Netze - Seite 2

  • Und wieder: Überraschend hohe Handykosten müssen nicht gezahlt werden

    … heimische, mal aber auch in das ausländische Netz ein. Mit der Folge, dass statt der gebuchten Flatrate über monatliche 25,- Euro auf einmal ein offener Betrag von fast 6.000,- Euro auf der Rechnung stand. Die wollte der Betroffene nicht zahlen, darauf wurde die SIM-Karte gesperrt und die Sache landete vor dem Landgericht Kleve. Das hat mit Urteil…

    kLAWtext- 109 Leser -


  • Cyberkriminalität – Höhere Strafen in der EU geplant!

    … Internetkriminalität ist nach wie vor ein Thema und nimmt täglich zu (siehe dazu auch den Lagebericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik 2011). Die EU versucht diesen Trend bereits seit längerem aufzuhalten. Bereits 2005 hat sie daher einen Rahmenbeschluss über Angriffe auf Informationssysteme erlassen. Damals stellte die EU…

    Onlinespielerechtin Strafrecht- 14 Leser -
  • Die EnWG-Reform, Teil 8: Was bin ich – Kundenanlage versus Energienetz

    … Umsetzung der Entflechtungsvorgaben stellt der Zeitdruck dar, der sich für viele Betreiber eines geschlossenen Verteilernetzes durch die Jahresabschlüsse ergibt. Ist die Entflechtung nicht konsequent umgesetzt, erteilt der Wirtschaftsprüfer u.U. nur einen eingeschränkten Bestätigungsvermerk. Insgesamt problematisch ist das Fehlen einer…

    Der Energieblog- 243 Leser -
  • Die EnWG-Reform, Teil 4: Intelligente Regeln für intelligente Zähler und Netze

    … Vorschriften viel Geld kosten. Diese Zusatzkosten müssen bei der Entgeltregulierung berücksichtigt werden – denn insbesondere die Verteilernetzbetreiber müssen die neue Technik „in die Fläche“ bringen. Das sollte in den relevanten Verordnungen verankert werden, um den Regulierungsbehörden eine belastbare Handlungsgrundlage zu geben. Das eigentliche…

    Der Energieblog- 36 Leser -
  • Breitbandausbau – Netzneutralität

    … Kontrovers diskutiert werden Pläne der Bundesregierung zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur. Dabei verfolgt die Regierung u.a. die Umsetzung der RL 2009/140/EG, deren Ziele es u.a. sind eine bessere Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen (Erwägungsgrund 9, 22) sowie einen Rechtsrahmen für elektronische Kommunikationsdienste und -netze zu…

    For..Net- 4 Leser -
  • Bessere Breitbandförderung für strukturschwache Regionen

    … Versorgung gewährleistet, können künftig hochleistungsfähige Breitbandanschlüsse und Netze der nächsten Generation gefördert werden. Förderfähig ist die Bereitstellung von Leerrohren mit oder ohne Kabel. Gleichzeitig wurde eine Vereinfachung der Förderung beschlossen. Der künftige Verzicht auf den Gewinnabschöpfungsmechanismus bei Projekten mit einer…

    Vergabeblog- 8 Leser -
  • Begrifflichkeit: “Schwarz Surfen” der falsche Name?

    … Punkt unterscheiden sich 1a und 2a: Bei offenen Netzen kann man problemlos mit dem Willen, aber ohne ausdrückliche Einwilligung des Betreibers das Netz nutzen. Sowohl bei 2a und 2b stellt sich nämlich das Problem, dass der wahre Wille des Betreibers im Regelfall nicht vorhanden ist (ausser er ist so klug und baut es z.B. in den Namen des…

    Schwarz-Surfen- 15 Leser -
  • Verlinkenswertes (KW 22/10)

    … Muslimische Religiosität und Gewalt – Ergebnisse einer KFN-Studie Heute berichten Medien (Bericht der Süddeutschen) über Ergebnisse der schon 2009 teilweise veröffentlichten KFN-Schülerbefragung zu Jugendgewalt (hier mein Kommentar zur erstenVeröffentlichung). (beck-blog – Kriminologie, 06.06.2010) Eine Schublade für jeden von uns Das…

    criminologia- 1 Leser -
  • Statistik in Mönchengladbach: Jedes 20. WLAN ist offen

    … höher als in Wohngebieten. Dabei müssen gerade Unternehmen, nicht nur aus Gründen der eigenen System-Sicherheit sondern auch aus Gründen des Datenschutzes besonders stark die Sicherheit ihrer Netze im Auge haben. Auch mit Blick auf den BGH, der sich am 12.5.2010 mit WLAN und Haftung beschäftigt, erwähnt der Artikel einen relevanten Aspekt: Die…

    Schwarz-Surfen- 12 Leser -


  • Echt crazy, these Germans!

    … Am 18. März fand in Karlsruhe die mündliche Verhandlung in Sachen “Störerhaftung” für offene W-LAN-Netze statt. Dieses Thema geistert demgemäß seit gestern durch den Blätterwald und die Blogosphäre – und bildet seitdem ein schönes Beispiel für hanebüchene (Rechts-) Missverständnisse. Unter anderem in meiner Twitter-Timeline manifestierten sich…

    RechtZwoNullin Medienrecht- 3 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK