MORD

  • Staatsanwalt im Fall Peggy von Pflichten entbunden

    erschienen bei Strafakte - 500 Leser

    In einer Woche (am 10. April 2014) beginnt die erneute Hauptverhandlung im Wiederaufnahmeverfahren des „Fall Peggy“ vor der 1. Großen Jugendkammer am Landgericht Bayreuth. Gestern teilte die Staatsanwaltschaft Bayreuth überraschend mit, dass der zuständige Staatsanwalt von dem Fall entbunden wu...

  • Fall Peggy – Neue Hauptverhandlung gegen Ulvi K.

    beck-blog - - 135 Leser - Nach dem Fall Mollath, der im vergangenen Jahr die Öffentlichkeit beschäftigt hat, findet nun mit dem Fall Peggy erneut ein Strafverfahren bundesweit Beachtung, das geeignet ist, das  Vertrauen in die bayerischen  Ermittlungsb...

Aktuelles zum Thema Mord

  • Der strafbefreiende Rücktritt gem. § 24 StGB bei mehreren Tatbeteiligten

    … Entschließen sich bei einer räuberischen Erpressung alle Tatbeteiligte gemeinsam zur Aufgabe weiterer Handlungen, kann ein strafbefreiender Rücktritt vorliegen. - Den Eintrag Der strafbefreiende Rücktritt gem. § 24 StGB bei mehreren Tatbeteiligten beim Verfasser (Kanzlei: Rechtsanwalt und Strafverteidiger Dr. Böttner) im Strafrecht Blog ansehen…

    4 Leser - RA Dr. Böttner -


  • Die Verhandlungsunfähigkeit eines 94-jährigen KZ-Wachmannes

    … Für eine Verurteilung wegen Beihilfe zum Mord kann nur erfolgen, wenn der Angeschuldigte konkrete Tötungshandlungen gefördert hat und dabei alle Umstände kannte, die diese Tötungshandlungen als heimtückisch und grausam begangene Morde kennzeichnen. Es ist nicht allein ausreichend, dass dem Angeschuldigten lediglich eine Tätigkeit als Wachmann im…

    94 Leser - Rechtslupe -
  • Fall Peggy – Neue Hauptverhandlung gegen Ulvi K.

    … Nach dem Fall Mollath, der im vergangenen Jahr die Öffentlichkeit beschäftigt hat, findet nun mit dem Fall Peggy erneut ein Strafverfahren bundesweit Beachtung, das geeignet ist, das  Vertrauen in die bayerischen  Ermittlungsbehörden und die Justiz auf eine harte Probe zu stellen. Seit heute findet die neue Hauptverhandlung vor dem LG Bayreuth…

    135 Leser - beck-blog -
  • Staatsanwalt im Fall Peggy von Pflichten entbunden

    … schwerwiegenden Vorwürfen gegen den Richter, welche die Journalisten und Autoren des Buches zum Fall Peggy, Christoph Lemmer und Ina Jung erheben. Am 30. April 2004 – also ziemlich genau vor 10 Jahren – war Ulvi K. vom Landgericht Hof wegen Mordes an Peggy zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Dessen Geständnis war damals…

    500 Leser - Mirko Laudon - Strafakte -
  • Freispruch für Ehefrau im Mord-Prozess

    … Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, dass die 68-jährige Angeklagte ihren Ehemann auf einem Schrottplatz erschlagen hat. Als Motiv der Tat kam die Lebensversicherung in Höhe von 52.000 Euro in Betracht. Daher wurde sie auch wegen Mordes (§ 211 StGB) aus Habgier angeklagt. Während des Prozesses schwieg die Angeklagte auf Anraten ihres…

    181 Leser - Anwalt & Strafverteidiger Blog -
  • Basiswissen: Heimtücke nach vorherigem Streit

    … Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal einen Beitrag zur Heimtücke. Dieses mal geht es aber um eine Tötung nach vorherigem Streit - die Entscheidung ist schon etwas älter und war bei mir immer weiter zurückgerutscht. Nun aber: Heimtückisch handelt, wer in feindlicher Willensrichtung die Arg- und Wehrlosigkeit des Opfers…

    44 Leser - beck-blog -
  • Mord – um mal zu zeigen, was er kann?

    … wegen einer vergleichbaren Tat wegen versuchten Mordes zu sieben Jahren und sechs Monaten verurteilt worden war. Nach der Berichterstattung darüber meldeten sich Zeugen, neue Untersuchungen wurden eingeleitet. Bei der Exhumierung und Obduktion von Patienten, die während der Dienstzeit des 37-Jährigen verstorben waren, wurde in fünf Fällen der Wirkstoff Ajmalin nachgewiesen, obwohl sie nicht mit dem Medikament behandelt worden waren. Das und die ganze Geschichte berichtet der NDR hier. …

    50 Leser - Jus@Publicum -
  • Mord – um mal zu zeigen, was er kann?

    … wegen einer vergleichbaren Tat wegen versuchten Mordes zu sieben Jahren und sechs Monaten verurteilt worden war. Nach der Berichterstattung darüber meldeten sich Zeugen, neue Untersuchungen wurden eingeleitet. Bei der Exhumierung und Obduktion von Patienten, die während der Dienstzeit des 37-Jährigen verstorben waren, wurde in fünf Fällen der Wirkstoff Ajmalin nachgewiesen, obwohl sie nicht mit dem Medikament behandelt worden waren. Das und die ganze Geschichte berichtet der NDR hier. …

    22 Leser - Jus@Publicum -


  • § 211 StGB - Mord - einfach aus dem Gesetz streichen?

    … Tataufklärung deutlich von der Verhandlung über die Strafzumessung getrennt werde. So sehr die Kritik an der noch aus nationalsozialistischer Zeit stammenden tätertypologischen Formulierung des derzeitigen § 211 StGB ("Mörder ist..") und § 212 StGB ("...wird als Totschläger ...") und an den derzeitigen Mordmerkmalen zutrifft, so…

    130 Leser - beck-blog -
  • “Ich dachte mich trifft der Schlag”

    … Press Review © Liz Collet Aussage einer Pflegerin, welche ihre Patientin tot auffand. Was man auf den ersten Blick für ein trauriges und Pfleger erschütterndes Berufsrisiko jederzeitiger Möglichkeit ansehen könnte, mutet auf den zweiten Blick deutlich fragwürdiger an. Weil man sich und sie selbst eigentlich fragen muss…

    190 Leser - Jus@Publicum -
  • Hanebüchene Verbiegung des Gesetzes

    … Heribert Prantl greift heute unter dem Titel „Warum Mord nicht gleich Mord ist“ die Reformbemühungen um den Mord-Tatbestand auf, nachdem die Diskussion auf Initiative von Schleswig-Holsteins Justizministerin Anke Spoorendonk einmal mehr aufflammte. Auch Thomas Fischer, Vorsitzender des 2. Strafsenats am Bundesgerichtshof und Autor des…

    218 Leser - Strafakte -
  • Wiederaufnahme im Fall Peggy

    … Im vermeintlichen Mordfall Peggy kommt es zur Wiederaufnahme des Strafverfahrens durch den Rechtsanwalt des zu Mordes verurteilten Mannes. The post Wiederaufnahme im Fall Peggy appeared first on ANWALTSKANZLEI DR. BÖTTNER. …

    3 Leser - RA Dr. Böttner -
  • Wiederaufnahme im Fall Peggy

    …Im vermeintlichen Mordfall Peggy kommt es zur Wiederaufnahme des Strafverfahrens durch den Rechtsanwalt des zu Mordes verurteilten Mannes. Ähnliche Beiträge: Freispruch nach angeblicher Vergewaltigung einer… Hohe Haftstrafe wegen Falschaussage in einem… Fesselsex: Geständnis im Mordprozess G. Mollath aus der Psychiatrie entlassen Fall von schwerem Kindesmissbrauchs…

    34 Leser - RA Dr. Böttner -
  • Strafrechtliche Einordnung des Kannibalen-„Mords“

    … Der Kannibalen-Mord von Rotenburg ist bekannt. Doch wie ist ein solcher strafrechtlich Einzuordnen? Welche Straftaten könnten erfüllt sein und wie ist die Einwilligung des Opfers? The post Strafrechtliche Einordnung des Kannibalen-„Mords“ appeared first on ANWALTSKANZLEI DR. BÖTTNER. …

    1 Leser - RA Dr. Böttner -
  • Strafrechtliche Einordnung des Kannibalen-„Mords“

    …Der Kannibalen-Mord von Rotenburg ist bekannt. Doch wie ist ein solcher strafrechtlich Einzuordnen? Welche Straftaten könnten erfüllt sein und wie ist die Einwilligung des Opfers? Ähnliche Beiträge: Einwilligung in Körperverletzung: Und die Hooligans? BGH: Zu den Voraussetzungen der Tötung auf…

    34 Leser - RA Dr. Böttner -
  • Auf dem rechten Auge blind?

    … Bei einer gezielten Überprüfung von 3.300 bislang ungeklärten, vollendeten oder versuchten Tötungsdelikten haben Bundeskriminalamt und die Landespolizeibehörden in fast 800 Fällen Anhaltspunkte „für eine mögliche politische rechte Tatmotivation“ entdeckt. Sind die sogenannten NSU-Morde also nur die Spitze des Eisbergs? Nach der…

    128 Leser - Strafakte -
  • Einstellung im Prozess um den Augsburger Polizistenmord?

    … In Augsburg wird wegen eines möglichen Mordes an einem Polizisten gegen zwei Brüder verhandelt. Nun könnte der Strafprozess gegen einen der Brüder jedoch möglicherweise eingestellt werden, da der Gesundheitszustand des Angeklagten sehr instabil sei. Der Mann leidet an Parkinson und soll nicht in der Lage sei, der Verhandlung zu folgen…

    76 Leser - Anwalt & Strafverteidiger Blog -
  • Justizministerin will Paragraphen zu Mord und Totschlag reformieren

    …Ist die Strafnorm des Mordes noch zeitgemäß? Die Justizministerin von Schlesig-Holstein will das Gesetz ändern und die Nachwehen der NS-Zeit abschaffen. Ähnliche Beiträge: BGH: Andere Begehungsform des Mordes bedarf eines… Heimtückisch erdrosselt BAG: Arbeitgeber darf Stellenbewerber nicht nach… 12 Jahre Haft nach versuchten Totschlags in zwei Fällen:… Das subjektive Merkmal des heimtückischen Mordes…

    268 Leser - RA Dr. Böttner -


  • Urteil wegen Mordes an Jobcenter-Mitarbeiterin bestätigt

    … vorhatte zu verkaufen. Revision des Beklagten verworfen Der Angeklagte wurde dann am 5. April 2013 wegen Mordes an der Mitarbeiteron des Jobcenters der Bundesagentur für Arbeit und des Rhein-Kreises Neuss zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Gegen dieses Urteil des Landgerichts Düsseldorf legte der 53-jährige Mann Revision ein, welche nun vom Bundesgerichtshof verworfen wurde. Quelle: Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs vom 26. September 2013; AZ: 3 StR 227/12 …

    54 Leser - rechtsanwalt.com -
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

100 Blogs zum Thema
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK