Mietrecht

    • Zustellung von wichtigen Schreiben per Einschreiben sicher?

      © Fotolia Häufiger Streitpunkt in der Praxis für mich als Anwalt ist das Thema der Zustellung. Oftmals sind Mandanten der Auffassung, dass eine Zustellung von wichtigen Schreiben, wie z.B. einer Kündigung im Arbeitsrecht oder im Mietrecht, durch ein Einschreiben unproblematisch erfolgen kann. Ganz so einfach ist es aber leider nicht.

      Fernsehanwaltin Arbeitsrecht Mietrecht- 417 Leser -
    • Urteil: Vermieter will Teppich gegen Laminat austauschen - Mieter weigert sich!

      Landgericht Stuttgart, Urteil vom 01.07.2015 - 13 S 154/14 Urteil: Vermieter will Teppich gegen Laminat austauschen - Mieter weigert sich! Die Mieterin begehrt den Austausch eines 17 Jahre alten Teppichs. Der Vermieter ist zum Austausch bereit, will aber stattdessen einen Laminatboden verlegen. Darf der Vermieter einfach gegen den Willen des Mieters einen anderen Bodenbelag ve ...

      Rechtsindexin Mietrecht- 218 Leser -
    • Polizei rufen bei Schreien aus der Nachbarwohnung?

      Polizei rufen bei Schreien aus der Nachbarwohnung? © Fotolia Ich habe vor einiger Zeit mal eine Zuschauerfrage erhalten, bei der jemand wissen wollte, ob man bei Schreien aus der Nachbarwohnung die Polizei rufen sollte. Bei dieser Frage gibt es verschiedene Sachen zu beachten. Wer wirklich den Verdacht hat, dass in unmittelbarer Nähe Straftaten begangen werden, die solche ...

      Fernsehanwaltin Strafrecht Mietrecht- 165 Leser -
  • Urteil: Mietminderung wegen defekter Telefonleitung

    … Verkehrsanschauung (vgl. Schmidt-Futterer, Mietrecht, 12. Auflage 2015, § 536 BGB Rn.19 u. 20). Der vertragsgemäße Gebrauch von zu Wohnzwecken vermieteten Räumen umfasst nach diesen Maßstäben auch die Möglichkeit des Telefonierens über ein Festnetztelefon sowie die Benutzung des Internets über eine Festnetzleitung. Denn das "Wohnen" umfasst grundsätzlich…

    Rechtsindexin Mietrecht- 23 Leser -
  • LG Düsseldorf: Raucher Friedhelm A. darf in der Mietwohnung bleiben

    … Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 28.09.2016 - 23 S 18/15 LG Düsseldorf: Raucher Friedhelm A. darf in der Mietwohnung bleiben Friedhelm A. ist seit über 40 Jahren Mieter einer Wohnung in Düsseldorf. Der Vermieter hat das Mietverhältnis fristlos gekündigt, weil aus der Wohnung "Zigarettengestank" in das Treppenhaus gelange. Der BGH hat den Fall…

    Rechtsindexin Mietrecht- 27 Leser -


  • Hausrecht in einer Wohngemeinschaft

    … Alle Mitbewohner einer Wohngemeinschaft oder eines Wohnheims üben das Hausrecht gleichrangig aus, weshalb jeder Mitbewohner im Regelfall alleine darüber entscheiden kann, wem er den Zutritt zu den Gemeinschaftsräumen gestattet. Als Grenze der individuellen Ausübung des Hausrechts ist zu beachten, ob der Aufenthalt des Dritten den Mitbewohnern zumutbar ist. Wir lösen Ihr Rechtsproblem! Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine anwaltliche Beratung. RSS-Feed zum Mietrecht | Nach Oben…

    AnwaltOnline - Beratung und Informationenin Mietrecht- 34 Leser -
  • Zutritt zur Wohnung – was dürfen Vermieter?

    … © Fotolia Die Frage des Zutrittsrechts von Vermietern zur Wohnung des Mieters ist nicht zuletzt deshalb in letzter Zeit zunehmend diskutiert worden, weil der BGH Vermietern ein Kündigungsrecht eingeräumt hat für den Fall, dass der Mieter den Zutritt zu seiner Wohnung unbrechtigterweise verweigert. Jetzt hat das AG München in einem aktuellen…

    Fernsehanwaltin Mietrecht- 112 Leser -
  • Mietminderung: Baulärm vom Nachbargrundstück

    Landgericht Berlin, Urteil vom 16.06.2016 - 67 S 76/16 Mietminderung: Baulärm vom Nachbargrundstück Eine Mieterin verlangt knapp 950,00 EUR von der bereits an die Vermieterin gezahlten vollen Miete für die Monate Juni 2014 bis März 2015 zurück, weil sie sich vom Nachbargrundstück durch Baulärm und Staub gestört fühlte.

    Rechtsindex- 117 Leser -


  • Wohnraummietrecht: Wann liegt eine Überbelegung der Mietwohnung vor?

    …, richtet sich nach den Umständen des Einzelfalles, feste Grenzwerte gibt es nicht (vgl. Schmidt-Futterer, Mietrecht, 11. Aufl. § 573 BGB, Rn. 200). In erster Linie ist das Verhältnis der Anzahl der Zimmer und der Größe der Räume zu der Anzahl der Bewohner maßgebend. Als Faustregel kann insoweit gelten, dass keine Überbelegung vorliegt, wenn auf jede…

    Rechtsindexin Mietrecht- 98 Leser -
  • Mietminderung – und die Substantiierungspflicht des Mieters

    …Eine Partei genügt bei einem von ihr zur Rechtsverteidigung gehaltenen Sachvortrag ihren Substantiierungspflichten, wenn sie Tatsachen vorträgt, die in Verbindung mit einem Rechtssatz geeignet sind, das von der anderen Seite geltend gemachte Recht als nicht bestehend erscheinen zu lassen. Dabei ist unerheblich, wie wahrscheinlich die Darstellung…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 69 Leser -
  • Augen auf bei der Partnerwahl und beim Abschluss eines Mietvertrages

    … mit dem Vermieter eine Abänderung des Vertrages auszuhandeln. Wenn der Vermieter dem zustimmt und sich die beiden Ex-Partner einig sind, kann der Mietvertrag auch mit dem verbleibenden Mieter alleine fortgeführt werden oder es wird ein neuer Mietvertrag abgeschlossen. Dies ist Verhandlungssache. Wirkt der Ex-Partner an der gemeinsam auszusprechenden Kündigung nicht mit, kann er zu not vor Gericht auf Zustimmung verklagt werden. Mietrecht Lebensgemeinschaft …

    Gerhard Ostfalk/ RING KÖLNER FACHANWÄLTEin Mietrecht- 100 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK