Medienrecht

    • FischerIn im Unrecht

      Eine feministische taz-Journalistin wollte über das Frauenbild des mächtigen Richters Thomas Fischer schreiben, der sich ihrer Wahrnehmung nach über Frauen despektierlicher äußere als über Männer. (Untstreitig schreibt er nicht durchgehend galant.) Sie nahm Fischers Gastfreundschaft in dessen Privathaus in Anspruch, änderte allerdings nachträglich das Format von Recherche zu ...

      Blog zum Medienrechtin Medienrecht- 758 Leser -
    • Gegnerliste

      Als Medienanwalt hat man es typischerweise mit temperamentvollen Gemütern zu tun, die ein breites Spektrum abdecken. Anstrengend wird es, wenn sich Gegner in Glaubenssystemen verirren. Akt ...

      Blog zum Medienrecht- 165 Leser -
    • Erdoğan ./. Böhmermann: Berufung

      Wenig überraschend geht Jan Böhmermann gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg in Berufung. Überraschend ist allerdings die Beschimpfung des Gerichts durch den Berliner Kollegen Prof. Dr. Schertz, der bislang als der Beschützer der Persönlichkeitsrechte wahrgenommen wurde und aus welchen Gründen auch immer unter mehreren Gerichtsständen häufig den in Hamburg wählt: „offens ...

      Blog zum Medienrechtin Medienrecht Abmahnung- 126 Leser -
  • Zum Umfang der sekundären Darlegungslast bei Filesharing-Fällen

    … Urteil des BGH vom 06.10.2016, Az.: I ZR 154/15 a) Bei der Bestimmung der Reichweite der dem Inhaber eines Internetanschlusses im Falle einer über seinen Anschluss begangenen Urheberrechtsverletzung obliegenden sekundären Darlegungslast zur Nutzung des Anschlusses durch andere Personen sind auf Seiten des Urheberrechtsinhabers die…

    kanzlei.biz- 65 Leser -
  • Öffentliche Wiedergabe von TV-Programmen im Verein lizenzpflichtig

    … Urteil des LG Halle vom 08.08.2016, Az.: 4 O 335/15 Die Lizenzpflicht trifft einen Verein dann, wenn dessen Ermöglichung des Empfangs von TV-Programmen eine „öffentliche Wiedergabe“ darstellt. Die Öffentlichkeit ist bei einer unbestimmten Anzahl potenzieller Adressaten und ab einer dreistelligen Personenzahl zu bejahen. Ob eine unbestimmten Anzahl…

    kanzlei.biz- 51 Leser -


  • Handyvideo eines Nachbarschaftsstreits verletzt das Persönlichkeitsrecht

    … Urteil des LG Duisburg vom 17.10.2016, Az.: 3 O 381/15 Bereits die Herstellung von Filmaufnahmen einer Person ohne Verbreitungsabsicht und innerhalb eines öffentlich zugänglichen Bereichs kann einen unzulässigen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht begründen. Wenngleich sich der Abgebildete bei Aufzeichnung außerhalb seiner besonders…

    kanzlei.biz- 89 Leser -
  • „Robin Hood“ gegen Blizzard – ein 8,5 Millionen schwerer Streit

    …Das Theaterstück rund um den deutschen Bot-Entwickler Bossland GmbH und dem Gaming-Riesen Activision Blizzard startet in einen neuen Akt. Ende 2016 stellte der BGH eine Urheberrechtsverletzung durch das unerlaubte Nutzen von Programminhalten zum Zweck der Programmierung der Cheat-Software fest (wir berichteten). Ebenfalls 2016 erhob Activision…

    GamesLaw- 94 Leser -
  • Verfassungsbeschwerde gegen Gewaltdarstellungsparagraf

    …Verfassungsbeschwerden im Spielerecht. Mit Ausnahme der gerade aktuellen Erhebung einer Verfassungsbeschwerde (VB) gegen die Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH) in einer Streitigkeit zwischen Blizzard Inc. gegen Bossland GmbH hört man im Spielesektor eher selten etwas von höchstrichterlichen Entscheidungen. Ansetzpunkte gäbe es mitunter…

    Michael Scheyhing/ GamesLaw- 62 Leser -
  • Riot Games probt den Aufstand: 10 Millionen US Dollar für Cheat-Software

    …Der Multiplayer-Titel „League of Legends (LoL)“ des amerikanischen Entwicklers Riot Games ist so erfolgreich wie kein zweites Spiel im eSport-Business. Bei über 100 Millionen Spielern jeden Monat ist es kaum verwunderlich, dass hie und da versucht wird zu tricksen. Bisweilen geht es bei LoL um enorme Preisgelder, 2016 lagen die zu ergatternden…

    GamesLaw- 65 Leser -
  • VG Köln: Bewertungsportal für Autofahrer muss angepasst werden

    … unserer Tätigkeit im Medienrecht finden Sie hier. Über aktuelle Entwicklungen im Medienrecht, Urheberrecht und Telekommunikationsrecht informieren wir mit unserem Newsletter, den Sie hier abonnieren können. Ihr Ansprechpartner Rechtsanwalt Carl Christian Müller Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht T. 030 2064368 10 F. 030 2064368 11 info@mueller-roessner.net Der Beitrag VG Köln: Bewertungsportal für Autofahrer muss angepasst werden erschien zuerst auf . …

    Carl Christian Müller/ Müller Müller Rößnerin Medienrecht- 59 Leser -
  • Die Vielfalt des Schwerpunkts – Teil XII – Medienrecht

    … und sich den aktuellen Gegebenheiten anpassen, wieso sollte man unser Rechtsstudium wieder rückentwickeln?! Mein Schwerpunkt hat mir außerdem andere Berufsmöglichkeiten von Juristen und neue Sichtweisen nahe gebracht. Für mich war es sehr spannend, beide Seiten eines Eingriffs in das Bild- und Urheberrecht zu hören. Durch die Praktiker wurde mir…

    Jannina Schäffer/ iurratio Online- 68 Leser -


  • Mobilfunkgeräte von Vergütungspflicht nach § 54 I UrhG a.F. umfasst

    … Urteil des BGH vom 21.07.2016, Az.: I ZR 255/14 a) In den Jahren 2004 bis 2007 in Verkehr gebrachte Mobiltelefone, die über einen eingebauten Speicher verfügten oder in die ein Speicher eingebaut werden konnte, und zum Einbau in Mobiltelefone bestimmte Speicherkarten zählen zu den nach § 54 Abs. 1 UrhG (in der bis zum 31. Dezember 2007 geltenden…

    kanzlei.biz- 61 Leser -
  • Wahrheit 2017

    … Die größte Fake News dieser Tage ist die, Falschmeldungen, Propaganda und Spindoctoring seien ewas Neues. Allerdings scheint die Dreistigkeit, mit der inzwischen gelogen wird, immer primitiver zu werden. Nun wollen uns im Bundestagswahlkampf diverse Faktchecker vor der Unwahrheit bewahren. So will ewa künftig das ZDF mit Wahrheit anfangen…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht- 103 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK