Nachtarbeit



  • Mindestlohn am Feiertag und Nachtarbeitszuschlag

    …Die Höhe der Entgeltfortzahlung an Feiertagen bestimmt sich – soweit kein höherer tariflicher oder vertraglicher Vergütungsanspruch besteht – nach § 2 EFZG* iVm. § 1 MiLoG**. Sieht ein Tarifvertrag einen Nachtarbeitszuschlag vor, der auf den tatsächlichen Stundenverdienst zu zahlen ist, ist auch dieser mindestens aus dem gesetzlichen Mindestlohn zu berechnen. Die Klägerin ist langjährig bei […]…

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 101 Leser -
  • Schichtarbeit schadet der Gesundheit

    … Der Feierabend in Deutschland zieht sich für viele immer länger hinaus. 1994 mussten noch 15% der Beschäftigten abends arbeiten, 2015 waren es bereit 26%. Auch die Nachtarbeit hat in dem Zeitraum von 8% auf 9% zugenommen (Quelle: Destatis 2016). Schicht-, Nacht und Wochenendarbeit nehmen in Deutschland also zu. EU-weit mussten 2014 im Schnitt gut…

    Betriebsrat 2014- 35 Leser -
  • Steuerfreie Wochenendzuschläge sind nur teilweise möglich

    … 20 %. Der Minijob erhält also 12 Euro je Stunde. Da die Zuschläge für Samstagsarbeit nicht steuerlich begünstigt sind, sind die Zuschläge hier steuerpflichtig und damit auch beitragspflichtig. Diese Zuschläge können steuerfrei gezahlt werden Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit (SFN-Zuschläge) sind steuerfrei, wenn diese für…

    Minijobs aktuell- 71 Leser -
  • Zuzahlungen für Bereitschaftsdienstzeiten am Wochenende – und die Lohnsteuer

    …Werden Bereitschaftsdienste pauschal zusätzlich zum Grundlohn ohne Rücksicht darauf vergütet, ob die Tätigkeit an einem Samstag oder einem Sonntag erbracht wird, handelt es sich nicht um steuerfreie Zuschläge für Sonntags, Feiertags- oder Nachtarbeit i.S. des § 3b Abs. 1 EStG. Nach § 3b Abs. 1 EStG sind neben dem Grundlohn…

    Rechtslupe- 67 Leser -
  • Der Nachtarbeitszuschlag eines Lkw-Fahrers

    …Soweit mangels beiderseitiger Tarifbindung (§§ 3 Abs. 1, 4 Abs. 1 TVG) oder arbeitsvertraglicher Bezugnahme kein Tarifvertrag auf das Arbeitsverhältnis Anwendung findet, kommt als Anspruchsgrundlage für einen Nachtarbeitszuschlag allein § 6 Abs. 5 ArbZG in Betracht. Hiernach hat der Arbeitgeber dem Nachtarbeitnehmer für die während der Nachtzeit…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 35 Leser -
  • Nachtarbeit – Vor- oder Nachteil?

    … andere Seite von Nachtarbeit aufzeigen und die Vorteile beleuchten. Was ist Nachtarbeit? Nachtarbeit ist Arbeit, die in der Zeit zwischen 23 und 6 Uhr, in Bäckereien und Konditoreien zwischen 22 und 5 Uhr, erbracht wird und dabei mindestens zwei Stunden umfasst (§ 2 Abs. 2 u. 3 ArbZG). Übernimmt der Arbeitnehmer also beispielsweise Schichten von 4.00 bis…

    Stefan Weste/ WK LEGAL Online Blogin Arbeitsrecht- 79 Leser -
  • Nachtarbeitszuschlag – und das Wahlrecht des Arbeitgebers

    … nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ausübt1. Der Arbeitnehmer kann jedoch aus § 6 Abs. 5 ArbZG keinen Anspruch auf Ausgleich der Nachtarbeit durch Zahlung eines Zuschlags gegen die Arbeitgeberin herleiten, wenn diese bislang noch keine dementsprechende Wahl getroffen hat. Solange das Arbeitsverhältnis der Parteien fortbesteht, kann die…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 248 Leser -
  • Nachtarbeitszuschlag für den Nachtportier

    … Ein tarifvertraglicher Ausgleich für Nachtarbeit iSd. § 6 Abs. 5 ArbZG ergibt sich für einen „Night Auditor“ (Nachtportier) weder aus der Einstufung gemäß dem Lohn- und Gehaltstarifvertrag für die Beschäftigten des Hotel- und Gaststättengewerbes in Baden-Württemberg noch aus dem Manteltarifvertrag für die Beschäftigten des Hotel- und…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 250 Leser -


  • Angemessener Ausgleich für Dauernachtarbeit

    … Ein Zuschlag iHv. 25 % auf den jeweiligen Bruttostundenlohn bzw. die Gewährung einer entsprechenden Anzahl von bezahlten freien Tagen stellt ohne das Vorliegen besonderer Umstände, die auf eine höhere oder geringere Belastung schließen lassen, regelmäßig einen angemessenen Ausgleich für geleistete Nachtarbeit iSv. § 6 Abs. 5 ArbZG dar. Bei…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 75 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK