Model

  • Schadensersatz für misslungene Haarfärbung

    … sämtliche Schäden zu ersetzen habe, die ihr wegen der misslungenen Haarfärbung entstanden sind und noch entstehen werden. Ihre Haare seien nämlich durch die gesamte Prozedur dauerhaft geschädigt und auch nicht mehr fähig, eine andere Farbe aufzunehmen. Als international tätiges Model seien ihr deswegen diverse Aufträge entgangen. Durch den Zustand…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Zivilrecht- 107 Leser -


  • Auch unbekannte Models können Geldanspruch haben

    … Das streitgegenständliche Foto Ein Großvater liest seinem Enkel aus einem Buch vor. Diese idyllische Szene nutzte das Hamburger Abendblatt in der Vorweihnachtzeit um einen Artikel über Bücher auszuschmücken. Dabei handelte es sich um ein gestelltes Symbolfoto, welches h Read more…

    Recht am Bild- 70 Leser -
  • Einmal Aktmodell, immer Aktmodell?

    … Nutzungsrechte beim Fotografen einzuholen. Auch der so genannte model release, d.h. der Vertrag mit der abgebildeten Person muss wasserdicht sein. Für eine Veröffentlichung reicht es dafür nicht aus, dass sich das Modell überhaupt nackt fotografieren lässt. Auch die Tatsache, dass es sich bereits nackt in der Öffentlichkeit gezeigt hat, führt nicht zu einer Einwilligung zu der konkreten Veröffentlichung. (la) …

    Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum (LHR)in Medienrecht- 244 Leser -
  • LG Düsseldorf: 5.000 € für Nacktfoto

    … Der Fall Die Klägerin stand im Rahmen einer Veranstaltung der Beklagten vollständig unbekleidet Modell, wofür sie der Beklagten vereinbarungsgemäß einen Betrag in Höhe von 250,00 € in Rechnung stellte. Am 01.12.2008 erschien ein Artikel über die lan Read more…

    Recht am Bild- 131 Leser -
  • Geldstrafe für tunesischen Verleger wegen erotischem Foto von Khedira

    … Khedira nicht nur in Deutschland, sondern auch in Tunesien als Star gehandelt wird. Auf dem Foto, das aus dem Männermagazin “GQ” stammt, sieht man den Fußballstar in weißem Hemd und Anzug. Er steht hinter seiner Freundin, dem Model Lena Gercke, und verhüllt mit einem Arm die nackte Brust des Models. Ben Saida will Einspruch einlegen Der Verleger wurde…

    rechtsanwalt.comin Medienrecht- 25 Leser -
  • Rechtliches zu TfP-Shootings – Urheberschaft und das Recht am eigenen Bild

    … Time for prints oder time for pictures (TfP) sind gängige Vereinbarungen zwischen Fotograf und Model, bei denen das Model für die investierte Zeit vor der Kamera keine Gage, sondern die Abzüge, bzw. digitale Versionen, der gemachten Bilder erhält. Diese Konstellation dient sowohl im Amateur, wie auch im Profibere Read more ... …

    Recht am Bild- 46 Leser -
  • Fotograf ist da, Model aber nicht – Schadensersatz!

    … Am 28. August 2009 (Az. 86 C 238/09) kam es vor dem Amtsgericht Mainz zu einem Urteil zu der Frage, in wie weit Schadensersatz verlangt werden kann, wenn das Model nicht erscheint. Der Fotograf wurde von einem Model fest für ein Fotoshooting gebucht. Auch wurde dem Fotografen auf Read more ... …

    Recht am Bild- 39 Leser -
  • Der Model Release Vertrag

    … Bei (professionellen) Fotoshootings wird in Regel ein Vertrag mit dem Model geschlossen, in dem die wesentlichen Eckpunkte der Zusammenarbeit und bezüglich der Bildrechte aufgeführt sind. Dieser Vertrag wird auch als „Model Release“ bezeichnet. Bei solch einem Vertrag geht es vor allem um die Frage, welche Rechte der Fotograf an den Bildern hat…

    Presserecht aktuell- 75 Leser -


  • Zeuge entlastet Auermann

    … In dem Steuerprozess gegen Model Nadja Auermann vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten, sagte nun ein Zeuge aus. Dieser erklärte, dass das Haus in Berlin für Auermann ein „Horrorobjekt“ gewesen sei. Auermann soll 272.000 Euro an Steuern hinterzogen haben, indem sie angab in Monaco ihren Wohnsitz zu haben und tatsächlich in Berlin lebte. Der Zeuge…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht Steuerrecht- 166 Leser -
  • Nadja Auermann vor Gericht wegen Steuerhinterziehung

    … Vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten muss sich Model Nadja Auermann wegen Steuerhinterziehung verantworten. Sie soll ca. 270.000 Euro hinterzogen haben, indem sie von 1999 bis 2001 ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland hatte, jedoch angab in Monaco zu leben. Insofern hätte sie ihre Steuern in Deutschland zahlen müssen. Nadja Auermann erklärte am ersten Prozesstag, dass sie unschuldig sei. ( Quelle: FAZ Nr. 117 vom 20.05.2011, S. 7 ) …

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht Steuerrecht- 69 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK