Morddrohung

  • Sollte bei Scheidungswunsch das Trennungsjahr abgewartet werden?

    … erforderlich Die Ehe ist in Deutschland ein hohes Schutzgut. Daher stellen sowohl Gesetzgeber als auch Gerichte strenge Anforderungen an die Voraussetzungen für eine Scheidung. Dadurch sollen übereilte und überstürzte Scheidungsanträge verhindert werden. Die Ehegatten sollen sich ganz sicher sein, dass sie die eheliche Lebensgemeinschaft auf Dauer…

    halle.law- 170 Leser -


  • „Ich stech‘ Dich ab!“…SAGT man nicht, TUT man nicht!

    … Sollte man meinen. Das Eine wie das Andere ist strafbar. Dass beides tagtäglich (scheint es bisweilen) gesagt und getan wird, dazu belehrt das Leben und die Medien mit Fällen, die das Gegenteil belegen, keines Besseren, aber anderer Erkenntnisse. Was banal und lakonisch klingend anmutet, ist es nicht. So schlicht wie die grundlegende Regel…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 109 Leser -
  • Mörderisch komplizierte Arbeitsgerichtsfragen

    … Sie erinnern sich möglicherweise an den Fall eines Mitarbeiters, der mit der (arbeitgeberseits behaupteten) Äusserung “Ich stech’ Dich ab!” den Eindruck hinterliess, dass ein gedeihliches Zusammenarbeiten weder zu erwarten, im Grunde auch von ihm selbst nicht für die Zukunft geplant und gewünscht sein könnte. Was den Arbeitgeber zum dem Entschluß…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 218 Leser -
  • Kündigung wegen angeblicher Morddrohung

    … Vor dem Arbeitsgericht Düsseldorf wurde es kürzlich ganz schön aufregend – ein bisschen wie im Krimi. Ein Arbeitnehmer soll seinen Vorgesetzten in einem Telefonat massiv mit den Worten “Ich stech‘ dich ab” bedroht haben. Hintergrund seien frühere Konflikte zwischen beiden anlässlich einer Personalratswahl gewesen sein. Der Arbeitnehmer erhielt…

    Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht- 109 Leser -
  • AC/DC: Staatsanwaltschaft rudert mit voller Fahrt zurück (aber nicht ganz)

    … mitgeteilt, dass das Verfahren nicht insgesamt eingestellt werden. Wegen einer angeblichen Morddrohung und wegen Drogenbesitzes werde weiter ermittelt. Rudds Anwalt Paul Mabey hat verlauten lassen, dass sein Mandant sich gegen den Vorwurf, eine Morddrohung ausgesprochen zu haben, verteidigen werde. Der Vorwurf des Drogenbesitzes sei “unbedeutend”. Er…

    Rainer Pohlen/ strafblog- 101 Leser -


  • Geldstrafe für Morddrohungen

    … Das Amtsgericht Gemünden (Bayern) hat einen 47-jährigen Mann zu einer Geldstrafe von 45 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt. Nach den Feststellungen des Gerichts hatte der Mann den neuen Freund seiner Ex-Freundin beschimpft und ihm gedroht. Der Angeklagte war bereits wegen Diebstahls und uneidlicher Falschaussage vorbestraft und stand unter…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 46 Leser -
  • „Ich weiß schon, wie ich die loswerde,………..“

    … „Ich weiß schon, wie ich die loswerde, das habe ich vor ein, zwei Wochen hier gelernt, wie das geht.“ Es gibt Sätze, die überhaupt nicht gut ankommen. Vor allem, wenn man sie an einer ganz unpassenden Location ausspricht. Muss man eigentlich weder im Spass noch allen Ernstes Erwachsenen erklären. Denkt man. Nicht nur, weil man das eiiigentlich…

    Jus@Publicumin Strafrecht Humor- 305 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK