Materielles Strafrecht

  • Rechtsprechungsüberblick in Strafsachen

    … Betäubungsmitteln keine Erpessung darstellt (§§ 253, 255 StGB), da Betäubungsmittel nicht dem Vermögen des Genötigten unterfallen. Nach der bisherigen Rechtsprechung des BGH ist dem Vermögen im Sinne der §§ 253, 263 StGB auch der unerlaubte Besitz von Betäubungsmitteln zuzurechnen, weil der strafrechtliche Vermögensbegriff wirtschaftlich betrachtet werden…

    Christian Muders/ Juraexamen.infoin Strafrecht- 65 Leser -


  • Reform des § 238 StGB - "Stalking", eine gute Idee?

    … tatbestandsloses Stalking inzwischen zumindest überhaupt strafrechtlich verfolgt werden kann, doch die genannte Erfolgsbedingung hat Anklage bzw. Verurteilung häufig verhindert. Das Delikt soll aus diesem Grunde in ein Eignungsdelikt umgestaltet werden, d.h. es kommt für die Verurteilung dann nur noch auf die objektive Eignung zur scherwiegenden…

    Henning Ernst Müller/ beck-blogin Strafrecht- 179 Leser -
  • Promi-Bonus für Uli Hoeneß?

    … Hoeneß sei bevorzugt behandelt worden, ergibt sich allerdings möglicherweise aus der gesamten strafrechtlichen Reaktion, die ich aus mehreren Elementen zusammensetzt: a) die im Vergleich zur hinterzogenen Geldsumme vergleichsweise geringe Bestrafung b) die verhältnismäßig frühzeitige Vollzugslockerung zum Freigänger c) die Entlassung nach Verbüßung…

    Henning Ernst Müller/ beck-blogin Strafrecht- 261 Leser -
  • Fall Mollath - BGH verwirft Revision

    … In einer heute veröffentlichten Entscheidung hat der 1. Senat des BGH die von Gustl Mollath gegen das Urteil des LG Regensburg vom 14. August 2014 eingelegte Revision verworfen, Pressemitteilung. Die Entscheidung wurde sogleich mit Begründung im Wortlaut veröffentlicht. Die Ausführlichkeit der Begründung und deren sofortige Veröffentlichung…

    Henning Ernst Müller/ beck-blogin Strafrecht- 147 Leser -


  • Bundeskanzlerin Merkel hat sich nicht strafbar gemacht

    … Tatbestand der unerlaubten Einreise erfüllt, dann können diejenigen strafbar sein, die dieser Person bei der illegalen Einreise Hilfe leisten. 2. Ich stimme Putzkes Antwort, Frau Merkel habe sich wohl strafbar gemacht, nicht zu. Putzke hat das das Pferd von der falschen Seite her aufgezäumt und dabei die Akzessorietätslehre missachtet. Die…

    Henning Ernst Müller/ beck-blogin Strafrecht- 231 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK