Mandanten

    • Keine Füße mehr unterm Gesäß

      Manche Mandanten machen es ihrem Verteidiger echt nicht leicht. In erster Instanz wurde der Mandant aufgrund einer Indizien-Gesamtschau – also auf Grundlage ungesicherter Beweise – und einer „Es-steht-zur-Überzeugung-des-Gerichts-fest„- Bewertung der Sachlage zu einer (Gesamt-)Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 370 Leser -
  • Bereichern sich Anlegerschutzanwälte an ohnehin schon Geschädigten?

    …: Dieser Beitrag wurde unter Verbraucherrecht, Video-Blog abgelegt und mit Anleger, Anlegerschutz, Anlegerschutzanwälte, Beratung, Berlin, Bredereck, Gebühren, Geschädigte, Klagen, Mandanten, Rechtsanwalt, Resch, Verbraucherschutz verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwalt- 135 Leser -
  • „Löschungsaufforderung zum Schufa-Eintrag“

    … Grundsätzlich schreiben uns die Mandanten unserer Kunden an, wenn es um ihre Zahlungsmodalitäten für Honorarrechnungen geht. Und üblicherweise kommt im Schriftverkehr der juristische Text aus unserem Haus. Aber „grundsätzlich“ und „üblicherweise“ deutet auch an, dass es manchmal eben anders ist. So wie in diesem Fall. Der Text der Mandanten…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 202 Leser -


  • Verteidigung zwischen den Stühlen

    … Dem Mandanten wird eine Straftat zur Last gelegt, die im Sympathie-Ranking ziemlich weit ganz unten liegt. Seine Strategie – auch dem Verteidiger gegenüber – bestand in einem vehementen Abstreiten. Das erleichterte ihm auch das Leben in der Untersuchungshaftanstalt. Der Akteninhalt zeigte dem Verteidiger jedoch: Eine Freispruchverteidigung hat…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 668 Leser -
  • Kritik auf YouTube: Fernsehanwalt zu mieterfreundlich?

    Kritik auf YouTube: Fernsehanwalt zu mieterfreundlich? Fachanwalt + Mietrecht + Bredereck Ich bin vor kurzem in einem Kommentar auf meinem YouTube-Kanal dafür kritisiert worden, dass ich in meinen Video insgesamt zu mieterfreundlich und damit parteiisch wäre. Diesem Vorwurf wollte ich nun einmal etwas entgegentreten.

    Fernsehanwalt- 106 Leser -
  • Das letzte halbe Hähnchen vor dem Haftantritt

    … Kennen Sie den? Kommt ein Mann mit einen halben Hähnchen zu Tierarzt und fragt: „Kann man da noch etwas machen?“ Dieser Witz ist in unserer Kanzlei schon vor vielen Jahren zu einem Running Gag geworden. Und wird in Fällen wie dem folgenden bemüht. Dem Mandanten wurden drei Straftaten zur Last gelegt, für die er im Strafbefehlsverfahren…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 578 Leser -
  • Selbstnichtlesenkönnenverfahren

    … Ein wesentlicher Grundsatz in unserem Strafprozeß ist die Mündlichkeit. Das ist gerade in umfangreichen Wirtschaftsstrafsachen oftmals mehr als lästig. Weil unsere Prozessordnung nicht von Kafka geschrieben wurde, soll und muß die Öffentlichkeit die Möglichkeit haben, die Verfahren zu beobachten. Der Öffentlichkeitsgrundsatz und die daraus…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 360 Leser -
  • Aktives Nichtstun

    … Gottfried Gluffke wurde der Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (§ 29a BtMG) vorgeworfen. Eigentlich wollte er dem Polizeibeamten „alles erklären“. Schließlich habe er ja nichts zu verbergen. Ich habe ihm dennoch geraten, sich besser mit „Erklärungen“ zurück zu halten. Das ist Gluffke schwer gefallen, aber er war nicht…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 506 Leser -
  • Ein knackiges Vernehmungsprotokoll

    … Auf der Brücke zwischen Herren-/Vater-/Himmelfahrtstag und Wochenende wird sich niemand von langen Blogbeiträgen von der Sonnenliege locken lassen. Deswegen nur kurz ein knackiges, aber vollständiges Vernehmungsprotokoll: So muß das! Damit läßt sich was anfangen. Jedenfalls von der Verteidigung. Schönes Wochenende…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 178 Leser -
  • So muß das!

    … Aus dem Protokoll einer Wohnungsdurchsuchung: Die Polizeibeamtin bat den Mandanten, seine Entscheidung hinsichtlich des Widerspruches und seiner Weigerung, das Protokoll zu unterzeichen, noch einmal zu überdenken: Wilhelm BRAUSE entgegnete daraufhin, dass er sich an die Worte seines Rechtsanwaltes halten werde, da dieser schließlich Jura studiert hätte. Genauso ist es richtig! …

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 175 Leser -
  • Erkennungsdienstliche Strategien der Ermittler

    … Wer freiwillig an seiner eigenen Überführung mitwirken möchte, findet bei der erkennungsdienstlichen Behandlung eine gute Gelegenheit dazu. Noch besser gelingt den Ermittlungsbehörden der Tatnachweis, wenn man obendrein auch noch bei einem DNA-Test mitwirkt; freiwillig, selbstverständlich. Wie das funktionieren kann, zeigt dieser Fall. Wilhelm…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 500 Leser -
  • Mandanten: Umgang mit Ratenzahlungen

    … Wer als Rechtsanwalt sein Honorarmanagement an die Anwaltliche Verrechnungsstelle delegiert, gibt damit viel Aufwand ab. Das schließt auch die Diskussion über Zahlungsmodalitäten ein – darunter die Bedingungen für Ratenzahlungen. Auch für Mandanten ist der Artikel interessant. Vorab: Allgemeine Information für Mandanten Wer zahlungswillig ist…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 104 Leser -
  • Hartz-IV und der Nebenerwerb

    … Die Berichte über diesen Herrn Wendt, also des Vorsitzenden der sogenannten „Deutschen Polizeigewerkschaft“, erinnern mich an einige, nicht wenige Mandate, in denen wir ALG-II-Empfänger verteidigt hatten. Unseren Mandanten wurde jeweils ein (gewerbsmäiger) Betrug vorgeworfen. Sie haben beispielsweise den Lohn (50 Euro plus Trinkgeld) für eine…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 287 Leser -


  • Persönlich zum Gütetermin vor dem Arbeitsgericht erscheinen?

    … Persönlich zum Gütetermin vor dem Arbeitsgericht erscheinen? Rechtsanwalt + Berlin Häufige Frage von Mandanten: muss ich eigentlich persönlich zu einem Gütetermin vor dem Arbeitsgericht erscheinen? Der Gütetermin ist im Arbeitsgerichtsprozess der erste Termin. Dabei wird geschaut, ob die Streitigkeit der Parteien nicht doch einigungsweise…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 169 Leser -
  • Freiwillige ED-Behandlung?

    … Der Umgang der Ermittlungsbehörde mit der Verteidigung ist nicht immer optimal. Hier aber einmal ein Beispiel dafür, wie es in der Praxis eigentlich immer aussehen sollte. Dem Mandanten wird vorgeworfen, versucht zu haben, einen seiner Geschäftspartner davon zu überzeugen, etwas zu unterlassen. Bei der Überzeugungsbildung soll er sich…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 185 Leser -
  • Notruf der Woche, Version 9

    … Wir sind eine Kanzlei, die sich im Wesentlichen mit Strafrecht beschäftigt. Ich meine, daß das eigentlich ganz gut auf unserer Website dargestellt wird. Und wir bieten die Möglichkeit, uns im Notfall rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche auch telefonisch zu erreichen. Und dann passiert sowas: Warum zur Hölle nur wählt nachts halb zwölf ein…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 538 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK