Mietrecht

    • Mietwucher – der Rechtsanwalt als Mieter

      Zum Tatbestand des Wuchers (§ 138 Abs. 2 BGB) gehört das Ausbeuten der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche des anderen Teils. Im hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall hat der Rechtsanwalt den Vertrag als Mieter geschlossen, kurz nachdem er das zweite juristische Staatsexamen abgelegt hatte.

      Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 85 Leser -
    • Richterliche Verteidigung letzter Bastion der Männlichkeit

      Wenn Richter sich anschicken, die letzte Bastion der Männlichkeit zu verteidigen, muss man sich schon arg mühen, um nicht den Eindruck gewinnen, sie vergessen im Feuereifer des Gefechts, dass es zwischen Domestizierung und Zivilisierung des Mannes noch eine hilfreiche Erfindung der Zivilisation gibt: Den Putzlappen. Den könnten auch diejenigen Lappen und Schlapp…. äh….

      Liz Collet/ Jus@Publicum- 86 Leser -
  • Paschkes Vision einer Wohnrumnutzung des Flughafens Berlin Brandenburg

    In Heft 1 des Berliner Grundeigentums (GE) prognostiziert Frau VorRiLG Regine Paschke, dass in diesem Jahr die kleinen Buchstaben im Mietrecht abgeschafft werden und der Flughafen Berlin Brandenburg der Wohnraumnutzung zugeführt wird. An die Buchstaben in den §§ 535 ff. BGB habe ich mich gerade gewöhnt und finde es schade, dass mit dem Mietrechtsnovellierungsgesetz, das unte ...

    Klaus Lützenkirchen/ beck-blog- 63 Leser -


  • BGH-Urteil: Entgangener Gewinn des Mieters bei Vereitelung seines Vorkaufsrechts

    Bundesgerichtshof, Urteil vom 21.01.2015 - VIII ZR 51/14 BGH-Urteil: Entgangener Gewinn des Mieters bei Vereitelung seines Vorkaufsrechts Der BGH hat sich in seinem Urteil (VIII ZR 51/14) mit der Frage befasst, ob ein Mieter wegen der Vereitelung seines gesetzlichen Vorkaufsrechts (§ 577 BGB) auch Schadensersatz in Höhe des ihm entgangenen Gewinns verlangen kann.

    Rechtsindex- 79 Leser -
  • Geschätzte Heizkosten in der Betriebskostenabrechnung

    … Für die formelle Ordnungsgemäßheit einer Betriebskostenabrechnung ist es ohne Bedeutung, ob die dort für den jeweiligen Mieter angesetzten Kosten auf abgelesenen Messwerten oder einer Schätzung beruhen und ob eine eventuell vom Vermieter vorgenommene Schätzung den Anforderungen des § 9a Heizkostenverordnung entspricht. Einer Erläuterung der…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 21 Leser -


Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK