MIETRECHT

  • Trau, schau wem

    Das Vertrauen der Mandantin in die Anwaltschaft war erschüttert. Als Vermieterin hatte sie ihrem Mieter ordentlich und fristgerecht gekündigt. Da der Mieter indes nicht auszog, beauftragt Sie einen Anwalt mit der Einleitung eines Räumungsverfahrens. Sie war nicht rechtsschutz...

    473 Leser - Joachim Müller/ Kanzlei und Recht
  • Modernisierung führt zu vertragswidrigem Zustand

    Seit der Schlacht bei Worringen anno domini 1288 sind Kölner und Düsseldorfer selten kompatibel. Das wird nicht überall interessieren, dennoch folgender Fall: Der Vermieter eines Mietobjektes im Düsseldorfer Raum (nicht weit entfernt von Worringen) bringt eine Wärmedämmfassa...

    151 Leser - Klaus Luetzenkirchen/ beck-blog
  • Kurze Verjährung im Mietrecht

    Ersatzansprüche des Vermieters wegen Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache verjähren gem. § 548 Abs. 1 BGB in sechs Monaten, beginnend mit dem Zeitpunkt, in dem der Vermieter die Mietsache zurückerhält. Haftung...
    140 Leser - Udo Schwerd
  • Umbauabsicht reicht nicht aus

    Häufig will der Vermieter nach einem längeren Mietverhälntis nicht nur einmal “durchstreichen”, sondern grundlegend sanieren. Dann ist es natürlich sinnlos, wenn der Mieter – wirksame Schönheitsreparaturklausel vorausgesetzt –...
    137 Leser - RECHTaktuell

Aktuelles zum Thema Mietrecht

  • Anspruch auf Markise?

    …Auch wenn sich an der Fassade des Gebäudes ein Wärmedämmverbundsystem befindet, so ist dies kein triftiger Grund dafür, dem Mieter die Erlaubnis zur Installation einer Markise zu versagen, nachdem die bisherige bei Sanierungsarbeiten entfernt wurde. Die Installation der Markise ist…

    77 Leser - AnwaltOnline - Beratung und Informationen


  • Schimmel in der Wohnung - Wer muss was beweisen?

    …Der Vermieter muss den Beweis führen, dass aus technisch-handwerklicher Sicht auszuschließen ist, dass die Feuchtigkeitsschäden auf die Bausubstanz zurückzuführen sind und nicht etwa muss der Mieter beweisen, dass der Schimmel auf die Bausubstanz zurückzuführen ist…

    134 Leser - Rechtsindex
  • Nach 40 Jahren - Kellerabteil weg?

    …Im vorliegenden Fall sah die Teilungserklärung nebst Aufteilungsplan einer Wohnungseigentümergemeinschaft mit drei Parteien aus dem Jahr 1972 vor, dass ein großer Kellerraum mit vier Kellerabteile vorgesehen war. Eine Partei hatte einen Keller in einem anderen Gebäudeteil, die beiden…

    100 Leser - AnwaltOnline - Beratung und Informationen
  • Vertragsformular mit ungewünschten Nebenwirkungen

    … Der Bundesgerichtshof (BGH) musste in einem Urteil vom 09.07.2014 (VIII ZR 376/13) über die Frage entscheiden, welche Vorschriften aus dem Mietrecht bei einem so genannten „Mischmietverhältnis“ auf den Mietvertrag anzuwenden sind. Die Kläger waren Eigentümer eines mehrstöckigen Gebäudes und hatten in einem Mietvertrag den späteren Beklagten dieses vermietet, wobei den Mietern gestattet war, die Räume […] The post Vertragsformular mit ungewünschten Nebenwirkungen appeared first on DASD Blog. …

  • Umbauabsicht reicht nicht aus

    … Häufig will der Vermieter nach einem längeren Mietverhälntis nicht nur einmal “durchstreichen”, sondern grundlegend sanieren. Dann ist es natürlich sinnlos, wenn der Mieter – wirksame Schönheitsreparaturklausel vorausgesetzt – die Wohnung vor der Übergabe renoviert. Anerkannt ist, dass in diesen Fällen aufgrund ergänzender Vertragsauslegung auch…

    137 Leser - RECHTaktuell
  • Kaputter Aufzug - Minderung!

    …Der Mieter einer Wohnung im zweiten Stock kann bei einem kaputten Aufzug die Miete um 4,45 % mindern – zudem hat er einen Anspruch auf Aufzugreparatur. Dass der Aufzug nicht zur Wohnung gehört, ist unschädlich. Schließlich spielt ein Aufzug eine nicht unerhebliche Rolle für…

    43 Leser - AnwaltOnline - Urteile und Tipps


  • Kurze Verjährung im Mietrecht

    … Verjährungsfrist im Mietrecht Die für Ersatzansprüche der Vermieter geltende kurze Verjährung ist Ausprägung des gesetzgeberischen Willens, zwischen den Parteien eines Mietvertrages eine rasche Auseinandersetzung zu gewährleisten und eine beschleunigte Klarstellung der Ansprüche wegen des Zustandes der überlassenen Mietsache bei ihrer Rückgabe zu…

    140 Leser - Udo Schwerd
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Die Top-Meldungen täglich zum Frühstück
100 Blogs zum Thema
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK