschutzticker.de- 35 Leser -
  • Französische Datenschutzbehörde verhängen Strafe gegen Facebook

    … anderen Webseiten Daten zum Surfverhalten selbst von solchen Internetnutzern sammle, die kein Konto bei dem Online-Netzwerk haben. Ferner hole das Social-Media-Unternehmen nicht die ausdrückliche Einwilligung seiner Nutzer ein, wenn diese in ihrem Profil sensible Daten, wie z.B. zu politischen und religiösen Einstellungen oder zur sexuellen Orientierung…

    Datenschutzticker.de- 37 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK