Mordlust

  • Abreagieren frustrationsbedingter Aggressionen am Kind

    …, wenn er Mörder ist, wer einen Menschen tötet aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken. Hier könnte eine Tötung aus niedrigem Beweggrund vorliegen. Niedrig ist ein…

    examensrelevantin Strafrecht- 97 Leser -
  • Prüfungswissen: Der Tatbestand des Mordes, § 212, 211 StGB

    … StGB Es muss ein anderer Mensch getötet worden sein. 2. Objektive Mordmerkmale des § 211 II 2. Gruppe a) Heimtückisch handelt, wer – in feindseliger Willensrichtung (streitig) – die Arg- und Wehrlosigkeit des Opfers bewusst zur Tötung ausnutzt. Arglos ist, wer sich bei Beginn des ersten mit Tötungsvorsatz geführten Angriffs keines erheblichen…

    examensrelevantin Strafrecht- 84 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK