Mediation

  • Dann besser gleich heiraten

    Die Frankfurter Rundschau hat am 30.09.2014 einen Artikel “Rechtstipps für nichtverheiratete Paare” veröffentlicht. Diesen Artikel sollten eigentlich alle lesen, die sich in einer Partnerschaft ohne Trauschein befinden. Es zeigt sich, dass unser Eherecht eigentlich nicht schlecht ist. Die im Eherecht festgelegten Folgen treten (zumindest zum größten Teil) automatisch mit der Eheschließung ein.

    115 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • Würden Sie einen Nagel halten…

    …wenn ein anderer ihn mit dem Hammer in die Wand hauen will? Nur wenn Sie Vertrauen darin haben, dass er den Nagel und nicht Ihre Finger trifft. Wenn er dann noch die Augen verbunden hätte und nur auf Ihre Informationen angewiesen wäre? Da wären Ihre Finger schon arg in Gefahr. Das ist ungefähr die Situation, wenn Sie einen Rechtsanwalt beauftragen, Ihre Interessen (er verste ...
    83 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • 10 Vorteile einer Mediation im Vergleich zu einem Gerichtsverfahren

    Oft werde ich gefragt, ob ein Mediationsverfahren besser sei, als ein Gerichtsverfahren. Das lässt sich nicht allgemein beantworten. Stattdessen hatte ich bereits hier Situationen vorgestellt, in denen ich im Allgemeinen eine Mediation für sinnvoll halte. Der persönliche Wohlfühlfaktor kann für die Lösung Ihres Konflikts entscheidend sein Abgesehen von den allgemeinen Vorausset ...
    61 Leser - Axel Pabst/ Der Pabstblog

Aktuelles zum Thema Mediation

  • Welche Vorteile hat innerbetriebliche Wirtschaftsmediation?

    … Vertraulichkeit vereinbart und über die Inhalte des Verfahrens wird Stillschweigen gewahrt – auch im Falle einer gescheiterten Mediation. Unternehmensinterna dringen somit nicht nach draußen. Eigenverantwortlichkeit und Selbstbestimmtheit Innerhalb eines Mediationsverfahrens bestimmen die Konfliktparteien selbst, welche Themen geklärt werden sollen. Sie sind…

    5 Leser - Thorsten Blaufelder/ Kanzlei Blaufelder
  • Das Potenzial von Konfliktmanagement

    … durch ein vernünnftiges Konfliktmanagement vermieden werden könnten. Die Entwicklung und Einführung eines vernünftigen Konfliktmanagements kostet zwar auch Geld, das sind aber Peanuts gegenüber dem, was an Geld für schlecht oder überhaupt nciht bearbeitete Konflikte sprichwörtlich zum Fenster hinausgeworfen wird. Insbesondere Mediation im…

    4 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • Würden Sie einen Nagel halten…

    … …wenn ein anderer ihn mit dem Hammer in die Wand hauen will? Nur wenn Sie Vertrauen darin haben, dass er den Nagel und nicht Ihre Finger trifft. Wenn er dann noch die Augen verbunden hätte und nur auf Ihre Informationen angewiesen wäre? Da wären Ihre Finger schon arg in Gefahr. Das ist ungefähr die Situation, wenn Sie einen Rechtsanwalt…

    83 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • 10 Vorteile einer Mediation im Vergleich zu einem Gerichtsverfahren

    … Oft werde ich gefragt, ob ein Mediationsverfahren besser sei, als ein Gerichtsverfahren. Das lässt sich nicht allgemein beantworten. Stattdessen hatte ich bereits hier Situationen vorgestellt, in denen ich im Allgemeinen eine Mediation für sinnvoll halte. Der persönliche Wohlfühlfaktor kann für die Lösung Ihres Konflikts entscheidend sein…

    61 Leser - Axel Pabst/ Der Pabstblog
  • Die bessere Wahl bei Trennung und Scheidung

    … Verteilungskonflikte geht, gibt es nur die Möglichkeit, Kompromisse einzugehen – oder das Gericht entscheiden zu lassen, das auch wieder nur den bestimmten Ausschnitt des gesamten Konflikts entscheiden kann. Anders in der Mediation. Hier besteht die Möglichkeit (und die Pflicht des Mediators), auf der einen Seite die einzelnen Konfliktfelder zu…

    50 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • Dann besser gleich heiraten

    … Die Frankfurter Rundschau hat am 30.09.2014 einen Artikel “Rechtstipps für nichtverheiratete Paare” veröffentlicht. Diesen Artikel sollten eigentlich alle lesen, die sich in einer Partnerschaft ohne Trauschein befinden. Es zeigt sich, dass unser Eherecht eigentlich nicht schlecht ist. Die im Eherecht festgelegten Folgen treten (zumindest zum…

    115 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • Über Geschmack lässt sich nicht streiten!

    … Grund, warum in der Mediation in der zweiten Phase jeder Konfliktbeteiligte Gelegenheit erhält, seine Sichtweise darzulegen und zu erklären, ohne dass darüber diskutiert wird, ob diese Scihtweise richtig oder falsch ist. Es geht darum, dass der andere Konflitkbeteiligte die Sichtweise versteht. Er muss sie abenfalls nciht für richtig halten. Aber…

    29 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • Einzelgespräche in der Mediation

    … Die Frage, ob es erlaubt oder sinnvoll ist, mit den Medianden getrennte Einzelgespräche zu führen, ist zumindest in Deutschland sehr umstritten. Hintergrund ist, dass die meisten Lehrinstitute für Mediation den transformativen Ansatz der Medsiation zugrunde legen. Diese Form der Mediation will erreichen, dass die Medianden wirklich selbst den…

    52 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • Das geht auch schneller

    …Man muss sich mal gelegntich die Justizstatistiken des Statistischen Bundesamtes zu Gemüte führen, die man hier findet. Demnach dauert ein Zivilverfahren vor einem Amtsgericht durchschnittlich 4,7 Monate (2012) und bei streitigem Urteil sogar 6,4 Monate. Im Saarland arbeitet man noch etwas langsamer. Da dauert ein Verfahren 5,5 Monate und bei…

    61 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
  • Da hat der Güterichter was zu tun

    … auf den 31.10.2014 vertagt. Ob vor dem Güterichter eine Mediation durchgeführt wird oder ob einfach um Vergleiche gefeilscht wird, ergibt sich aus dem Artikel nicht. Letztlich wäre es für beide Parteien (oder hier für die 5 Parteien, 4 auf der Klägerseite und 1 auf der Beklagtenseite) besser gewesen, gleich in ein Mediationsverfahren einzusteigen…

    26 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediationin Arbeitsrecht -
  • Müssen die Vorgesetzten alle Konflikte lösen können?

    …Vor einiger Zeit hatte ich eine Diskussion mit dem Geschäftsführer eines Arbeitgeberverbandes im Saarland, als ich ihm Informationen über unseren IHK-Zertifikatslehrgang “Mediator/-in im Unternehmen (IHK)” überbrachte. Er meinte, es sei nicht richtig, die Führungskräfte aus der Verantwortung für die Konfliktlösung in ihrem Bereich zu entlassen…

    27 Leser - Gerfried Braune/ Recht & Mediation
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK