Nießbrauch

  • Vom Nießbrauchberechtigten getragene Werbungskosten – und der Heimfall

    … Rechtsnatur als Werbungskosten. Der Grundstückseigentümer kann diese auch nicht aufgrund einer analogen Anwendung des § 11d Abs. 1 EStDV in Anspruch nehmen. Die für eine Analogie erforderliche planwidrige Regelungslücke des § 11d Abs. 1 EStDV für Fälle des § 82b EStDV besteht nicht. In der als Personensteuer ausgestalteten Einkommensteuer ist die…

    Rechtslupe- 24 Leser -
  • Bei Gericht: Interessante Steuerstreitigkeiten im Oktober 2017

    … Übertragung verbleibender Aufwendungen nach § 82 b EStDV in Rechtsnachfolgerfällen generell ausscheiden. Dies gilt insbesondere, wenn ein Vorbehaltsnießbraucher Erhaltungsaufwendungen trägt, nach § 82 b EStDV verteilt, im Verteilungszeitraum verstirbt und vom Grundstückseigentümer beerbt wird. Zu den Rechtsfragen, ob die verbleibenden Aufwendungen nach…

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 81 Leser -


  • Wann fällt Schenkungsteuer an?

    … Rechtsanwalt Andreas Abel, Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Steuerrecht, zertifizierter Testamentsvollstrecker Dass im Erbfall möglicherweise Erbschaftsteuer zu zahlen ist, ist weitgehend bekannt. Das Wissen darüber, wann Schenkungsteuer anfällt, führt ein Schattendasein. Wussten Sie zum Beispiel, dass jede Schenkung von Geldbeträgen…

    Andreas Abel/ Erbrecht Saarin Steuerrecht Erbrecht- 109 Leser -
  • Steuermodell „Zuwendungsnießbrauch für studierende Kinder” genehmigt

    … das FG keinen Gestaltungsmissbrauch angenommen. Die Revision ist allerdings zugelassen worden. FG Baden-Württemberg, Urteil v. 13.12.2016 – 11 K 2951/15 Ähnliche Beiträge Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Steuern und verschlagwortet mit Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Kinder, Nießbrauch, Studienkosten, Studium, Zuwendungsnießbrauch von Christian Herold. Permanenter Link zum Eintrag.…

    Christian Herold/ NWB Experten Blog- 68 Leser -
  • Fußstapfentheorie mit Füßen getreten

    … Das FG Münster hat in jüngster Zeit zweimal die Anwendung der Fußstapfentheorie verneint. Die beiden Entscheidungen sind von enormer Tragweite und sollten in Fällen der vorweggenommenen Erbfolge beachtet werden. Im ersten Fall ging es um die Frage, ob ein „verbleibender Verlustabzug“ bei der unentgeltichen Übertragung von GmbH-Anteilen auf den…

    Christian Herold/ NWB Experten Blog- 51 Leser -
  • Immobilie nur mit Rückfallklausel übertragen

    … Erbrecht Juni 21st, 2016 Wer Eigentümer einer Immobilie ist, hat zahlreiche Möglichkeiten, diese Immobilie auf die Kinder zu übertragen. So ist es oft sinnvoll, die Immobilie zu Lebzeiten zu verschenken. Dieser Schritt muss jedoch gut durchdacht werden. Die eigene Absicherung des Schenkers hat höchste Priorität. Rückforderungsrecht für…

    Paragrafenpuzzlein Erbrecht- 175 Leser -
  • Nießbrauch an Gesellschaftsanteilen

    … "Beteiligung" am Unternehmen trotz Übertragung – Steuerliche Tücken und Auswirkungen des Nießbrauchs an Gesellschaftsanteilen.​ Insbesondere in mittelständischen Unternehmen belassen Unternehmer einen Großteil der Gewinne zur Finanzierung „seines/ihres″ Unternehmens im Unternehmen. In vielen Fällen bestehen auch wegen…

    Luise Uhl Ludäscher/ CMS Hasche Sigle- 87 Leser -
  • Nießbrauchsvorbehalt – und die Verlustzurechnung bei der GmbH & Co. KG

    … Ob die auf einen mit einem Nießbrauch belasteten Gesellschaftsanteil entfallenden Verluste dem Gesellschafter oder dem Nießbraucher zuzurechnen sind, richtet sich grundsätzlich danach, wer die Verluste nach den vertraglichen Abreden wirtschaftlich zu tragen hat. Die Verluste werden in der Regel immer dann dem Nießbraucher zugerechnet, wenn in dem…

    Rechtslupe- 72 Leser -


  • Zwangsverwaltung – und der dinglich berechtigte unmittelbare Besitzer

    … Beruft sich der unmittelbare Besitzer eines unter Verwaltung gestellten Grundstücks erst nach Beginn der Zwangsverwaltung auf das Bestehen dinglicher Rechte, hat der Zwangsverwalter das Vollstreckungsgericht unverzüglich hierüber zu unterrichten. Die Nichteinlegung der Erinnerung gegen die Anordnung der unbeschränkten Zwangsverwaltung durch…

    Rechtslupein Zivilrecht- 102 Leser -
  • Nießbrauch am Wohnungseigentum – und die Klage der WEG-Gemeinschaft

    … Streitigkeiten mit Nießbrauchern oder sonstigen Fremdnutzern fallen nicht unter § 43 Nr. 1 u. 2 WEG. Die Regelungen des § 14 Nr. 3 u. 4 WEG rechtfertigen kein Vorgehen gegen Fremdnutzer. Die Voraussetzungen des § 72 Abs. 2 GVG liegen nicht vor. Die alleine in Betracht kommenden Nr. 1 und 2 des § 43 WEG – je nachdem, welchem Tatbestand man Klagen…

    Rechtslupein Zivilrecht- 126 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK