Mord & Totschlag

  • Freispruch im Mordfall Peggy

    … geistig behinderte Angeklagte wurde 2004 wegen Mordes an der 2001 verschwunden Peggy verurteilt. Unter massivem Druck der Ermittler und ohne Anwesenheit eines Rechtsanwalts gestand er in einem Verhör die Tat. Obwohl er das Geständnis im späteren Verfahren widerrief, bescheinigte ein Gutachter die Glaubhaftigkeit des Geständnisses. Erst im…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 47 Leser -
  • Freispruch für Flugschau-Veranstalter bleibt bestehen

    … Der Veranstalter einer Flugschau musste sich für den Tod zweier Menschen verantworten. Die Staatsanwaltschaft warf ihm fahrlässige Tötung (§ 222 StGB vor). Er habe die Papiere eines Ersatzpiloten nicht kontrolliert. Hätte er dies getan, hätte er feststellen können, dass dieser erst 18 Stunden Flugpraxis besaß, so die Anklage der Staatsanwaltschaft…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 38 Leser -


  • Einstellung im Prozess um den Augsburger Polizistenmord?

    … In Augsburg wird wegen eines möglichen Mordes an einem Polizisten gegen zwei Brüder verhandelt. Nun könnte der Strafprozess gegen einen der Brüder jedoch möglicherweise eingestellt werden, da der Gesundheitszustand des Angeklagten sehr instabil sei. Der Mann leidet an Parkinson und soll nicht in der Lage sei, der Verhandlung zu folgen. Dies…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 80 Leser -
  • Drohen dem NSU-Prozess weitere Verzögerungen?

    … Das Gericht im NSU-Prozess gab bekannt, dass die Strafverteidiger der Hauptangeklagten Befangenheitsanträge gegen sämtliche Mitglieder des Strafsenats gestellt haben. Über den Grund des Ablehnungsgesuchs ist bisher noch nichts bekannt. Im Mord-Prozess rund um die NSU-Morde wurden durch die Rechtsanwälte bereits zum Beginn mehrere…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 70 Leser -
  • Freispruch nach tödlichem Unfall beim Sex

    …. Vielmehr hätte ein Riss in der Scheidenwand Luft in die Blutgefäße beim Geschlechtsverkehr befördert, die zu tödlichen Verstopfungen in der Lunge führte. Während des zweiten Prozesses ging die Staatsanwaltschaft zwar nicht mit von einem Totschlag aus, jedoch von einer Vergewaltigung mit Todesfolge. Das Gericht wollte dem jedoch nicht folgen und sprach den Angeklagten frei. Zwar seien die Angaben der Sachverständigen unterschiedlich, jedoch blieben berechtigte Zweifel an der Täterschaft des Mannes. …

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht Verkehrsrecht- 343 Leser -
  • Deutsche Frau entgeht in den USA der Todesstrafe

    … Verfahren erhalten, urteilten die Richter. Als einzigen Beweis gab es damals im Verfahren einen Polizisten, der aussagte, dass einer der Täter die Anstiftung durch die Mutter gegenüber ihm zugegeben habe. Die damalige Jury wusste jedoch nicht, dass der Ermittler als notorischer Lügner galt und bereits mehrfach unter Eid falsch aussagte. Die…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 72 Leser -
  • Kriminalität in Hamburg leicht rückläufig

    … Die Hamburger Polizei hat ihre jährliche polizeiliche Kriminalstatistik für 2012 vorgestellt. Demnach ging die Gesamtzahl der erfassten Straftaten im Vergleich zu 2011 um 0,6 Prozent zurück. Von den rund 227.570 Fällen konnten runde 43,1 Prozent aufgeklärt werden. Das ist ein Minus von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Weiter stark rückläufig…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 17 Leser -
  • Freispruch wegen Notwehr

    … In einem Geschäft über Kraftsportbedarf in Frankfurt am Main kam es zum Streit zwischen dem Verkäufer und einem potentiellen Kunden. Dabei ging es um einen nicht gewährten Rabatt für Boxhandschuhe. Im Streit stach der 35-Jährige Kunde mit mehreren Messerstichen den Verkäufer nieder. Nach Feststellung des Landgerichts Frankfurt ging der 39-jährige…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 198 Leser -
  • Prozess: Tod beim SM-Sex

    … Eine bayrische Studentin wurde im Oktober tot in Schweden aufgefunden. Zuvor soll es mit einem Schweden zu SM-Spielen gekommen sein. Im Prozess geht es nun um schwere Körperverletzung und fahrlässige Tötung. Der Angeklagte, der jede Tötungsabsicht bestreitet, soll 123 Mal auf die junge Frau eingeschlagen haben. Als Todesursache wurde von der…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 299 Leser -


  • Tötete ein Mann, weil er die Wohnung des Opfers wollte?

    … Mord aus Heimtücke vor und hat die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus beantragt. Der Mann soll die ihm unbekannte Frau von hinten mit insgesamt 18 Messerstichen getötet haben. Die Frau soll außerdem zu dem Zeitpunkt des Angriffs arglos gewesen sein, da sie Kopfhörer in den Ohren hatte. Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 67 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK